Zum Inhalt springen

  • Beiträge
    17
  • Kommentare
    80
  • Aufrufe
    3.010

Gutes und Schlechtes


Moondance

759 Aufrufe

 Teilen

Hallo liebe Leser,

 

nachdem ich für meine erste Einsendeaufgabe in "Wissenschaftliches Arbeiten" eine 2 abgeräumt hab, ging ich positiv gestimmt an die zugehörige Fallaufgabe, die ich gestern abgegeben habe.

Und ich war so froh, dass ich mich mit Word und Excel gut auskenne. Für Leute, die keinen kaufmännischen Background haben, ist das bestimmt auch erstmal eine Herausforderung.

 

Ab heute setze ich mich mit BWL auseinander. Uff, ein Haufen Zeugs.

Aber zumindest die ersten Seiten sind mir vom Stoff her nicht ganz unbekannt. Vieles kenne ich noch aus meiner Berufsschulzeit bzw. aus der 11. Klasse. Lang ist´s her, aber es ist wohl doch das ein oder andere hängen geblieben (erstaunlich!).

 

Ansonsten habe ich mir 3 Bücher zugelegt zum wissenschaftlichen Arbeiten und Zitieren. 

Und ich war in der Bib von unserem Campus hier im Ort und habe mir einen Ausweis machen lassen. Dort ist es klimatisiert! :love:

 

Das Mentoring-Programm läuft gut, ich bin zufrieden mit meiner Mentorin und dem stattfindenden Austausch. Sie ist sehr bemüht und mir wirklich eine gute Hilfe :thumbup1:

 

Was mir allerdings großes Kopfzerbrechen bereitet ist der Onlinecampus... Es tut mir Leid, dass zu sagen, aber sowas chaotisches, unorganisiertes und (in meinen Augen) unprofessionelles habe ich selten gesehen! Ich will hier jetzt nicht vertiefend auf die einzelnen Kritikpunkte eingehen. Aber der Onlinecampus hinterlässt einen mehr als negativen Eindruck.

Ich dachte, ok, das ist Gewöhnungssache. Nach über einem Monat kann ich sagen: Nein, ist es nicht. Zumindest nicht für mich. Und ich stelle mir wirklich die Frage, ob ich das Studium bzw. die APOLLON als Hochschule so überhaupt richtig ernst nehmen kann. Gerade bei einem Fernstudium ist der Onlinecampus doch ein sehr wichtiger Teil, da will ich z.B. zentral meine gebuchten Seminare und Klausurtermine sehen oder wissen, ob es zu meinem Studienheft/Thema Onlinevorträge gibt, ohne dass diese gut versteckt und nur sehr schwer zu finden sind...

Die Angestellten der APOLLON sind super nett und hilfsbereit, keine Frage. 

Aber ich frage mich, ob ich mich vielleicht falsch entschieden oder gar habe blenden lassen von den ganzen tollen Bewertungen und positiven Erfahrungen. Das frustriert mich etwas.

Trotzdem mache ich erstmal weiter (würde ja sowieso erst Ende des Jahres aus dem Vertrag raus kommen) und wer weiß, vielleicht wird es ja besser. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

 

Wir lesen uns beim nächsten Mal!

 Teilen

11 Kommentare


Empfohlene Kommentare

polli_on_the_go

Geschrieben

Hmm das mit dem OC ist natürlich schwierig. Ich kenne ihn noch bevor er optimiert wurde und weiß daher welche positiven Entwicklungen es gab, aber kann auch deine Anmerkungen aus dem Austausch mit anderen Studierenden verstehen.

 

Zu dem Thema Online Vorträge. Zu 99% der Module gibt es diese nicht. Das liegt aber nicht daran, dass es keine gibt, sondern, dass Sie meistens mit wenigen Ausnahmen sich nicht auf ein Modul konzentrieren, sondern zu allgemeinen Themen oder Themenfeldern eines bestimmten Studiuengangs sind. 

 

Es ist natürlich schade, dass das so auf dich wirkt. Ich kann aber zumindest schon mal sagen, der OC ist ein Schwachpunkt der meisten Anbieter und sagt erst einmal nichts über die Qualität aus. An meiner schwedischen Uni wäre ich schon froh, wenn ich nur eine einzige Plattform hätte. Stattdessen sind es 7 und da noch durchzusteigen, was ich jetzt wo wie machen muss ist ein Graus.

 

Und es kommt noch ein Faktor hinzu und der hat mit den Studierenden selbst zu tun. Oft werden Überschriften nicht klar gewählt, Fragen erst gar nicht vernünftig formuliert oder wenn sich jemand bemüht zu antworten erhält man nie eine Rückmeldung, was dazu führt, dass man dazu keine Lust hat. 

 

Übersichtlichkeit ist aber ja immer wieder ein Thema und ich denke da sind die Anmerkungen auch berechtigt. Ob ich persönlich es aber so hart formulieren würde... ich glaube nicht, aber nach mehreren OC Versionen und 6 Jahren sieht man manches vielleicht auch nicht mehr🤣

Link zu diesem Kommentar

Ich kann nur mit der PFH vergleichen (hatte da mal 4 Wochen einen Probezugang zu Wirtschaftspsychologie) da liegen ganze Universen dazwischen!

 

Also, wenn das die optimierte Version vom Onlinecampus der APOLLON ist, will ich nicht wissen, wie es vorher war... :scared:

Da müsste echt dringend was getan werden!

Link zu diesem Kommentar
polli_on_the_go

Geschrieben

Ich kann die versprechen dass fortlaufend was ist. Es gab vor einigen Monaten auf dem OC eine Diskussion auf dem Schwarzen Brett. Manches ist auch einfach eine Sache der Einstellung oder zu wissen wie man welche Funktion am besten für sich nutzt.

 

Ja früher musstest du mit den Online Codes noch jedes Modul frei schalten, es gab keinen Springer Link, kaum online Vorträge, keine Lounge oder Chat (wird nun leider aber Studierendenseits nicht mehr genutzt bis 2014 gab es hier regelmäßig online Stammtische). Das Layout ist optimiert und es ist schon weniger verschachtelt.

 

PFH kenne ich nicht, aber ein Studienkollege, der zur Diploma für den Master ist, hat letztens noch die Vorzüge des OC betont. Zusatzmaterial zu den Modulen verstecken sich hinter dem grünen "i" hier musst du immer schauen, ob es Korrekturen gab und manchmal weitere Materialien. WBT (WebBased Online Training) gibt es erst vereinzelt, hat aber auch ein einzelnes Symbol. Lila Pfeil nach Unten hier sind die PDFs und in manchen Modulen auch EBook Reader Versionen oder Hörbücher.

Link zu diesem Kommentar

Ein WBT gab es für wissenschaftliches Arbeiten, das hatte ich schon entdeckt :smile:

Jetzt bei BWL gab es für mein erstes Heft eine Korrektur, allerdings steht das im Heft richtig drin?! Das hat mich etwas verwirrt.

 

Vielleicht bin ich von der PFH auch zu verwöhnt worden ^^;

Ah, von der IUBH hatte ich auch mal einen Probezugang, und dort sah es auch nicht soooo prickelnd aus (aber immer noch besser als an der APOLLON).

 

Ich verstehe nicht, dass da am Onlinecampus nichts gemacht wird... Auf mich macht das alles den Eindruck, dass viel Geld für die gute Werbung nach außen ausgegeben wird und Innen bleibt alles marode. Nicht schön.

Link zu diesem Kommentar
polli_on_the_go

Geschrieben

Du musst immer schauen, ob die Drucknummer ganz genau die gleiche ist. Als ich angefangen habe, waren die Hefte in BWL und Matha leider sehr Fehlerhaft. Manche Anmerkungen kommen nich da her.

 

Das täuscht tataächlich. Es wird ind ist eine Menge gemacht worden. Was aber wirklich nach all den Jahren schwierig geworden ist ist gerade die Übersicht in den Foren. Und scheu dich nicht die Dinge, die dich stören anzumerken. 

 

Ich weiß aus persönlichen Gesprächen, dass an manchen Bereichen sogar ganz aktiv gearbeitet wird, Infos eingeholt werden und über die Umsetzung nachdacht wird. Das dauert nur Erfahrungsgemäß ein paar "Tage". 

 

Was hat dir denn bei der PFH besonders gut gefallen? Was war besser?

Link zu diesem Kommentar
psychodelix

Geschrieben

@Moondance

 

Zitat

Aber der Onlinecampus hinterlässt einen mehr als negativen Eindruck.

Ich dachte, ok, das ist Gewöhnungssache. Nach über einem Monat kann ich sagen: Nein, ist es nicht. Zumindest nicht für mich. Und ich stelle mir wirklich die Frage, ob ich das Studium bzw. die APOLLON als Hochschule so überhaupt richtig ernst nehmen kann. Gerade bei einem Fernstudium ist der Onlinecampus doch ein sehr wichtiger Teil, da will ich z.B. zentral meine gebuchten Seminare und Klausurtermine sehen oder wissen, ob es zu meinem Studienheft/Thema Onlinevorträge gibt, ohne dass diese gut versteckt und nur sehr schwer zu finden sind...

 

Dann schreibe dich nie an der FernUni Hagen ein! :wink:

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Stunden, psychodelix schrieb:

@MoondanceDann schreibe dich nie an der FernUni Hagen ein! :wink:

 

ich find die Fernuniseiten ganz Ok - außer Moodle, dass ist wirklich schrecklich

wobei "meine" Mathe/informatik Fakultät glücklicherweise fast alles auf VU oder eigenen Websites und den guten alten übersichtlichen Newsgroups macht.

Link zu diesem Kommentar

Definiere dein Studiun bitte nicht über den OC. Darüber nachzudenken, ob das Studium nicht das Richtige ist, nur weil man sich nach einem Monat noch nicht optimal zurecht findet, finde ich merkwürdig. Lasse es auf dich wirken. Dein Studium findet bei dir zu Hause zum größten Teil statt. Zum Studieren gehört auch immer dazu,  dass man sich etwas erarbeiten muss und nicht alles auf dem Präsentierteller serviert bekommt. Das wird in ganz vielen Modulen der Fall sein. 

Lasse dir doch lieber alles nochmal auf dem OC erklären. Dann wird es vielleicht irgendwann auch deutlich. Darüber sollte man sich nicht so sehr aufregen bzw. reinsteigern.....

Link zu diesem Kommentar
Lumi

Geschrieben (bearbeitet)

Ich war auch bis zum Ende des Studiem genervt vom strukturellen Durcheinander im WBH Online Campus. Und kaum hatte ich mich halbwegs zurecht gefunden (wir hatten auch dieses von einem Misanthropen erfundene System mit der manuellen Freischaltungen einzelner Module durch Codes aus den gedruckten Studienheften) gab es im vorletzten (?) Semester ein Relaunch der das Chaos (meiner Meinung nach) nur anders sortierte. Abgesehen von den Modulbuchungen und Abrufen der Noten habe ich im Großen und Ganzen den Campus ignoriert.

Im Nachhinein sehe ich vieles gelassener, denn der Campus war halt dann doch nur eines von vielen guten oder schlechten Dingen des Studiums.

Eines der Dinge, die mich das Studium definitv gelehrt hat, ist Dingen, die ich nicht verändern kann, gelassener gegenüber zu stehen. Und meine Energie auf die Dinge zu fokussieren, bei denen ich etwas bewirken kann. Hmmm, vielleicht ist das sogar eines der wichtigsten Dinge, die mir das Fernstudieren im Allgemeinen gebracht hat. :blushing:

Bearbeitet von Lumi
Link zu diesem Kommentar
  • Community Manager
Markus Jung

Geschrieben

Ich verstehe, dass dich der Onlinecampus nervt, wenn dieser so weit von deinen Erwartungen abweicht und von dem, was du anderswo gesehen hast.

 

Dennoch würde ich empfehlen, nicht allein davon die Fortsetzung des Studiums abhängig zu machen, sondern zunächst weiter zu versuchen, da für dich einen Weg zu finden, damit umzugehen. Also ruhig hier mal Fragen stellen, wenn du etwas suchst - es gibt hier ja engagierte Studierende und Absolventen der APOLLON Hochschule, oder die Betreuer der Hochschule "nerven", dir vielleicht notieren, wo was zu finden ist oder Lesezeichen zu erstellen. Klar, das sind Umwege, die man sich gerne ersparen möchte. Aber ich glaube, auch im beruflichen Umfeld wirst du es immer wieder mal mit Software-Umgebungen zu tun haben, die nicht gerade ergonomisch erstellt worden sind.

 

Außerdem ruhig immer viel Feedback auch an die Hochschule geben. Wenn das genug Studierende tun, steigen sicherlich die Chancen, dass sich zeitnah etwas ändert.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...