Springe zum Inhalt
  • Einträge
    10
  • Kommentare
    54
  • Aufrufe
    2.507

Erstens kommt es anders...Woche 1

Matthias2021

370 Aufrufe

Wie der Titel schon verrät, läuft es bereits anders als ich gedacht und geplant hatte. Zum einen habe ich den tatsächlichen Lernaufwand unterschätzt und zum anderen meine real verfügbare Studienzeit überschätzt. Das ist natürlich kein Beinbruch wenn die erste Woche nicht nach Plan läuft, zeigt es mir doch auch, dass es eben viel schwerer werden wird als angenommen.

 

Eigentlich wollte ich an diesem Wochenende mit der 9. und letzten Lektion von Mathe I durch sein und an einer ersten Probeprüfung teilnehmen. Ich bin leider noch mit Lektion 6 beschäftigt und habe mein ehrgeiziges Ziel nun um eine Woche auf nächstes Wochenende verschieben müssen. Es läuft eben wie so oft im Leben, meist anders als man denkt. ;)

 

Was war also passiert? (Kurzversion meiner "Ausreden")

Montag: 

Jour fixe bei einem Kunden wo nichts hinfliegt. Also 4 Uhr gestartet, 6 Stunden gefahren, 2,5 Stunden Termin, 7 Stunden zurück gefahren.

Zeit fürs Studium: 0

Dienstag:

Vorbereitung Monatsabschluss für alle Standorte, diverse Mitarbeitergespräche, Video- u. Telefonkonferenzen... nach 20 Uhr aus dem Büro

Zeit fürs Studium: 0 

Mittwoch:

Monats-Jour fixe mit meinen Führungskräften, mehrere Themen u.a. zum Monatsabschluss... nach 20 Uhr aus dem Büro

Zeit fürs Studium: 0  

Donnerstag:

Außentermine bei 3 Kunden, insgesamt ca. 500km gefahren, gegen 21 Uhr zu Hause rein...

Zeit fürs Studium: 0 

Freitag:

Jetzt wollte ich aber alles aufholen: 06 - 08 Uhr gelernt, 08 Uhr Telefonkonferenz, SAP ausgestiegen, Faktura und Lohn hängen, daraus resultierende Fehlbuchungen behoben, Plausibilitätsprüfungen, ständiger Mailverkehr mit Sachbearbeitern bis 16:30 Uhr Dauerstress, 17-18 Uhr Hundespaziergang zum runterfahren, 18 - 19 Uhr gelernt...dann ging nichts mehr

Zeit fürs Studium: 3 Std.

Samstag:

08 - 10 Uhr gelernt, 11 - 13 Uhr gelernt, 13 - 14:30 Uhr einkaufen, 15:30 - 18:30 Uhr gelernt, ab 19 Uhr grillen bei Freunden aus der Nachbarschaft

Zeit fürs Studium: 8,5 Std.

Sonntag:

07:00 Uhr aufgestanden, Hundespaziergang bis 7.30 Uhr; anschließend Systeme gestartet, Unterlagen vorbereitet, Online-Test der Lektionen 4 & 5 wiederholt (100 & 90% erreicht), in die Lektion 6 eingelesen, 2 Testaufgaben gelöst... 09:30 Uhr Frühstück vorbereitet, Frau geweckt, gemeinsames Frühstück bis 11Uhr; 11 - 12:30 Uhr gelernt; gleich gegen 13:30 Uhr starten wir unseren lang geplanten Motorradausflug (ich weiß, null Selbstdisziplin der Kerl :27_sunglasses:)

Zeit fürs Studium: 3 Std.

 

Insgesamt habe ich nun anstatt der von mir sportlich geplanten 25-30 Stunden lediglich 14,5 geschafft. Kein Grund um depressiv zu werden. Aber ich kann sagen, ich bin in der Realität angekommen. Ich hoffe die kommende Woche wird besser.

 

Kurz zum Studieninhalt. Ich bleibe bei meiner ersten Einschätzung. Die Unterlagen sind super aufgebaut, es macht richtig Spaß damit zu arbeiten und die Aufgaben zu lösen. Lob an die IUBH, selten sind Themen etwas zu kurz gefasst, um dann in die Tiefe zu gehen nutze ich meine Zusatzliteratur oder das Netz. Die Online Tutorien passen auch, manchmal ist es wirklich von Vorteil pausieren oder etwas überspringen zu können.

 

Allen einen schönen Sonntag.



5 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Willkommen in der Realität ;). Ich halte es für gar nicht so ungewöhnlich, dass es so verläuft wie jetzt bei dir in dieser Woche. Am Samstag hast du dann ja ordentlich gepowert. 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Da ich auch durch den Monatswechsel immer extra Arbeit habe, bzw. dann auch geistig völlig ausgelaugt bin, versuche ich mir für die Tage vor/nach dem Monatswechsel weniger fürs Studium vorzunehmen und dafür mehr Entspannung (Familie, Freunde, Hobbies...) zuzulassen. In den mittleren Wochen des Monats minimiere ich die Nicht-Studium-Freizeit und versuche dann rechtzeitig zwei Werktage vor dem Monatswechsel mit den "hirn-intensiveren" Studiumsaktivitäten fertig zu werden. Klappt zwar selten wie geplant, aber ich habe inzwischen immerhin gelernt, mich vom Studien-Hemmnis "Monatswechsel" nicht mehr so stressen zu lassen, sondern die Dinge so zu nehmen, wie sie sind. B)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

 @Markus Jung: Ja, der Samstag war ganz nach meinem Geschmack. :)

 

@Lumi: Ich werde jetzt auch etwas umdenken müssen, um wenigstens im Monatsschnitt auf meine geplanten Wochenstunden zu kommen. Ansonsten muss ich die Dinge eben auch so nehmen wie sie sind. ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich hatte ja bei einem früheren Beitrag schon erwähnt, dass ich die von dir angesetzten Wochenstunden als sehr hoch einschätze - ich denke da ist durchaus noch etwas Luft nach unten, ohne dass gleich alles zusammen bricht ;).

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Als Interessent freut es mich sehr zu hören, dass dir die Unterlagen und Inhalte so gut gefallen! 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung