Springe zum Inhalt
  • Einträge
    140
  • Kommentare
    777
  • Aufrufe
    18.662

M8 schlägt mich in die Flucht

Lernfrosch

396 Aufrufe

Dass die Vorbereitung auf die (voraussichtlich) letzte Klausur im Psychologiestudium Anfang September so eine Herausforderung werden würde, hätte ich noch vor wenigen Wochen nicht gedacht :47_tired_face:

 

M8 - Arbeits- und Organisationspsychologie.

Klingt schon nicht so ansprechend, aber die Studienbriefe dazu... Ich fand Modul 6a (Testkonstruktion) schon furchtbar und das war nur ein einziger Studienbrief. Der war so verkompliziert geschrieben und die Klausur dazu... das war jene, die ich gleich zweimal geschrieben habe. Ein Großteil der M8-Skripte stammt vom selben Autor wie des M6a-Skripts und der zugehörigen Klausur. Momentan ist der einzige Lichtblick, dass eine andere Person die Klausurfragen stellen wird.

 

M8 besteht aus vier Kursen:

- Einführung in Arbeits-, Organisations-, und Personalpsychologie

- Arbeitspsychologie

- Organisationspsychologie

- Personalpsychologie

Das macht etwa 530 engbedruckte A4- Seiten mit detailverliebten Texten. Ein paar Online-Vorlesungen existieren wohl auch. Und von der zusätzlichen ergänzenden Pflichtliteratur ganz zu schweigen - bei dieser habe ich allein in Anbetracht der Masse keinen Überblick.

 

Etwa ein Drittel der Kursskripte habe ich bislang gelesen. Die restlichen zwei Drittel müssen Wohl oder Übel auch noch gelesen werden. Aber die Zusatzliteratur...,  nein, beim besten Willen nicht noch ein paar Hunderte Seiten Text mehr für eine einzige Klausur, die 75 MC-Fragen (1 aus 5) enthalten wird.

 

Eine Textstelle aus dem Studienbrief zur Arbeitspsychologie fand ich besonders "schön", da unmittelbar und direkt für mich nachvollziehbar.

Vorgestellt wurden Formen psychischer Fehlbeanspruchung. Zu den negativen Beansprungsfolgen gehört demnach auch die sog. "psychische Sättigung". Diese ist gekennzeichnet durch...

- erlebte fehlende Sinnhaftigkeit bei Bereitschaft zur Aufgabenrealisierung

- unlustbetonte Gereiztheit und Widerwillen

- zeitlicher Bezug zur Tätigkeit: vorwegnehmend und während der Tätigkeit

Wenn ich an die Auseinandersetzung mit den Inhalten von Modul 8 denke und das Lernen als Tätigkeit auffasse, kommt das hin. Trifft alles zu und ist sogar noch mild ausgedrückt.

Weiter im Text werden dann auch Gegenmaßnahmen aufgezählt:

- individuelle Sinn- und Zielbildung

- Tätigkeitswechsel

Ersteres funktioniert bei M8 absolut nicht. Das führt eher zur Vertiefung einer Sinnkrise.

 

Bleibt nur zweiteres, der Tätigkeitswechsel.

Ob das im Hinblick auf die Klausurteilnahme förderlich ist, wage ich zwar zu bezweifeln, aber im Skript steht zumindest auch nicht explizit, dass solche Dinge an dieser Stelle hinterfragt werden sollen - und man muss es sich ja nicht unnötig schwer machen :13_upside_down:

Also habe ich heute Vorbereitungen getroffen um den Tätigkeitswechsel gelingen zu lassen:

 

Ich fahre erstmal in den Urlaub ans Meer!

Unterkunft gibt es, Zugfahrkarte ist bereits besorgt, Tätigkeit (Reitsport) wird individuell vor Ort geklärt. Anfang kommender Woche geht es los.

Ich hoffe, der Plan mit dem Tätigkeitswechsel geht auf ;). Und wenn nicht, also wenn das nicht förderlich für die M8-Prüfung ist, ja dann ist das natürlich nicht mein Problem, weil ich ja nur die Inhalte aus M8 umgesetzt habe und das eine weitere Bestätigung für die erlebte Sinnlosigkeit wäre :8_laughing:

 

Ich werde aber dennoch zumindest einige Skripte mitnehmen. Ohne Lernen wird es wohl doch nicht gehen. Und M8 ist ja nicht das einzige Modul, zudem ich eine Klausur schreiben werde. Angemeldet habe ich Klausuren auch noch für M10 (Community Psychologie) und P2 (Praktische Philosophie).

 

Aber wenn mir dann die M8-Skripte erneut zu viel werden, habe ich mir überlegt, wechsle ich nochmal die Tätigkeit. Dann falte ich aus den M8-Skripten wundervolle Papierschiffchen und lasse sie im Meer schwimmen...

Und wenn dann irgendjemand von euch am Strand ein gestrandetes Papierschiffchen findet, es entfaltet und seine textgewaltige Fracht liest, sich darüber klar wird, dass das Schiff nur aufgrund seiner Ladung gestrandet sein kann..., dann wird derjenige vielleicht verstehen können, wie es dazu kommt, dass ich in Anbetracht von M8 hier einen solchen, nicht ganz ernstgemeinten, Blogeintrag formuliere :8_laughing::4_joy:



6 Kommentare


Empfohlene Kommentare

M8 brauche ich zum Glück nicht mehr machen. :smile:

Ich lasse mir M11 anerkennen und mache dann nur Community- und Gesundheitspsychologie.

 

Ich bin zwar nicht total überzeugt von den ganzen Umstellungen in Hagen, aber DAS gefällt mir. :lol:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Jetzt hat das Kind endlich einen Namen. Psychische Sättigung hatte ich demzufolge zu Genüge bei Forschungsmethodik oder Leadership. Fühlt sich doch gleich viel besser an mit einer "Diagnose". :wink:

Das mit der individuelle Ziel- & Sinnbildung hatte ich auch versucht, aber da war nichts zu machen.:lol:

Ich wünsche dir einen erholsamen Urlaub!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 21 Stunden, psychodelix schrieb:

Ich lasse mir M11 anerkennen und mache dann nur Community- und Gesundheitspsychologie.

Community Psychologie ist ein schönes Modul. Ähnlich wie M4, sowohl vom Inhalt als auch vom Umfang. Lässt sich gut lernen. 

M8 mache ich nur, weil ich das Modul schon vor der Umstrukturierung belegt und bezahlt hatte und ich das leider nicht mehr ohne finanzielle Verluste hätte ändern können. Bei mir wäre das letzte Fach sonst statt M8 M9 geworden ;)

 

vor 19 Stunden, Fernstudi_Psy schrieb:

 Schade, dass ich M8 noch machen muss.

Ich leide mit dir :22_stuck_out_tongue_winking_eye:

 

vor 20 Stunden, Lumi schrieb:

Jetzt hat das Kind endlich einen Namen. Psychische Sättigung (...) Fühlt sich doch gleich viel besser an mit einer "Diagnose". :wink:

:8_laughing: Ich hätte da noch mehr im Angebot: Wie wärs z.B. mit Psychischer Ermüdung, Monotonie, Stress oder Burnout? Aber bitte nicht miteinander verwechseln, könnte klausurrelevant sein ;)

Das Schlimme an diesem Modul ist, dass es scheinbar für ALLES einen Namen zu geben scheint und seien es noch so unbedeutende Randerscheinungen. 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung