Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
  • Einträge
    22
  • Kommentare
    72
  • Aufrufe
    2.166

Letzte Klausur geschrieben + Impressionen u. Facts

MrMoro12

204 Aufrufe

Gestern, dem 16.12.2017, habe ich meine letzte Prüfungsleistung (abgesehen von der Bachelor-Thesis) absolviert - Qualitätsmanagement. Da ich dabei ein wirklich sehr gutes Gefühl habe gehe ich davon aus, auch diese Bestanden zu haben.

Somit bleibt mein aktuelles Ziel, die Thesis spätestens im Februar abzugeben, weiterhin sehr realistisch und umsetzbar.

 

Folgend möchte ich euch hier ein paar Impressionen u. Fact's zum Studium an der WINGS geben.

 

Impressionen: 

 

Klausuren können an unterschiedlichen Standorten in Deutschland geschrieben werden. Hier seht ihr Düsseldorf. Dieser Anblick ist noch relativ neu. Bis zum SS 16 wurden Klausuren am "anderen Campus"(alten) in Düsseldorf geschrieben.

 

IMG_20171216_095202_154.thumb.jpg.b9bbf03499cbe27a6cf030cda37ebde2.jpg

 

 

 

Nach Betreten des Gebäudes 4 findet man relativ schnell den folgenden Wegweiser.

Am Orangefarbenen Hütchen konnte man links in den Audimax abbiegen. Die Studentenzahl der WINGS hat sich seit 2015 - rein subjekt - vervielfacht. Zu Beginn, am alten Campus, fand man Platz in einem "normalen" Hörsaal. Jetzt - seit 2017 - wird der Audimax schon ziemlich voll. (jedoch noch nicht so wie auf dem folgenden Bild ;-) )

 

Da ich vom Audimax an sich kein Bild gemacht habe, bediene ich mich hier von einer anderen Webseite.

 

 

IMG_20171216_094917_708.thumb.jpg.461a7771a6c6631eba395f44953c6375.jpgIMG_20171216_094905_467.thumb.jpg.d96136123254da0dcc3727339c081b35.jpggalerie15.JPG

 

 

Fact's:

 

28 Module (exkl. Thesis)

25 davon als Präsenzklausur

482 Stunden reine Online-Vorlesung

224 Stunden Online Tutorium mit Prof, oder Dozenten.

9240 Folien, oder auch: ~200-300€ an Druckkosten (XL Patronen, 2 Folien pro Seite)

 

Wie geht es weiter?

 

4 Optionen stehen zur Auswahl (Master):

 

- Präsenzstudium an der Universität Duisburg-Essen (Medizinmanagement) + Studentenjob [10h Vorlesungen pro Woche + jeweils 1 Stunden je Hin- und Rückfahrt]

- Fernstudium an der Apollon (Gesundheitsökonomie)+ Teilzeit

- Fernstudium an der SRH Riedlingen (Health Care Management)+ Teilzeit

- Berufseinstieg Pflegekasse in Vollzeit (gravierender Nachteil: bringt mir keine studiumsrelevante Berufserfahrung)

 

Ich erhoffe mir, dass ihr eventuell ein paar Tipps habt? Welche Option ist Vorteilhafter? Ist es wirklich ein "großer" Vorteil, wenn man an einer Präsenzuni statt an einer Fern-FH studiert hat? Oder wird es mehr geschätzt, wenn man während des Studiums relevante Berufserfahrung sammeln konnte?

 

Mein Bruder z.B. ist jetzt stv. Leiter im Medizincontrolling. Er sagt.. Studium ist ja ganz nett und vorteilhaft, aber in der Realität zählt (fast) nur die Berufserfahrung. Da wird jeder Mitarbeiter sowieso noch "geschliffen" und an den jeweiligen Job angepasst. Alles Andere ist nur Theorie. Außer man möchte zu den Big Four.. da fließt dann wiederrum auch noch das Uni-Ranking mit ein. Richtig/Falsch? 

 

Demnächst... folgen hier Updates zur Thesis. 

 

Vielen Dank! :-)



2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Vielen Dank für deine Eindrücke - witzige Idee mit den Hütchen.

 

Deine Entscheidungsfrage kannst du ja auch ins Forum zur WINGS einstellen, vielleicht kommt da noch mehr Feedback.

 

Bei den ganz großen Unternehmen spielt sicherlich verstärkt eine Rolle, wo der Abschluss gemacht wurde, weil diese wirklich so mit sehr qualifizierten Bewerbungen überschwemmt werden, dass sie es sich leisten können, sehr hohe Ansprüche zu haben und sehr fein auszusieben.

 

Relevante Berufserfahrung spielt eine sehr große Rolle, da könnte ein berufsbegleitendes Studium dann schon von Vorteil sein. Dennoch wird halt oft auch ein bestimmter Abschluss erwartet, und wenn diese formale Qualifikation nicht vorhanden ist, wird es auch mit Berufserfahrung schwer - zumindest solange es andere Bewerber gibt, die den geforderten Abschluss mitbringen und ansonsten mindestens vergleichbar gut qualifiziert sind.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Am 18.12.2017 um 16:32 , Markus Jung schrieb:

Vielen Dank für deine Eindrücke - witzige Idee mit den Hütchen.

 

Deine Entscheidungsfrage kannst du ja auch ins Forum zur WINGS einstellen, vielleicht kommt da noch mehr Feedback.

 

Bei den ganz großen Unternehmen spielt sicherlich verstärkt eine Rolle, wo der Abschluss gemacht wurde, weil diese wirklich so mit sehr qualifizierten Bewerbungen überschwemmt werden, dass sie es sich leisten können, sehr hohe Ansprüche zu haben und sehr fein auszusieben.

 

Relevante Berufserfahrung spielt eine sehr große Rolle, da könnte ein berufsbegleitendes Studium dann schon von Vorteil sein. Dennoch wird halt oft auch ein bestimmter Abschluss erwartet, und wenn diese formale Qualifikation nicht vorhanden ist, wird es auch mit Berufserfahrung schwer - zumindest solange es andere Bewerber gibt, die den geforderten Abschluss mitbringen und ansonsten mindestens vergleichbar gut qualifiziert sind.

 

Hallo Markus, vielen Dank für deine Meinung.

Vor kurzem sah ich einen Beitrag vom MDR, bei welchem es um die Unterschiede zwischen FH und Uni ging. Zum einen wurde zu Beginn auf die Unterschiede der Lehre und des Inhalts eingegangen. Im weiteren Verlauf wurden dann Arbeitgeber per Mail und direkt auf Messen darauf angesprochen, ob im Personalauswahl-Verfahren zwischen Absolventen einer Universität und Fachhochschule unterschieden wird.

Was mich überrascht hat: nur 1 Unternehmen zieht tatsächlich Uni-Absolventen vor, und zwar McKinsey.

Begründung: (verkürzt) "aufgrund der Masse an Bewerbern können wir es uns halt aussuchen."

 

In den nächsten Tagen steht eine genaue Prüfung der Modulhandbücher an. Mir ist aufgefallen, dass es bei einigen Modulen der Uni Duisburg Essen viele Grundlagen im Gesundheitssystem gelehrt werden. Die bringen mich persönlich nicht weiter. 

 

Ich vermute mal, dass es am Ende auf einen Fernstudiengang hinauslaufen wird, da ich lieber die Zeit nutze um "relevante" Erfahrung zu sammeln. Und so ganz begraben ist der Traum von einem Start-Up auch noch nicht. :-)   

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung