Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
  • Einträge
    13
  • Kommentare
    27
  • Aufrufe
    920

Die vergessene Fallaufgabe, Empi und fiese Zeitfresser...

KaaRoSachs

314 Aufrufe

Bevor ich für die nächsten Wochen in das große Mysterium Empirische Sozialforschung eintauche war mal wieder die Einsendung der Leistungsübersicht an die SBB fällig, will ich auch doch auch weiterhin von der finanziellen ind ideelen Förderung profitieren. Beim Blick auf meine Notenübersicht fiel auf, dass bei "Grundlagen der VWL" ja gar keine Note stand, trotz bereits bearbeiteter Fallaufgabe. Bei Sichtung meiner Mails fiel mir schließlich auf, dass ich die Fallaufgabe zwar geschrieben aber nie abgeschickt hatte :58_disappointed_relieved:

Da die Aufgabe und die in ihr enthaltenden Daten noch aus dem Januar stammt, musst ich das ganze leider nochmal komplett aktualisieren und nun ist es dann auch endlich eingereicht. Bitter wenn man bedenkt, dass ich eigentlich alles penibel genau aufschreibe und dann so ein Fauxpas :D

Ansonsten sitze ich nun schon fleißig an der Empi Fallaufgabe, lese mit großen Interesse das beigefügte Buch der Apollon Schriftenreihe von Matthias Brauchle und hadere mit der ein oder anderen Formulierung in den Studienheften. Also alles wie gehabt :13_upside_down:

Da die Fußballaison auch wieder so langsam los geht, sind mal wieder meine Zeitmanagementskills gefragt. Dabei bin ich ja stetig auf der Suche nach den kleinen, alltäglichen Zeitfressern die einen erheblichen Beitrag dazuleisten, dass uns den Tag immer so voll und kurz erscheint. Nachdem das Fernsehen als großes Ungetüm ja bereits vollends aus meinem Tagesablauf verbannt wurde (ok ab 19 Uhr ist manchmal House of Cards Time :D), geht es nun den nächsten Zeitfressern an den Kragen: Smartphone, Socialmedia und das Internet. Grundsätzlich sind die Möglichkeiten die man durch den freien Zugang zu nahezu jeder erdenklichen Information hat schier unbegrenzt. Doch am Ende landet man doch zum 137. Mal auf Facebook, schaut sich das 24. Katzenvideo an oder surft einfach mal so zum Zeitvertreib im 5 Minten Abstand immer wieder auf den selben Seiten.

Daher hab ich mir selbst ein Social Media Verbot auferlegt (witzig dass ich grad auf einer Internetseite genau das schreibe :D). Ab sofort gibt es täglich nur noch beregenzte festgelegte Surfzeiten, das Handy wird während Arbeit oder Studium weit weit weg gelegt und auch die ständige Erreichbarkeit wird reduziert.

Dieses "Experiment" läuft nun seit sagenhaften 7 Tagen und ich gluabe schon erste Konzentrationserfolge ausfindig gemacht zu haben.

Ich halte euch auf dem Laufenden ;)

 



2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Das Buch haben wir auch bekommen. Aber Achtung: Man muss auf dem Schirm haben, dass die Qualitätsanforderungen sich inzwischen geändert haben. Die stationäre QPR ist im Buch aus 2009, die aktuelle Fassung ist - ohne nachzuschauen- ich glaube aus 2014. Ebenso gibt es inzwischen Aktualisierungen bei den Expertenstandards. 

 

 Man kann das Buch aber sehr gut zum Anlass nehmen die aktuellen Versionen von MUG, QPR usw zu recherchieren, denn generell wird gut der Zusammenhang zwischen SGB XI, MUG usw aufgezeigt. 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung