Zum Inhalt springen

  • Beiträge
    15
  • Kommentare
    43
  • Aufrufe
    2.375

Auf der Suche nach (unsichtbaren) Gleichgesinnten


Vica

691 Aufrufe

 Teilen

Ich habe mich bei den üblichen sozialen Netzwerken mal auf die Suche nach Mitstreitern zu meinen beiden Modulen begeben. Es ist gar nicht so einfach, solche zu finden. Die meisten Gruppen diesbezüglich scheinen "geheim" zu sein, heißt man kann sie nicht über die offizielle Suche finden - sie sind unsichtbar. Man kommt nur rein, wenn man auf der Freundesliste eines Gruppenmitgliedes ist, welches einem dann eine Einladung schickt. Viele Gruppen wollen auch dann noch eine Kopie des Studienausweises oder des Studienprofils. Da mir da aber zu viele sensible Daten draufstehen, habe ich das noch nie gemacht (und wurde dann trotzdem reingelassen). 
Auf diese Weise wollen sich viele Gruppen natürlich davor schützen, dass sich Prüfer oder "Undercover-Agenten" ( ;) ) der Fernschulen dort anmelden, um zu sehen, was dort so getrieben wird.
Somit nicht weiter verwunderlich, dass ich nur auf wenige Gruppen gestoßen bin. Dort habe ich mich jetzt mal um Annahme beworben und man wird sehen, was draus wird. 

Da in diesen Gruppen dann aber enttäuschenderweise oft nicht mehr drin steht als "Wollen wir eine WA-Lerngruppe gründen?" oder "Kann mich jemand zur DropBox hinzufügen?" müsste diese Paranoia eigentlich nicht sein.  Generell haben mich deutsche Gruppen zu spezifischen Kursen etwas enttäuscht, ob nun bei der PFH oder in Hagen. Wie gesagt sind sie meistens voll von WhatsApp-Anfragen oder anderen organisatorischen Dingen, ob Professor X oder Y langsamer bewerten oder wie man von Prüfungen zurücktritt oder ob schon jemand was von seiner EA gehört hätte. 

Was erwarte ich stattdessen?
Bei meinem BSc-Studium an der Open University hatte ich extrem gute FB-Gruppen. Diese waren auch öffentlich zugänglich. Tutoren und Aufpasser seitens der Uni waren ebenfalls anwesend, hielten sich aber zurück und passten nur auf, dass wir keine Hausarbeiten oder Einsendeaufgaben untereinander tauschten. 
Stattdessen gab es in ALLEN Modul-Forum immer sehr interessante Debatten um den Stoff selbst. Sowas in der Art:
Habt ihr schon Kapitel XX gelesen? Finde Thema XX ganz schön krass - findet ihr das moralisch gerechtfertigt? (<- das regte auch an, sich schnell mit Kapitel XX zu befassen und zog somit mit!)
Welche Schule der Psychologie hat euch bisher am meisten angesprochen? 
Sind Behavioristen eigentlich die Bösen?
Womit habt ihr beim Projekt am meisten Ärger bisher? Bei mir ja die Transkription.

Immer auf das Thema der aktuellen Studienwoche bezogen. 
Es gab immer tollen Austausch. 

Habe bisher noch nichts Vergleichbares gefunden. 

Immerhin sieht es aber beim normalen (also öffentlichen) WiWi-Forum der FernUni auf Facebook so aus, als ob die Leute mehr ins Detail gehen bei ihren Antworten. 

Ich bin mal gespannt, ob ich Mitstreiter zum Thema und vielleicht mal ganz anregende Debatten finde. Schön wäre es ja.  

 

 Teilen

2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Ich weiß nicht, wann du bei der OU angefangen hast. Aber ganz am Anfang meines Studiums (2007) hat man sich dort noch per YahooGroups getroffen. Und das war vom Niveau her mal wirklich unterirrdisch. Ich habe da einige Anfeindungen und Mobbing erlebt. Das war nicht lustig.

Allerdings waren die Diskussionen OU-intern, zuerst in FirstClass, später dann in Moodle, immer sehr lebhaft und fruchtbar. Davon habe ich definitiv profitiert. Umso trauriger, dass das an der FernUni nur partiell, an der PFH gar nicht vorhanden war. 

 

Die Facebook-Diskussionen, denen ich beigewohnt habe (hier jetzt im Speziellen in Fernuni-Hagen-Gruppen), waren eher durch hysterisch-panische Attacken geleitet denn aus dem Wunsch heraus, furchtbare Diskussionen mit Mitstudierenden zu führen. Ich habe mich dann relativ schnell daraus zurückgezogen.

 

Ich drücke dir die Daumen, dass es diesmal besser klappt. Ich würde vielleicht mal einen Blick in https://www.studienservice.de/ empfehlen. Dort sind vor allem die WiWi-Foren sehr gut besucht, vielleicht findest du dort Mitstreiter. Andere Fächer mögen nicht so toll frequentiert sein (weiß ich nicht so genau), aber zumindest für WiWi-Module sollte einiges los sein. ;) 

Link zu diesem Kommentar
  • Community Manager
Markus Jung

Geschrieben

Allgemein scheint es einen echten fachlichen Austausch nur selten zu geben. Von den Beiträgen her erscheint es oft so, dass viele sehr prüfungsorientiert unterwegs sind ;) oder es um organisatorische Fragen geht.

 

An der FernUni hatte ich allerdings in Psychologie in Moodle den Eindruck, dass es durchaus einen fachlichen Austausch gab, der teilweise ja auch moderiert wurde - allerdings immer nur in dem Zeitraum, als das Thema gerade "dran" war. Das passte dann quasi nie mit meinem Zeitkonzept zusammen ;). Und insgesamt waren es dann oft auch mehr Beiträge, als ich verarbeiten konnte aufgrund der Vielzahl der Studierenden, die sich beteiligt haben.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...