Springe zum Inhalt
  • Einträge
    125
  • Kommentare
    417
  • Aufrufe
    5.217

Das Warten hat sich gelohnt, wieder auf Kurs

Anmelden, um zu folgen  
polli_on_the_go

170 Aufrufe

... was nicht heißt, dass ich jetzt auch geduldiger wäre. Gerade habe ich aber eine Rückmeldung meiner Erstgutachterin bekommen, die den Prozess, den ich gerade durchgemacht habe und welcher zur Themeneingrenzung geführt hat, als positiv bewertet hat. Für alle die, denen vielleicht noch das Exposé bevor steht oder die Denken, sie hätten das Thema tausendprozentig und dann merken es zwackt und drückt doch, hier einmal ein kurzer Auszug, der mir heute einfach in dem Ganzen gut getan hat.

 

Zitat

Es kommt häufiger vor, dass ein Thema/Forschungsfrage im Exposé-Verlauf angepasst werden muss. Deshalb ist es gut und wichtig, dass Sie demgegenüber aufgeschlossen sind und sich nicht an dem "alten" festklammern und die Signale, die mögliche Probleme in der Umsetzbarkeit zeigen, ignorieren. Dadurch wächst das Thema und das ist sehr gut so.

 

Ich bin jetzt sehr glücklich mit dem Thema und habe auch mein Exposé mittlerweile neu strukturiert und denke, dass ich es Freitag und Samstag, dann auch in Worte kleiden kann. Ich hatte vor einigen Wochen ja geschrieben, wie sehr ich mich in ein Thema gedrängt gefühlt hatte und nicht mehr den Eindruck hatte es sei "MEINE" Fragestellung und ich würde nur noch so eine von diesen Arbeiten machen, die gefühlt, wie ein Ei dem anderen gleichen (überspitzt dargestellt). Mit dem Neuarrangieren der Seegel, bin ich mir zumindest jetzt sicher, dass es zwar grundsätzlich Forschung im Obergebiet in Deutschland gibt, es aber zu der spezifischen Eingrenzung mit dem gewählten Instrument bisher keine Publikationen im Deutschen Raum gibt. Nach GB ist das nächste, was ich an Europäischem Einsatz aufgetan habe Italien und dann wären wir auch schon in der Türkei. 

 

Noch muss ich warten, ob ich die Skala wirklich nutzen darf, da sich der Autor noch in Ortsabwesenheit befindet. Ich muss auch sagen ich fand die Anfragen bzgl. Nutzungserlaubnis im Deutschen Raum deutlich leichter. Was vielleicht auch daran liegt, dass es keine formal sinnvolle Bezeichnung meines Studiengangs auf Englisch gibt, also habe ich mir über die "Hauptfächer" (majoring in) ausgeholfen. Und zugleich frage ich mich, ob ich von jetzt auf gleich mein Englisch verlernt habe, spreche ich es doch recht regelmäßig und lese aktuell auch nur englische Fachliteratur (dem Thema geschuldet) da tauchen dann so tolle Wörter wie:

 

ameliorative, ontogenesis, proffer, delineation, veridical, trajectories

 

Sozialwissenschaften halt und akademisches British English aus dem letzten Jahrtausend :blink::rolleyes::lol:

 

Ich werde mich dem auch direkt wieder zuwenden, möchte heute Abend noch drei Artikel durcharbeiten um mein Fundament gut aufstellen zu können fürs Exposé

Anmelden, um zu folgen  


1 Kommentar


Empfohlene Kommentare

Zitat

Ich bin jetzt sehr glücklich mit dem Thema

 

Das ist schön zu lesen, dass die Mühen zu diesem Ergebnis geführt haben :91_thumbsup:.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung