Meine Fernstudien an der WBH

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    424
  • Kommentare
    2.431
  • Aufrufe
    14.221

... und korrigiert zurück

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Engel912

86 Aufrufe

Huch, das ging schnell!

Gestern abend spät die Einsendeaufgabe eingereicht, heute schon korrigiert zurück.

Tja, vor lauter "ich mach es besonders schön mit Word" hab ich Tippfehler in meine Lösungswege mit reinbekommen, die im Original logischerweise noch nicht da waren. Somit hab ich jetzt zwar die richtigen Lösungen, aber dem Korrektor haben die Zwischenschritte so nicht gefallen (nicht, dass ich das nicht verstehn würde ... ist halt jetzt schade).

Naja - hauptsache ich hab was dabei gelernt. das nächste Mal schreibe ich die REchnungen auf Papier und scanne das einfach ein, kein Klimbim mehr von wegen "schöööön muss es aussehn".

In der Schule konnten sie meine Schrift auch immer entziffern. LEhrer haben sicherlich die gleiche Ausbildung wie Apotheker - Hyroglyphen wollen entschlüsselt werden ;-)

Viele Grüße

Danny


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


5 Kommentare


Hallo Danny,

das ging aber fix. Gibt es auch ein Ergebnis oder bleibt das geheim? :D Hat es viele Punkte gekostet, weil die Zwischenschritte durcheinander gekommen sind?

Viele Grüsse

Zippy

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hi Zippy,

klar gibt es ein Ergebnis ;-) 1,7 - alle Ergebnisse waren richtig. Allein dass ich statt '+' ein '-' stehen hatte, hat mich 1,5 von 6 möglcihen Punkten gekostet.

War ja "nur" die A-Aufgabe, tut also nicht sooo weh. Gelernt habe ich auf jeden Fall daraus :-)

Viele Grüße

Danny

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Das motiviert doch wohl schon mal - und gibt Tipps für die B-Aufgaben.

Ich habe am Anfang in Mathe auch stundenlang versucht, die Formeln mit dem Word Formeleditor zu erstellen (und sogar mal mit LaTeX). Bin dann aber schon aus Zeitgründen wie Du jetzt irgendwann dazu übergegangen, handschriftlich zu arbeiten und zu scannen.

Viele Grüße

Markus

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

HI!

Alles eine Frage der Übung :) Ich hab bei meinem Techniker (und auch bei meinem Ausflug an die OU) solche Sachen mit dem Matheeditor von Openoffice gemacht - aber da auch nicht unbedingt die Klickvariante, sondern direkt den "Quelltext" (der ja Latex sehr ähnelt) geschrieben - dazu ein wenig Copy&Paste und das geht doch recht schnell - und ich kann bei meiner Sauklaue sicher sein, dass es auch die Dozenten lesen können :D

Eigentlich wollte ich mir ja Latex noch mal richtig antun, aber da openoffice ja 1. sehr gut als PDF speichern kann und 2. auch Latex exportiert, bleibe ich wohl bei openoffice :)

@danny: ne 1,7 ist doch schon mal ne gute Motivation für den Anfang - weiter so :)

cu

Volker

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Da ich in der Prüfung auch alles mit der Hand schreiben muß, habe ich meine erste Mathe-Aufgabe einfach so wie ich es geschrieben hatte eingescannt, und siehe da der Prof konnte Sie lesen, dass einzige was er meinte das er es lieber altmodisch per Post haben möchte, damit er seine Bemerkungen besser dazu schreiben kann, naja bei 1,3 gab es scheinbar nicht viel zu bemerken :-)

Gruß

Udo

@danny

Glückwunsch 1,7 ist doch schon mal eine gute Motivations-Stütze und mal gucken ob ich mein Ziel auch am Sonntag Mathe01b fertig zu machen wie du erreiche ...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?