Springe zum Inhalt
  • Einträge
    10
  • Kommentare
    56
  • Aufrufe
    2.604

Die ersten Schritte...

Matthias2021

683 Aufrufe

Gestern habe ich die schriftliche Bestätigung zur Immatrikulation sowie meine Zugangsdaten für den virtuellen Campus erhalten. Am 30.06. beginnt mein Studium offiziell.

 

Das bedeutet, ich habe noch 8 Tage Zeit mein Home Office auf das Studium vorzubereiten, feste Lernzeiten im Kalender zu blocken und all die anderen vorbereitenden Dinge zu tun, welche man sonst noch alles für einen erfolgreichen Start in ein Fernstudium tun sollte.

 

Ich werde versuchen diesen Blog so aufzubauen, dass er für Interessenten eine Entscheidungshilfe sein kann und vielleicht dem einen oder anderen in seinem Studium eine Motivationshilfe ist. Natürlich auch für mich als zusätzliche Motivation. Ich habe bereits viele Blogs hier im Forum gelesen und daraus bereits viel für mich mitgenommen.

 

Nun gilt es den Stoff für ca. 26 Klausuren sowie Hausarbeiten, Projekte, Fallstudien und natürlich die Bachelorarbeit in den Arbeitsalltag zu integrieren. Einen ersten Plan dazu habe ich bereits erstellt und mit meiner Frau besprochen. Meine Führungskräfte in der Firma müssen nun etwas mehr machen, weil ich nicht mehr täglich 10-12 Stunden und mehr arbeiten kann. Aber alles eine Frage der Organisation. ;)

 

Mein erster Plan ist angelehnt an mein bisheriges Arbeitsleben und sieht wie folgt aus: Vorweg sei noch gesagt: "nein es macht mir wirklich nichts aus". :)

 

Eine ganz normale Woche von Mo. - Do. wird mit Studium wie folgt aussehen:

04:30 Aufstehen - bis 05:15 Laufen

05:45 ins Büro fahren - Fahrzeit ca. 50min (Podcast hören oder Sprachen lernen, mache ich schon Jahre so)

07:00 im Büro Systeme hochfahren, Frühstück, Mails lesen

07:30 - 08:00 Tagesplanung, offene Mails beantworten und Anweisungen rausschicken

08:00 - 09:00 Skript bearbeiten (1 Std.)

ab 09:00 Büroalltag, Morgenmeetings etc.

13:00 - 14:00 Aufgaben, Skript bearbeiten (1Std.)

17:00 Feierabend - auf der Heimfahrt bei Klassik runterfahren

18:00 mit Frau und Hunden spazieren gehen, Tag auswerten etc.

19:00 gemeinsames Abendessen

19:30 - 21:30 Studium (2Std.)

 Zeit fürs Studium: ca. 16 Std.

 

Freitags mache ich immer Home Office:

05:00 Hunde ausführen

06:00 Systeme hochfahren...

06:30 - 08:30 Studium (2Std.)

08:30 - 14:30 Arbeitsalltag (Projekte, Konzepte oder Ausschreibungen bearbeiten)

14:30 - 15:30 Studium (1 Std.)

15:30 - 18:00 Einkaufen, Hunde ausführen etc.

18:00 - 19:00 Studium (1,5 Std.)

Zeit fürs Studium: ca. 4,5 Std.

 

Samstag:

06:30 Aufstehen - mit den Hunden raus

07:00 - 08:00 Studium (1Std.)

08:30 gemeinsames Frühstück und Tagesplanung

09:30 - 12:30 Studium (3 Std.)

ab 12:30 Familie, Unternehmungen, Garten, Freunde, Motorrad etc.

aller 14 Tage 17:00 - 20:00 Uhr Studium (3 Std.)

Zeit fürs Studium:  ca. 4 - 7 Std.

 

Sonntag:

06:30 Aufstehen - mit den Hunden raus

07:00 - 09:00 Uhr Studium (2 Std.)

09:30 langes gemeinsames Frühstück

11:00 - 13:00 Studium (2Std.)

13:00 - 18:00 Familie, Freunde, Unternehmungen etc.

18:30 - 20.30 Studium (2Std.)

Zeit fürs Studium: ca. 6 Std.

 

Insgesamt komme ich so auf mindestens 30 Std. pro Woche. Es gibt natürlich Tage an denen ich viele Termine habe und auch Mal von 06 - 22 Uhr unterwegs bin, da muss ich dann eben Freitags und am Wochenende mehr machen. Die 30 Std. sind das Ziel, 40 wären besser. Es wird aber Wochenenden geben, an denen ich viel mehr machen kann oder auch mal kaum etwas. Man muss auch immer aufnahmefähig sein. Da sollte man durchaus realistisch sein, dass das nicht immer so ist. Wenn ich bei meinen vielen Weiterbildungen neben dem vermittelten Wissen etwas gelernt habe, dann dass man für Familie und Freunde trotzdem immer Zeit einplanen und nicht alles dem Studium unterordnen sollte.

 

Ich bedanke mich für das Interesse und freue mich auf den Austausch.



13 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Respekt da bin ich gespannt ob dein Plan klappt. Ich wünsch dir jedenfalls schon einmal viel Erfolg :)

und lass dich nicht unterkriegen wenn es mal nicht nach "Plan" läuft 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Matthias 2021, welche Tätigkeit übst Du in Deinem Unternehmen aus ? Könntest Du mit Abschluß in der Tasche (klar, noch Zukunftsmusik) dann auch als Ingenieur arbeiten ?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 2 Stunden, WillWasWerden schrieb:

Matthias 2021, welche Tätigkeit übst Du in Deinem Unternehmen aus ? Könntest Du mit Abschluß in der Tasche (klar, noch Zukunftsmusik) dann auch als Ingenieur arbeiten ?

 

Ich kann hier natürlich nicht zu viele Details preisgeben, es könnte ja immer sein, dass sich der ein oder andere eigene Mitarbeiter hier informiert. Aber zu Deiner Frage. Ich bin im mittleren Management tätig, verantworte neben technischen Prozessen auch die gesamten betriebswirtschaftlichen und strategischen Ziele mehrerer Standorte.

 

Diesen Abschluss "bräuchte" ich dafür wohl nicht mehr, wenn ich mein restliches Leben in dem Unternehmen verbringen wollte. Aber darum geht es mir nicht. Unter anderem geht es zum einen um weiteres fundiertes Detailwissen und ein besseres Verständnis für die Arbeit der Mannschaft in den Bereichen der Digitalisierung und zum anderen natürlich auch darum, meine Position auf dem Arbeitsmarkt zeitgemäß mit einem oder zwei akademischen Abschlüssen zu festigen. Der Master soll dann noch folgen.

 

Es ist nie ratsam sich auf seinem Status quo auszuruhen, weil man nie weiß was mal noch kommt. Ich habe aktuell noch 28 Jahre Arbeitsleben vor mir, wenn ich mit den Abschlüssen durch bin, beginnt eben erst die zweite Hälfte meines Berufslebens. Darauf möchte ich gut vorbereitet sein. Zudem ist es auch die hier bereits im Forum von anderen thematisierte Sucht, sich weiterzuentwickeln und zu lernen.

 

Ich hatte ja auch bereits an anderer Stelle geschrieben, dass ich mir durchaus vorstellen könnte ins Ausland zu gehen, da sind diese Abschlüsse notwendig.

 

Bearbeitet von Matthias2021

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 2 Stunden, grandmaster schrieb:

Respekt da bin ich gespannt ob dein Plan klappt. Ich wünsch dir jedenfalls schon einmal viel Erfolg :)

und lass dich nicht unterkriegen wenn es mal nicht nach "Plan" läuft 

 

Danke für Deine Wünsche. Der Plan ist natürlich nur eine grobe Richtlinie, detailliert sieht das alles etwas anders aus. Mich wird die Realität bei den ein oder anderen Großprojekten schon einholen. Aber meine Frau hat sich daran gewöhnt, dass ich an einem Wochenende auch mal je 10 - 12 Stunden im Heimbüro sitze und mich nur für einen Hundespaziergang und Essen vom Platz löse, von daher kann ich solche Phasen auch gut kompensieren. 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hut ab vor diesem detailierten Plan, ich bin gespannt wie sich das im Laufe der Zeit entwickelt und werde deinem Blog folgen. Du scheinst sehr planvoll zu sein. Alles Gute fürs Studium :-)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 8 Minuten, Katze87 schrieb:

Hut ab vor diesem detailierten Plan, ich bin gespannt wie sich das im Laufe der Zeit entwickelt und werde deinem Blog folgen. Du scheinst sehr planvoll zu sein. Alles Gute fürs Studium :-)

 

Vielen Dank @Katze87. Ja genau richtig erkannt, :8_laughing: sowohl in meinem privaten als auch meinem beruflichen Umfeld sagen viele, dass ich nie etwas dem Zufall überlasse und die bereits optimierteste Version nochmal um zwei weitere Stufen optimieren kann. :)  Kann aber sicher manchmal auch nerven, wenn ich alles zu Tode analysiere und vom Hundertstel bis ins Tausendstel durchplane.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Schön, deinen Blog hier zu finden - ich habe ihn auch gleich ins Verzeichnis mit aufgenommen:

Ich kann mir vorstellen, dass du sogar mit weniger Zeit auskommst, als du jetzt einplanst und vor allem darauf verzichten kannst Ausfallzeiten durch mehr Termine etc. noch nachzuholen. Ich bin gespannt, wie sich dein Plan so im Alltag umsetzen lässt. Wirkt auf mich schon sehr voll. Stehst du jetzt auch immer schon so früh auf?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 2 Minuten, Markus Jung schrieb:

Ich kann mir vorstellen, dass du sogar mit weniger Zeit auskommst, als du jetzt einplanst und vor allem darauf verzichten kannst Ausfallzeiten durch mehr Termine etc. noch nachzuholen. Ich bin gespannt, wie sich dein Plan so im Alltag umsetzen lässt. Wirkt auf mich schon sehr voll. Stehst du jetzt auch immer schon so früh auf?

Hallo Markus, ja ich habe den Vorteil nicht viel Schlaf zu benötigen. Ich komme problemlos mit 5-6 Stunden aus. Ich stehe schon immer so früh auf, in dieser Beziehung verändert sich mein Leben mit einem Studium kaum. Ich muss eben nur meinen Arbeitsalltag straffer organisieren und manche Themen weiter delegieren. 

 

Mein Ziel ist es ja, schneller abzuschließen. Ich denke das mit dem Wissen des abgebrochenen Ingenieurstudiums Mechatronik, gerade in den Grundlagenfächern sich sehr viel wiederholen wird und ich nicht so viel Zeit benötigen werde. Deshalb habe ich alles so straff durchgeplant. Mathe I und II hatte ich zum Beispiel damals bereits mit je 95% bestanden, ich denke dass ich das in diesem Studium auch schaffen kann. Gleiches gilt für Physik, Elektrotechnik, BWL, Marketing und einige andere Fächer. Da gilt es wohl nur, die Lücken zu füllen und die Bindeglieder für Industrie 4.0 zu lernen, da ich das bereits bestanden hatte und in meinen Daily Tasks anwende. Da spare ich schon einiges an Zeit. 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo und Willkomen!

 

Ich wünsche dir viel Erfolg und auch Spaß für dein Studium an der IUBH.:99_muscle::thumbup:

 

Was ich dir empfehlen würde, mindestens einen Tag pro Woche NICHT für das Studium zu arbeiten. Nach über 3 Jahren, weiß ich glaub von was ich spreche. Ich war immer froh, dass ich an den Wochenenden "frei" hatte. Irgendwann ist der Kopf voll und man braucht eine Pause.

 

Ich weiß nicht wie du Pausenzeiten in deinen Plan einbaust, sie sind jedoch extrem wichitg. Ich hatte des öfteren ein extremes Tief, weil ich mir zuviel zugemutet hatte und daher auch mal ein Urlaubssemester eingelegt. Jetzt ist das Ende nahe und ich schreibe in 2 Wochen die letzte Klausur.

 

Ich werde deinen Blog gepannt verfolgen.

 

Hast du dir auch etwas anerkennen lassen? Würde ich auf jeden Fall machen. Ich konnte so um die 30 CP und etwas Geld sparen und hatte nie das Gefühl dadurch in anderen Modulen etwas verpasst zu haben oder das ich extreme Wissenslücken hatte. Klar gab es auch mal Klausuren die schlechter liefen, aber das hatte nichts mit den fehlenden Modulen zu tun.

 

Bis bald :-) :95_v:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Stefania,

 

vielen Dank für Deine Wünsche. Ich habe nichts anerkennen lassen. Wäre sicher einiges möglich gewesen, möchte es aber komplett machen. Wenn ich feststellen sollte, dass einige Themen nicht viel neues an Wissen bringen, kann ich theoretisch immer noch jede Woche eine (online) Prüfung ablegen. Aber ich habe alle Module gemacht und umgehe somit das Risiko, dass mir wichtige Bindglieder einzelner Module zu den für mich neuen Fächern fehlen.

 

Mit Pausen habe ich es nicht so, vielleicht werde ich eines besseren belehrt und die Realität holt mich noch ein :)  Ich werde darüber berichten.

 

Ich wünsche Dir viel Erfolg für Deine letzte Klausur. :91_thumbsup:

Bearbeitet von Markus Jung

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Respekt für die stramme Planung und die spürbar ernsthafte Motivation. Viel Erfolg für dein Vorhaben, ich freue mich auf deine Erfahrungsberichte und wage eine Prognose: Dir werden im Schnitt 20h pro Woche reichen... :26_nerd:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo @Sheldon , vielen Dank. Das mit den 20h werden wir sehen. :26_nerd: Bei den Grundlagenfächern wie Mathe wird es wohl so werden. Allerdings wird es gerade im IT Bereich viel neuen Stoff für mich geben, davor habe ich dann schon eine Menge Respekt und diese Module werden auch einiges mehr an Zeit in Anspruch nehmen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hi,

ich wünsche dir viel Erfolg für dein Studium.

Ich studiere auch Wirtschaftsingenieurwesen an der IUBH.

 

Liebe Grüße

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung