Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
  • Einträge
    2
  • Kommentare
    4
  • Aufrufe
    404

Wer bin ich...

Tikvah

322 Aufrufe

Nachdem ich hier (eine sehr) lange Zeit nur stille Mitleserin war und immer interessiert die Blogs von anderen Fernstudenten verfolgt habe, dachte ich mir als kleine Motivationshilfe zum Start meines Fernstudiums selbst einen Blog zu starten.

 

Ich hoffe, dass es lustig wird nach paar Jahren nochmal zurück gucken zu können – kurzum ich möchte das Ganze auch nebenbei als kleine Dokumentation für mich nutzen ;)

 

Außerdem gab es leider zur PFH Göttingen nicht so viele Erfahrungsberichte und gerade Erfahrungsberichte und Bewertungsportale habe ich gern zur Auswahl des „richtigen“ Anbieters gelesen.

 

Vielleicht lerne ich hier auch den einen oder anderen Mitstreiter kennen – ich würde mich freuen :)

 

Also wer bin ich…

Ich bin 26 und arbeite Vollzeit in einem Finanzdienstleistungsunternehmen im Projektumfeld.

 

Ich habe eine Ausbildung zur Industriekauffrau abgeschlossen und daran ein duales Studium gehängt (Schwerpunkt Accounting & Controlling), das ich Ende 2015 abgeschlossen habe.

 

Danach wollte ich mir aus privaten und beruflichen Gründen ein wenig „akademischen“ Urlaub für 1 Jahr erlauben und natürlich ein bisschen die neu gewonnen Freizeit genießen. :22_stuck_out_tongue_winking_eye:  Mir war aber klar, dass ich unbedingt noch einen Master machen möchte. Und ich wusste, dass ich diesen nebenberuflich machen möchte.

 

 

Nach dem Jahr merkte ich auch wie mir das Lernen fehlte. Und nicht nur das, sondern auch so ulkige Sachen wie Texte lesen, markierten und zusammenfassen – sogar Gesetzestexte fehlten mir irgendwie (ich hab hier im Forum gelesen, dass es durchaus auch anderen so ging – sonst hätte ich mir fast Sorgen um mich gemacht :D) .

 

Das aus dem einem  Jahr nun fast zwei geworden sind, bis ich jetzt wirklich mit dem Master starte hat 2 Gründe:

 

  • Zum einen ist gibt es schon so viele verschiedene Modelle  für ein nebenberufliches Studium: Abendstudium, Fernstudium mit Präsenzzeiten am Stück, Fernstudium mit „gestückelten“ Präsenzzeiten, Fernstudium ohne Präsenzzeiten, usw. Schon allein die Frage was für mich davon jetzt die beste Alternative ist hat mich überfordert. Dazu kommt das riesige Angebot an Abend- und Fernstudienanbietern, die auch gefühlt noch alle Fernstudiengänge anbieten, die mich alle mehr oder minder interessieren würden.

  • 1 Semester Akademiestudium an der FernUni Hagen

Am Ende hab ich mich bei der PFH rein vom Bauchgefühl her am wohlsten gefühlt.

 

Ich werde mal die Tage einen genaueren Bericht darüber machen, warum ich die PFH gewählt habe und z.B. nicht den Master bei der FernUni drangehängt habe.

 

Bis dahin – genießt das schöne Wetter und  zerfließt nicht in der Sonne :11_blush:



3 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Vielen Dank für deine Vorstellung :).

 

Zitat

ich hab hier im Forum gelesen, dass es durchaus auch anderen so ging

 

Ja, von einer gewissen Sucht bzw. Entzugserscheinungen ohne Weiterbildung ist hier doch immer wieder mal zu lesen ;).

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Zitat

Nach dem Jahr merkte ich auch wie mir das Lernen fehlte.

 

Oh ja......das kenne ich nur zu gut. :wink:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung