Zum Inhalt springen

Lebensmittelmanagement und -technologie

  • Beiträge
    40
  • Kommentare
    152
  • Aufrufe
    6.926

Freistellung ok, Themenauswahl für Abschlussarbeit: läuft


Polypropylen

442 Aufrufe

 Teilen

Liebe Leser,

es gibt berichtenswertes:

Freistellung: Bevor meine Vorgesetzten in den Sommer-Urlaub sind, habe ich einen Zeitplan aufgestellt und um eine Freistellung für die Bachelorarbeit gebeten. Das ist jetzt durch! Ich freue mich, zusätzlich 2 Wochen im Dezember für "das Schreiben" zu bekommen. Die Abschlussarbeit ist geplant von November bis Februar. Oder Oktober bis Januar. Man hat 4 Monate Zeit. Mein Jahresurlaub geht vorher weg. Mehr als 1-2 Wochen möchte ich nicht frei nehmen, sonst würde ich meinen Kollegen die Mehrarbeit im Labor aufbürden. Strategisch gesehen nicht so gut :)

 

Abschlussarbeit, präferiertes Thema: Heute kam zufällig ein Thema aus der Produktentwicklung (PE) herein, das ich ohne eine Kollegin nie gesehen hätte. (da meine Position eine andere ist als mit der PE in Kontakt zu kommen). Es betrifft "mein" Thema! (lichtinduzierte Fettoxidation/Lichtalterung/alles mit UV-VIS Licht und Wechselwirkung Verpackung) Fast hatte ich meine erste Idee aufgegeben - ein fliegender Versuchsaufbau, dem es aber an der Umsetzbarkeit haperte. Doch nun gibt es dazu ein real existierendes Problem, das gelöst werden kann. (wie das Leben manchmal spielt...) Ich möchte nicht in die Tiefe gehen, denn das muss ich noch mit einem Kollegen abklären. Wenn alles gut geht, habe ich das Thema "Lichtalterung" mit drinnen. Präferiertes Thema = Motivation steigt = alles erscheint leichter = sehr gut!

 

Innovation: Meine erste Idee musste ich aufgeben, da aus dem Tiefkühlprodukt-Markting gerade urlaubsbedingt niemand da ist. In 3 Wochen muss ja die Präsentation schon fertig sein. Statt dessen habe ich unerwartet Hilfe aus dem Dessert-Bereich bekommen! Die Kollegin händigte mir so gut wie alle Unterlagen aus, die ich benötige um einen Produktentwicklungsprozess nach dem "Innovation Tunnel" zu entwerfen. Hoffentlich geht das gut. Denn, wie gesagt, mit PE habe ich sonst kaum Berührung.

 

Bei beiden Punkten, Abschluss und Innovation, bin ich wieder froh, in einem Lm Betrieb zu sein. Ich hatte schon Sorgen kein passendes (oder noch schlimmer: ein langatmiges) Abschlussthema zu finden.

Ich hätte auch in eine andere Abteilung gehen können (Qualitätssicherung, Rohstoffe gibt es genügend). Doch so bleibt es innerhalb der Abteilung, das natürlich auch Vorzüge hat. Zum Bsp. kann ich alle Laborgeräte zu quasi jeder Zeit nutzen, ohne auf andere angewiesen zu sein. Außerdem kann ich sogar mein Praxisprojekt als Vorabeit hinzuziehen, ein schöner Nebeneffekt.

 

Ernährungspyschologie: Vielleicht schiebe ich das Modul hinaus. Es ist zu interessant um es "wegzuarbeiten", nur damit es weg ist. Das entscheide ich aber erst später. Regulär zahle ich ja noch bis Sommer 2019. Also ist noch genügend Zeit.

 

So, weiter in der Hitze. Ich habe eine neue Serie auf amazon entdeckt "Dietland". Das passt sehr gut auf die Ernährungsthematik und wie schwer es Übergewichtige haben. 

Nachdem ich ein Buch las, das mir ein Mitstreiter empfohlen hat, The Obesity Code von Dr. Jason Fung, sehe ich das Thema auch anders. (also nicht gleich jemanden vorzuverurteilen nur weil er übergewichtig ist und er vermeintlich "selbst schuld ist")

 

Das nur am Rande. Es soll keine Grundsatzdiskussion anstoßen.

Genießt den Sommer!

Ich werde es in 2019 auch wieder tun :)

 Teilen

6 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Jacka

Geschrieben (bearbeitet)

Sehr spannendes Thema! Viel Erfolg 😊

Ich habe mich auch 3 Wochen freistellen lassen, was auch gut war.

Bearbeitet von Jacka
Link zu diesem Kommentar
Polypropylen

Geschrieben

Am 29.7.2018 um 18:43 , Jacka schrieb:

Ich habe mich auch 3 Wochen freistellen lassen, was auch gut war.

Dankeschön und auch für diese Bemerkung. Das bekräftigt mich!

Ich habe beim Schreiben des Berichts für mein Praxisprojekts schon meine Grenzen gemerkt. (neben der Arbeit, ohne Urlaub, nur durch viele Mai-Feiertage längere Schreibphasen gehabt) Ich freue mich in Ruhe den Theorieteil oder ähnliches für die finale Arbeit schreiben zu können :)

Link zu diesem Kommentar

Es ist sehr angenehm, sich wirklich mal voll und ganz auf das Thema konzentrieren zu können. Abends oder am Wochenende ist man kaum im Thema, da ist die Zeit auch schon um. Ich habe in den 3 Wochen ca. 8h pro Tag mit der Thesis verbracht, zwischendrin immer Pausen oder auch mal was im Haushalt gemacht. War sehr produktiv! 😬

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...