Springe zum Inhalt
  • Einträge
    50
  • Kommentare
    175
  • Aufrufe
    2.641

Kommunikation, Praktikumsende und eine Woche Urlaub

AngehenderAltenpfleger

312 Aufrufe

Moin Moin,

 

die 6 Wochen Praktikum sind um. Die Zeit verging sehr schnell, fast schon zu schnell. Anders herum bestanden die Arbeitstage aus etwa 13 Stunden unterwegs sein (3 Uhr morgens los und 16:30 zurück), 3 Stunden Sport und 8 Stunden Schlaf. wobei letzterer wohl hin und wieder zu kurz gekommen ist. Als Fazit: Das Praktikum war überragend, aber mit viel Anstregung verbunden. Die Bahnfahrten konnte ich nicht so gut für das Lernen nutzen, wie es geplant war, da ich entweder nach den ersten 5 sätzen eingeschlafen bin, oder es so ruckelig war, dass ich nicht mal ordentlich markeiren konnte. Gelernt habe ich dann aber trotzdem sehr viel, nur halt für die Ausbildung. Ich habe viele Flexülen/ Braunülen/Viggos/Venülen/Zugänge und Katheter ziehen dürfen, sodass ich behaupten würde, eine gewisse Routine entwickelt zu haben. Auch das Tabletten stellen (in meinem Ausbildungsbetrieb wird verblistert) und das Kennenlernen von neuen Krankheitsbildern waren hilfreich. Sogar einen Aderlass durfte ich miterleben. (Hätte nciht gedacht das soetwas ncoh durchgeführt wird :D) Aber auch die dauerhafte Anwesenheit von Ärzten war etwas neues für mich.

 

Das Pflegeteam war sehr cool, es hat unglaublich viel Spaß gemacht mitzuarbeiten, da es schnell viele Aufgaben abgegeben hat, sodass ich wirklich viel üben durfte. Zudem waren alle sehr freundlich und wenn man Interesse gezeigt hat und Fragen gestellt hat, bekam man diese beantwortet bzw. erfuhr man mehr. Zum Schluss möchte ich hier für die Interessierten einmal auflösen um welches Krankenhaus es sich gehandelt hat, es war das "Bundeswehrkrankenhaus Hamburg". Der Neubau ist ein sehr modernes Gebäude, der Altbau wird aktuell noch renoviert.

Neben dem Praktikum habe ich dennoch Zeit für ein kleines bisschen Studium gefunden, gestern, am letzten Tag des Praktikums erhielt ich zu dem am Abend gegen 20 Uhr meine korrigierte Fallaufgabe des Teilmoduls "Kommunikation" zurück. Ein paar kleinere Fehler hatten sich eingeschlichen, aber insgesamt mehr als 90 Punkte erreicht.

Einkleiner Ausblick in die nächsten Wochen:
Jetzt habe ich ersteinmal Urlaub, dieser wird für etwa 5 oder 6 Tage Heilfasten und Energie tanken benutzt. Danach folgt dann 5 Wochen Berufsschule. Für das Studium steht aktuell folgender Plan: Wenn ich zu Hause bin und lerne, dann hat Wirtschaftsmathe Priorität. Zum einen, weil ich nur zuHause mit Zettel und Stift rechnen kann, das ist in der Bahn ja immer schwer möglich, zum anderen, weil ich mir, um mich ein bisschen zu fordern einfach mal für Mitte Juli für die Klausur eingetragen habe :P, mal sehen ob das gut geht. :D Für den Weg unterwegs nehme ich immer ein Heft aus dem Modul "Pflegewissenschaftliche Grundlagen" mit, da es dort im Großen und Ganzen eher um das lesen und das Verstehen der Grundsätze geht und für mich das einfach markieren reicht. Zudem ist für Mitte Juli auch das Kommunikations-Seminar gebucht, an dem ich jetzt ja auch, durch die bestandene Fallaufgabe, teilnehmen darf.

 

 

In diesem Sinne wünsche ich allen ein schönes Pfingstwochenende.

Gruß
 



1 Kommentar


Empfohlene Kommentare

 

Zitat

In diesem Sinne wünscher ich allen ein schönes Pfingstwochenende.

 

Dankeschön - dir auch. Und gute Erholung nach diesem anspruchsvollem Praktikum. 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung