Springe zum Inhalt
  • Einträge
    204
  • Kommentare
    810
  • Aufrufe
    16.153

Thesis 53/max 60

Anmelden, um zu folgen  
Beetlejuicine

198 Aufrufe

Zwischenmeldung zu meiner Thesis:

 

Ich habe alle Interviews codiert und einen Ergebnisbericht geschrieben. Auch meine Forschungsfrage habe ich beantwortet.

 

Fehlt jetzt nur noch die kritische Reflexion meiner Methode, davor muss ich diese nochmal kontrollieren, ob ich alles transparent beschrieben habe 

Abschließend noch das Fazit.

 

Alles in Allem schätze ich, dass dies noch 2 bis 3 Seiten sind.

 

Das schaffe ich morgen und kann meine Thesis dann zur Kontrolle an meine Thesisleserinnen senden.

 

Abgabe ist am 20.10, das heißt, ich hab noch eine Menge Zeit. Ich lobe meine Fähigkeit Schreibmarathons hinzulegen und in der Zeit diszipliniert zu sein. Dies hat nun dazu geführt, dass ich lange vor der Zeit fertig bin und vielleicht noch Ende des Monats die Thesis abgeben kann.

 

Ach ja, ich habe 53 Seiten im Textteil, aber insgesamt 150 Seiten wegen der ganzen Transkripte und der Auswertungen. Mir ist nicht ganz klar, warum die Codierung in den Anhang muss, ich belege ja alles meine Aussagen mit den Textstellen der Transkripte. Eine Nachfrage hat dies aber so ergeben. Ich finds halt echt viel wegen drucken lassen, was wird das denn für eine Thesis?

 

Unklar ist mir auch noch das Thema Gütekriterien. Für qualitative Forschung ist man sich derer nicht so einig und ich könnte mich z.B. auch die von Mayering formulierten Gütekriterien berufen. Daneben gibt es auch noch Evaluationsstandards. Allein die Darstellung all dieser Kriterien würde meine Thesis echt sprengen. Ich habe einige Bachelorthesen bereits gelesen und so gut wie nie ein Kapitel über Gütekriterien gefunden. Manche Kommilitonen sagen, das wär etwas für Masterniveau. 

Vor allem, wenn ich Gütekriterien formuliere, dann muss ich meine Thesis doch auch daran messen, was in der Reflexion der Methode ja auch wieder zu einer erheblichen Erweiterung führen würde. 

 

Wie handhabt ihr das? 

 

Ich habe dies nun so formuliert wie hier, dass es diese gibt, aber die Darstellung das Ausmaß der Arbeit sprengen würde. 

 

Um ehrlich zu sein mag ich nicht fragen. Neulich habe ich was gefragt und das Thema damit erst auf den Plan gebracht. Hätte ich nix gesagt.....

 

 

Anmelden, um zu folgen  


2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Hi du,  ich kann jetzt nur für meinen Fall sprechen und mit quantitativer bin ich ja etwas anders im Ansatz. Aber das Thema kam schon zwischen mir und meinen Gutachtern auf und da wurde es es relevant für die BA Thesis gesehen.  Hast du denn ansonsten in dem Bereich der Reflexion vielleicht einen Rahmen einzubringen an welchen Stellen deine Arbeit Einschränkungen aufweist etc?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ja schon, man kann diese ganzen Anforderungen im Rahmen einer in den Ressourcen beschränkten Thesis nicht alle umsetzen. Z.B. alle Interviews den Interviewpartnern nochmals vorzulegen und auf Rückmeldung zu warten, ob man alles richtig verstanden hat. Oder unklare Dinge nochmals nachzufragen.  Klar, JETZT habe ich noch 4 Wochen Zeit, aber das nutzt mir nix, wenn ich die Transkripte jetzt nochmal versenden würde und auf Nachricht warten würde. Das muss man in der Theorie VOR der Auswertung machen, kann dann aber nicht zuverlässig im Zeitplan weiterarbeiten. Laut Literatur ist es sehr schwierig hier die entsprechenden Rückmeldungen ZEITNAH zu erhalten. Nachfragen könnte man telefonisch gestalten, aber alle Interviewpartner arbeiten, wenn ich auch arbeite, ich muss Telefontermine vereinbaren usw. Sprengt einfach den Rahmen.

 

Bzgl. der Evaluationsstandards habe ich sicherlich auch das ein oder andere nicht einhalten können, z.B. das Evaluationen von mehreren Leuten durchgeführt werden sollten wegen der Objektivität der Auswertung, in meinem Fall ja eher der Subjektivität ;-)

Ich kenne alle Teilnehmer und bin an guten Ergebnissen interessiert. Das könnte man mir zur "Last" legen. 

 

Diese Dinge formuliere ich in meine "Manöverkritik". Ich denke, wenn ich dann noch Seiten frei habe, kann ich die Evaluationsstandards zumindest benennen und bekomme vllt. eine Ultrakurzzusammenfassung hin. Basteln werde ich auf jeden Fall noch etwas, nur wie, das weiß ich noch nicht so recht.

 

Da ich morgen aber noch den ganzen Tag Zeit habe, mache ich mir deswegen keinen Kopp und erinnere mich selbst nochmal an meinen guten Freund 20/80 Pareto :001_wub: 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung