Zum Inhalt springen

B.A. Präventions- und Gesundheitsmanagement

  • Beiträge
    129
  • Kommentare
    452
  • Aufrufe
    12.572

Die APOLLON und das virtuelle Klassenzimmer


polli_on_the_go

305 Aufrufe

 Teilen

In meinem letzten Beitrag hatte ich ja von der Entdeckung eines Hinweises auf ein ominöses virtuelles Klassenzimmer als teil der methodisch-didaktischen Vielfalt der Hochschule berichtet. Ich muss ja gestehen, dass ich doch neugierig war und weil ich ohnehin eine Rückfrage zu einer verwendeten Publikation hatte (Darf man den Studienkatalog eigentlich so nennen), habe ich das gleich mitgefragt. Was also ist denn nun dieses virtuelle Klassenzimmer.

 

Tatsächlich ist die Antwort relativ einfach und ich habe es auch schon des öfteren genutzt. Die Hochschule bietet regelmäßige Online Vorträge zu verschiedenen Themen an.  Für diese nutzt die APOLLON das Adobe Connect Konferenzsystem. Man kann also zeitgleich Fragen in einem Chat Stellen, es finden die Vorträge statt sowie auch Informationsveranstaltungen zu den Gruppenprojekten statt. Auch ist es möglich direkt über Mikrofon in den Dialog zu treten. Die Lösung war so naheliegend, dass ich nicht daran gedacht habe.

 

Ansonsten füllen sich so langsam meine Seiten. Mein vorläufiges Inhaltsverzeichnis und ich fragen uns im Moment täglich gegenseitig "Was hast du dir denn bitte dabei gedacht". Kreativen Ausgleich finde ich dann beim Erstellen von ein paar Grafiken, die den Text unterstreichen. Das macht sogar richtig Spaß und ich habe es tatsächlich auch geschafft, dass mein Laptop noch einmal reanimiert werden konnte, so dass ich ein wenig parallel arbeite. Besonders günstig war das jetzt auch, weil ich und PSPP einfach wirklich nicht so wollen. Ich habe vor einigen Jahren schon Probleme gehabt Variablensets per Syntax zu definieren und erinnere mich auch noch daran, dass es meinen Informatik/ IT/ Masterkollegen im Büro ähnlich ging, als wir versucht haben das zu lösen. Ich habe dann lange hin und her überlegt, weil ich aber immer sehr zufrieden mit SPSS war (und ja ich weiß die Programme unterschieden sich nur gering) habe ich nach einem günstigen Angebot gesucht oder zumindest günstiger als bei studyhouse. Bei einem amerikanischen Anbieter, der keine geographische Beschränkung hatte bin ich dann fündig geworden und habe mir das entsprechende Studypack heute mit einer 6 Monatslizenz (zwei Aktivierungen) für 30 Euro "gekauft". Ich hoffe, dass jetzt keine Überraschungen mehr kommen und der Laptop mir auch wirklich freundlich gesonnen bleibt. 

 

Und was macht das polli sonst so, wenn es nicht theselt oder die APOLLON erforscht? Dann bin ich ja auch noch Mentorin oder einfach jemand der auch gerne mal mit den "Neueinsteigern" quatscht. Gestern habe ich einfach mal eine Stunde mit jemandem geskyped, der gerade sein Studium begonnen hat. Über das Handy hat es erstaunlich gut geklappt und parallel haben wir so quasi eine Entdeckungsreise auf dem Online Campus gemacht. Also wo finde ich was, wie kann ich sehen wer mein Tutor für das Heft oder die Fallaufgabe ist, wo ist die Hotelliste und gibt es Festpreise, gibt es beim Studienservice auch themenspezifische Ansprechpartner, wie nutze ich die Benutzerprofilsuche, welche Ansichten ermöglicht der Campus. Auch standen viele Fragen auf dem Programm und irgendwie hat es wirklich Spaß gemacht. Manchmal würde ich gerne ewig Studierende blieben. Naja vielleicht nicht Studierende, aber nach all der Zeit entwickelt man schon ein gewissen "Familiengefühl".

 Teilen

0 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...