Zum Inhalt springen

  • Beiträge
    15
  • Kommentare
    43
  • Aufrufe
    2.375

Einführung in die BWL - wie geht nochmal Mathe?


Vica

646 Aufrufe

 Teilen

Nachdem ich mich in den letzten Beiträgen ausführlich den Rechtswissenschaften gewidmet habe, nun mal etwas zu meinem anderen Akademie-Modul, der "Einführung in die Betriebswirtschaftslehre". Das ganze ist Teil der WiWi. 

Das erste Heft nennt sich "Kurseinheit 1" und hat als Thema "Grundlagen und Leistungsprozess". Es handelt sich um Teil 1 mit starken 110+ Seiten. Der Blick auf die Autorenschaft des Heftes gibt Anlass zum Nachdenken, dass BWL/WiWi bei mindestens einem auch nicht die erste Wahl seines Lebens war bzw. nicht die einzige:

Univ.-Prof. Dr. rer. pol. habil. ....
Dr. rer. pol. ...
Priv.-Doz. Dr. med.(!) Dr. rer. pol. 

Das steht vor den Namen der drei Mitwirkenden. In jedem Fall also: Geballtes akademisches Wissen in einem Heft :) 

Vielleicht auch erstmal an meine Erwartungen zu der Kurseinheit:
Am ehesten habe ich damit gerechnet, etwas über Gesellschaftsformen und innerbetriebliche Abläufe zu erfahren, wobei ich mir nicht ganz sicher bin, wie diese aussehen (darum ja überhaupt das Modul). Im Großen und Ganzen scheint dies im ersten Heft auch schon abgedeckt zu werden. 


Inhalt:
Es gibt auf den 100 Seiten nur 2 übergeordnete Themen: Ziel und Zweck der BWL und güterwirtschaftliche Leistungsprozess. 
So weit, so interessant. 
Das eine enthält Eckpunkte wie ökonomisches Prinzip, Unternehmensgründung mit rechtlichen Ausgestaltungen, statistische vs. dynamische Sichtweise, Definitorisches zum Unternehmer etc. Beim anderen Punkt geht es um Beziehungen zwischen Beschaffung, Materialwirtschaft, Logistik, Beschaffungsprinzipien, Produktion mit ihren drei Stufen der Planung etc. Ihr seht: Grundlegendste Grundlagen zum Beginn :) 
Als zukünftig potentieller Selbstständiger im Dienstleistungsbereich ist bei mir Produktion nicht unbedingt der essenziellste Punkt - trotzdem ist es interessant, sich das mal näher anzuschauen. 

Knacknuss am Inhalt:
Einen Teil hab ich allerdings unterschätzt, nämlich den Matheanteil. Klar ist mir geläufig, dass WiWis viel rechnen. Irgendwo muss die ganze Crash-Kurs-Literatur und müssen auch die Tutorials bei YouTube ja herkommen :) Allerdings geht's schon auf S.7 richtig zur Sache. Rentabilitätsmaximum, Kurvendiskussion, Ableitungen, schwindelerregende Graphen...das zieht sich natürlich durch das gesamte Heft. Es wird erwartet, dass man aus dem Abi noch einigermaßen fit ist in Mathe (so wird es auch formuliert), aber es gibt auch ab und zu Hinweise, dass einige Funktionen in den WiWis nur anders benannt sind als im Matheunterricht, im Grunde aber das gleiche seien (ich wünschte, das wäre mein einziges Problem dabei! :D ). Ich muss gestehen, die Matheteile erstmal übersprungen zu haben. Teilweise hoffe ich, dass sie sich mir mit etwas mehr Routine auch selbst erschließen. Wenn ich aber ernsthaft WiWi studiert hätte, hätte ich spätestens jetzt ein Problem und müsste einen Großteil meiner Freizeit erstmal in Crashkursen verbringen :D Anders als Statistik sind einige der Funktionen, die man dort lernt, auch im Alltag sehr sinnvoll.

Schreibstil 
Der Schreibstil ist anders als zum Beispiel in meinen Psychologiekursen (recht trocken, fast nur Aneinanderreihung von Studien) oder den Rechtswissenschaften (die sehr spezielle "eigene" Juristen-Sprache). Ich fand ihn zum Teil recht ausladend und ausholend, mit vielen Vergleichen und auch sehr reflektiv - entsprechend "dick" sind die Textblöcke. Es liest sich zwar natürlich akademisch, aber recht flüssig, somit bleibt man gerne dran. Neben dem Stoff wird aber auch generell immer wieder etwas dazu gesagt, wie man in einem akademischen Studium arbeitet. Bei den Antworten zu den Reflektionsaufgaben werden die Autoren auch mal etwas humoristisch :) Dort sind dann z.B. auch Smileys zu sehen. Das lockert die Atmosphäre natürlich. 

Autorenschaft und Betreuung:

Eines fand ich besonders bemerkenswert: Die ersten beiden, oben genannten Autoren werden am Ende des Heftes mit Foto und ausführlicher Vita (je 1 Seite) vorgestellt. Ganz vorne zu Beginn gibt es auch Hinweise, an wen man sich per Mail wenden kann, wenn man Fragen hat. Das kenne ich so aus keinem anderen Heft bisher, weder bei den Rechtswissenschaften noch bei der Psychologie.
Das fand ich persönlich aber sehr sympathisch und auch authentisch.
Macht einem leider immer wieder klar, wie einsam und nichtssagend dieser MSc in Psychologie ablief (was sich mittlerweile natürlich wieder geändert haben kann). Da wäre echt einiges machbar gewesen, wenn ich mir so anschaue, wie gut die Bachelor-Module strukturiert und betreut sind.  
Es gab auch bereits eine Begrüßungsmail.

Die Moodle-Seiten hab ich mir noch nicht angeschaut, weil ich aktuell an 2 EAs + 2 Fernlehrbriefen in meinem Psychologie-Master an der PFH sitze.  

Mehr beim nächsten Mal :) 

LG
  

 Teilen

2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Grüße von einer LL.B. von der FernUni Hagen.

Strebst Du das erste Staatsexamen an (wie Dein Mann) oder LL.B.? Da Du Wiwi auch belegst, tippe ich auf Letzteres. (sorry habe noch nicht Deinen ganzen Blog gelesen)

Link zu diesem Kommentar
vor 18 Stunden, Aliud schrieb:

Grüße von einer LL.B. von der FernUni Hagen.

Strebst Du das erste Staatsexamen an (wie Dein Mann) oder LL.B.? Da Du Wiwi auch belegst, tippe ich auf Letzteres. (sorry habe noch nicht Deinen ganzen Blog gelesen)


Moinmoin :) 

Die beiden Module sind erstmal ein Akademiestudium zum Schnuppern. Ich denke über Selbstständigkeit nach und wollte noch Module belegen, die mir ein wenig Hintergrundwissen vermitteln :) 

Mein eigentliches Hauptstudium ist aber der M.Sc. Psychologie an der PFH :) 

Wenn ich mich entscheiden müsste und nochmal umschwenken müsste, würde ich aber die Rechtswissenschaften nehmen :) Viel Erfolg mit dem LL.B!

LG

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...