Springe zum Inhalt
  • Einträge
    36
  • Kommentare
    144
  • Aufrufe
    3.278

Entscheidung getroffen

Pinguinchen

308 Aufrufe

Hallöchen,

 

hach ja...ich hab jetzt seit drei Wochen geregelte Arbeitszeiten, jedes Wochenende frei - ein Traum! Allein schon die Tatsache, alle fünf Tage, zwei freie Tage zu haben - toll... :-)

Ich hab ja in einem Thread geschrieben, dass ich überlege, ein neues Studium aufzunehmen - und nun habe ich die Entscheidung getroffen: ja, ich werde es wagen!

Ich hab vorhin die Bewerbungsunterlagen zusammengestellt, hab ein Motivationsschreiben verfasst und meinen Lebenslauf aktualisiert. Jetzt muss ich nur noch auf Post von der Krankenkasse warten (ja, die Versicherungsbescheinigung soll gleich beigefügt werden) - ansonsten ist alles fertig.

Wenn das eingereicht wurde, gibt es als nächsten Schritt ein Bewerbungsgespräch...dazu hab ich ja eigentlich gar keine Lust (und dann noch einen Tag Urlaub dafür opfern...grrr)...vielleicht hab ich ja Glück und es findet doch keines statt...aber so steht es auf der Homepage.

Ansonsten hab ich letzte Woche den dritten und vorletzten Lehrbrief vom Praxisanleiterkurs abgeschickt -> wurde auch alsbald benotet -> 1,0 yeah!

Der Kurs ist zwar echt interessant, aber so langsam nervt es auch...ich meine:

Wenn ich den Kurs als Präsenzveranstaltung besucht hätte, hätte ich mich für ein paar Tage da hingesetzt, zugehört und zum Abschluss ne Facharbeit geschrieben und fertig. In dem Fernkurs hab ich jede Menge ausschweifende, überaus ausführlich zu behandelnde Aufgaben. die ich schriftlich zu beantworten habe -> zB Erstellen Sie ein Ausbildungskonzept für das gesamte erste Lehrjahr nach dem Rahmenlehrplan des Bundeslandes Hessen -> das allein waren schon 20 Seiten.

Ich hab mich auch mit den hauptamtlichen Praxisanleitern unterhalten, welche Inhalte die in ihren Kursen hatten...nun ja, also ich kann jetzt wirklich behaupten, dass das Niveau von dem Fernlehrgang bei weitem höher erscheint - auch wenn die Lehrbriefe so unbedarft wirken (und einige Rechtschreibfehler enthalten).

Jetzt muss ich noch drei umfangreiche Aufgaben bearbeiten (eine hab ich schon, also es sind insgesamt vier Aufgaben), dann die Facharbeit, mündlich-praktische Prüfung und dann ist der Kurs hoffentlich abgeschlossen...

 

LG Pinguinen



3 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Ja manchmal wird wirklich unterschätzt (nicht von denen die es ableisten) wie die Qualität und die Herausforderung eines eigenstrukturieren Studiums, Kurses etc ist und auch welche Prüfungen zu leisten sind. Ich glaube der z.B. schon der Wunsch das Abitur zu machen würde wahrscheinlich etwas abnehmen wenn man das Pensum an Prüfungen in dem Zeitraum ablegen müsste, wie es Fernabiturienten machen. Oder zumindest vermutlich die Abischnitte ;).

 

So, aber genug dazu. Magst du ggf. sagen, was es für ein Studium ist irgendwie habe ich das vorher überlesen und wie bist du zu der positiven Entscheidung letztendlich gelangt?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Polli,

 

ja klar, der Studiengang heißt "Pädagogik der Gesundheitsberufe" und ist ein dreisemestriger, weiterbildender Master -> berufsbegleitend an drei Tagen im Monat (Fr bis So). Ich hab ja schon die ganze Zeit mit einem Pflegepädagogikstudium geliebäugelt und nun möchte ich Nägel mit Köpfen machen und ich denke, das ist eine gute Ergänzung zu meinem bestehenden, fachwissenschaftlichen Pflegemaster.

Der Master umfasst 60 ECTS (mind. 240 ECTS muss man bei Studienbeginn vorweisen) bei 8 Modulen plus Master Thesis + Kolloquium. Die acht Module verteilen sich auf zwei Semester (eines davon ist ein Praxismodul -> fachdidaktisches Praktikum in einer Bildungseinrichtung), im dritten Semester schreibt man dann die Thesis. Eigentlich ist es fast genau das, was ich gesucht habe. 

"Fast"...weil ich mir etwas mehr pflegerische Fachdidaktik gewünscht hätte (aber 10 ECTS sind schon okay), "Pflegepädagogik" im Namen wäre auch schicker und die Studiengebühren sind mit 450€/Monat auch nicht gerade wenig.

Aber nach allem Abwägen von Pro & Contra hab ich mich nun entschieden, dieses Studium zu beginnen.

Ich bin ja in einem befristeten Arbeitsverhältnis - ich hab noch keine Ahnung, ob mein Vertrag irgendwann entfristet wird - die Option besteht wohl schon, aber so lange ich nichts schwarz auf weiß habe...

Nun ja, jedenfalls ist "Lehre" für mich eine Alternative :-)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

JA jetzt erinnere ich mich, war ja Thema in dem anderen Forum. Berichte auf jeden Fall davon!!

 

Gerade ist ja auch die Generalistik beschlossen worden und somit rutscht die Altenpflege jetzt ja auch komplett drunter. Ursprünglich hatte ich mal mit Pflegewissenschaft geliebäugelt aber die ausgewählte HS die das im Fernstudium anbot hat uns erst immer wieder vertröstet, bis sich dann herausstellte sie haben die Akkreditierung  nicht bekommen. 

 

Ein Jahr später war ich dann an der APOLLON eingeschrieben zwar nicht in der Pflege aber die Studiengänge waren  zu dem Zeitpunkt untereinander doch sehr Pflegelastig :D

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung