Aus dem Leben einer Fernstudentin

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    349
  • Kommentare
    1.581
  • Aufrufe
    7.508

Meine Lernkurve ist nicht monoton wachsend

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
HannoverKathrin

43 Aufrufe

Eine Funktion ist monoton wachsend, wenn mit steigenen X-Werten auch die Y-Werte steigen.

- Bildlich gesprochen, wenn der Strich nach oben rechts wächst und zwischendurch keine Abwärts-Schlenker hat.

X ist meinem Fall der wachsende Aufwand, Y der resultierende Erfolg im Lösen von Aufgaben...

Gestern habe ich unglaubliche 3:45 Stunden in Mathe investiert. Statt nur der geplanten 2 Altklausuren habe ich sogar noch die offizielle Übungsklausur bearbeitet. Ich musste jedoch feststellen, dass teilweise die Übungsklausur aus alten Prüfungsaufgaben besteht. Sehr clever, eine bessere Basis für Übungsklausuren kann es gar nicht geben. Nur blöd dass ich mir so 15 Punkte erhaschen kann, die ich vorher in der anderen Klausur total verpasst hatte.

Gestern war wieder so ein Abend voller Höhen und Tiefen. Ich überlege schon meine Blog-Titel zukünftig "Ups and downs" zu nennen und das durchzunummerieren. Denn meine "Lernkurve" ist einfach verdammt schwankend:

Die 1. Altklausur habe ich mit unglaublichen 89 % gerockt. Das war unerwartet, da ich ja so manches Problemchen noch mit mir rumschleppe. (*seuftz* hätte ich doch die Mathe-Prüfung schon HS2008 schreiben dürfen *g*)

Die 2. Altklausur hat mich dann schnell wieder auf den Boden der Tatsachen geholt. Hier und da nur Bahnhof und selbst bei den Garantie-Themen starke Fehler eingebaut. Zack, von 89 gehts runter auf (immerhin noch stolze) 65. Die Laune ist im Keller.

Nach diesem Tiefflug kam die Übungsklausur die mich mit 71 % wieder optimischer stimmte. Aber wie gesagt, 1 Hand voll Punkte kam durch die vorher bearbeitete Altklausur. Sonst hätte ich da auch nur im 60iger Bereich gelegen.

Die restlichen Altklausuren werde ich im Laufe dieser Woche bearbeitet haben. Dann habe ich noch eine Woche Zeit Schwerpunkte zu setzen. Mein Schwerpunkt wird wohl heißen "alles besser können". Das ist gar kein Schwerpunkt sagen nun alle (und auch ich) aber darauf läufts hinaus. Zum Einen werde ich meine Punktegaranten weiter trainieren damit ich auch ja jede Annuitätenaufgabe mit 20 Punkten kassieren kann, zum Anderen muss ich Logarithmen beherrschen lernen um so wenigstens wichtige Teilpunkte für den Notfall zu kassieren.

Ein Bestehen sehe ich also trotz der Tiefs (schönes Deutsch <ahttp://fernstudium.invisionzone.com/uploads/emoticons/default_w00t.gif' alt=':D'>) nicht in Gefahr. Die erreichten 65 Punkte haben mich selbst überrascht gehabt, aber ein großer Punktebringer wie Zinsen oder Annuität rettet mich eben immer. Ich würde sogar behaupten, dass diese SL bereits im Januar von mir hätte bestehen werden können. Denn was Zinsen und Annuität angeht, habe ich nichts dazugelernt - außer der Formeln im Formelheft. Bei Funktionen wird schon mehr Köpfchen gefragt und die Einstiegsaufgaben mit Gleichungen kann ich nun glaube ich kaum besser als im Januar.

Vielleicht schwebe ich nun aber auch gerade auf einer Motivationswolke und rede mir Dinge schön. Man weiß es nicht.

Nächste Woche wird der Workload gesenkt. Wiederholen und üben steht an, aber nicht im fanatischen Wahn sondern jeden Abend ein Bisschen.

Ansonsten kann ich berichten, dass ich heute das SZ angeschrieben habe was mit dem Präsenzplan ist. Wir wollen unsere Weihnachtsfeier nächste Woche festmachen und wäre natürlich ärgerlich, wenn ich den Freitag im November/Dezember dann bis 20 Uhr Präsenz habe...


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


3 Kommentare


Na wenn die Lernkurve nicht monoton wachsend sondern unterproportional wachsend ist hast Du vllt. Deine marginale Lernquote (aka Grenzlernquote) überschritten :)

Da hilft nur die Zweifel auszuklammern, die Übungsfunktion zu potenzieren und den Kapitalwert der Klausur zu bestimmen.

Das wird schon!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
HannoverKathrin

Geschrieben

Ich nehms zurück, ich wünschte ich hätte die Klausur im HS2007 schreiben dürfen -> 95% :D

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Lass dich nicht frustrieren. Üben ist bei Mathe das A und O. Wenn's im ersten Anlauf nicht gleich perfekt ist, lass dich nicht frustrieren. Im Prinzip kommen ja zum Großteil immer wieder ähnliche Aufgaben aus einem "Pool" dran - mit anderen Zahlen eben, aber nach reichlich Üben werden dir wahrscheinlich fast alle Aufgaben "irgendwie bekannt" vorkommen. So war's zumindest bei mir.

Ansatz sollte dann meistens kein großes Problem mehr sein und Rechenfehler/Folgefehler geben ja nicht so viel Punktabzug.

Du machst das schon! :-)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?