Zum Inhalt springen

  • Beiträge
    27
  • Kommentare
    138
  • Aufrufe
    3.745

IWBI und das unendliche Warten auf IREN


monika83

484 Aufrufe

 Teilen

So, die Kindergarten-Ferien haben Gott sei Dank doch noch ein Ende gefunden und mich hält jetzt nur noch Kind 2 vom lernen ab. Das macht aber dankenswerterweise noch zwei kurze Schläfchen untertags sodass ich dann am Abend meistens die wichtigsten Dinge weggearbeitet habe, die ich vom lernen abhalten würden.

 

Am Dienstag dieser Woche habe ich meine IWBI-Klausur online geschrieben. Ich bin eine Woche vor der Klausur gefühlt nur noch am Lernen von Kapitel 5 gesessen weil das absolut nicht in meinen Kopf wollte. Die ganzen Definitionen von MIS, EIS, XPS, DSS waren für mein Gehirn einfach nicht kompatibel. Mir waren die Beschreibungen wohl zu abstrakt, als dass sich die richtigen Verbindungen zwischen meinen Gehirnzellen aufbauen konnten. Alle anderen Kapitel waren aber okay. Bislang kannte ich BI eher aus der Anwender-Sicht und so ergab sich für mich Kapitel um Kapitel ein runderes Bild von Datawarehouses und Co. Wäre dieses Kapitel 5 nicht gewesen, hätte ich die Klausur wahrscheinlich schon eine Woche früher geschrieben. Am Ende hätte ich mir den ganzen Aufwand sparen können, denn in der Klausur kam, wie es der Zufall so will, davon nix dran. Auf Lücke zu lernen widersprebt meinem Anspruch mir selbst gegenüber, also war es trotzdem gut, mich durchzukämpfen. Die Klausur war insgesamt sehr fair und ich habe jetzt ein ganz gutes Gefühl. Mal schaun wann das Ergebnis kommt.

 

Gleich nach der Klausur habe ich mich zum zweiten Teil von IWBI angemeldet. Dieser besteht seit 1. September aus einem Projektbericht. Vorher war es eine Fallstudie. Ob das nun ein Vor- oder Nachteil ist, dass ich wahrscheinlich eine der Ersten nach dem neuen Prüfungsverfahren bin, wird sich zeigen. Ich bin jetzt mal grundsätzlich positiv gestimmt. Die Themen, die zur Auswahl stehen, sind alle drei sehr interessant und haben eine Bandbreite von wenig bis sehr technisch. Das Thema, für das ich mich entschieden habe, ist auch für meinen Arbeitgeber interessant. Eigentlich läuft mein Studium ja komplett ohne meinen Arbeitgeber aber wenn sich da Synergien ergeben, ist das ja für alle Beteiligten ein Gewinn. Ich bin schon gespannt ob und wie sich das auf den Verlauf meines Projektberichts auswirkt.

 

IWBI ist übrigens meine erste Spezialisierung, ich habe sie mir ausgesucht weil ich mir selbst mal damit etwas Gutes tun wollte. Vorher hatte ich mich durch IREN gearbeitet. An sich auch ein sehr interessantes Modul aber mit sehr viel Details zu lernen. Auf mein IREN-Ergebnis warte ich leider noch immer. Meine Klausur dafür hatte ich Anfang August geschrieben. Die sechs Wochen sind ja noch nicht ganz rum, also warte ich tapfer weiter. Mal sehen ob vorher dann schon das Ergebnis von der IWBI-Klausur da ist. Was mir noch einfällt... an den Tutor hatte ich zweimal während des Lernens per Mail eine Frage gestellt und jedes Mal sehr schnell (taggleich oder am Folgetag) Antworten erhalten! Top!

 

Noch so beiläufig:

Direkt nachdem ich mit dem Durcharbeiten von IWBI gestartet hatte, habe ich mal einen ganz kurzen Ausflug zu BKLR02 gemacht. Ich weiß nicht woran es lag, aber nach dem ersten Kapitel von IWBI war ich irgendwie frustriert. Im Nachhinein kann ich es nicht mehr nachvollziehen warum das so war. Vielleicht lag es an den Ferien der Kinder und meinem damit verbundenen Lerntief. Vielleicht lag es auch an den aufgezeichneten Tutorien von IWBI weil die jetzt irgendwie nicht so mitreißend waren (Emanuel (emexy) hat mir den Tipp gegeben, Tutorien in doppelter oder 1,8-facher Geschwindigkeit anzuschauen, das hilft wirklich und kann ich nur empfehlen!). Jedenfalls habe ich mich kurz nach dem Start von IWBI noch bei BKLR02 angemeldet. BKLR01 bekomme ich angerechnet und ich dachte mir, so ein kleines 2ECTS-Modulchen mal schnell einzuschieben, würde mich womöglich etwas aufmuntern. Weit gefehlt. Nach dem ersten Kapitel BKLR02 bin ich reumütig zu IWBI zurückgekehrt. Zwar wirkten die Videos und die aufgezeichneten Tutorien bei BKLR02 Kapitel 1 etwas erfrischender, aber es ist einfach unglaublich viel Inhalt für ein Kapitel eines so kleinen Moduls.  Das hat mich ganz schön erschlagen. Interessant fand ich bei meinem Ausflug, dass dort Piazza genutzt wird was ich eigentlich ganz gut finde. Schade dass das nicht bei allen Kursen so ist.

 

Noch was zum Thema Klausuren... Am 15. September fahre ich mal wieder zur Einsichtnahme in mein nächstgelegenes Prüfungszentrum nach Nürnberg. Da ist diesmal gleich ein ganzer Pack an Klausuren dabei. Mich interessiert ja schon wieder, wo ich Punkte gelassen habe. Ich werde berichten... :)

 

 Teilen

0 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...