Zum Inhalt springen

M.A. Marketingmanagement an der IUBH

  • Beiträge
    4
  • Kommentare
    10
  • Aufrufe
    1.358

Kaum begonnen, schon ein Zwischenstopp


Christin

506 Aufrufe

 Teilen

Hallo zusammen, 

 

mein Studium ist noch nicht mal 2 Monate halt und schon der erste "Rückschlag". 
 

Ende August hatte ich eine bewusste Woche Lernpause geplant, meine Frau musste ins Krankenhaus. Nichts schlimmes aber die Fahrten von der Arbeit ins Krankenhaus und nach Hause waren doch recht zeitaufwändig. Es verlief alles nach Plan, am Freitag war sie wieder zu Hause und ich startete wieder mit dem Lernen. 

Der Stoff zum Thema Marktforschung/Konsumverhalten fiel mir leicht, wahrscheinlich auch weil ich in meinem ersten Studium schon einiges und zum Anderen weil ich auf der Arbeit auch damit zu hatte. Inzwischen hatte ich Zugang zu der Marketing Whatsapp Gruppe und einer Dropbox zur Prüfungsvorbereitung. Es ging gut voran, ich holte die verlorene Zeit locker wieder auf. 

 

Anfang September musste aber meine Oma ins Krankenhaus, ein kleinerer Eingriff, nach drei Tagen sollte sie nach Hause. Es kam anders. Statt einer, drei OPs und ein Aufenthalt auf der ITS. Es stand aufs Messers Schneide.

So sehr ich mich bemühte, an Lernen war einfach nicht zu denken. Der Kopf war zu, das Gelesene bliebt nicht hängen. Ich musste also eine erneute Zwangspause einlegen, auch wenn mir das so gar nicht schmeckte. 

 

In meinen Gedanken tickte die Uhr, dass ich nicht mehr im Plan war und ich jetzt noch weitere Zeit verlieren würde. Zudem musste ich im Büro Minusstunden aufholen. Die Fahrten in das Krankenhaus in Brandenburg dauerten über eine Stunde. 

 

Meine Frustration war groß, hatte ich doch so sehr auf das Studium gefreut und war hoch motiviert. Die Vernunft siegte bzw. hörte ich auf meine Frau (sollte ich eh mehr machen), ließ das Studium ruhen und ging dafür mal wieder zum Sport. 

 

Inzwischen geht es meiner Oma besser, noch nicht ganz über den Berg aber sie wird es wohl schaffen. Seit gestern habe ich daher endlich wieder die Ruhe zum Lernen. 

 

Bei all dem Ärger und den Sorgen stelle ich aber aktuell noch mehr fest, dass das Fernstudium genau die richtige Entscheidung für mich ist. In solchen Situationen kann ich eine Pause einlegen wenn ich will und muss nicht einfach durchhalten. Vielleicht nicht besser für die Studiumsgeschwindigkeit aber für mein Seelenheil. Bin da leider ein gebranntes Kind.

 

In der Hoffnung das meine Familie ( und ich selbst) von Krankheiten verschont bleiben, lege ich jetzt wieder etwas beim Lerntempo zu und melde mich auch hier wieder regelmäßig. 

Euch einen guten Start in die neue Woche

Eure Christin 
 

 Teilen

1 Kommentar


Empfohlene Kommentare

  • Community Manager
Markus Jung

Geschrieben

Solche Situationen kann es immer geben und wie du schon schreibst, ist da gerade ein Fernstudium gut geeignet, um das aufzufangen. 

 

Schön, dass es deiner Oma langsam wieder besser geht und du den Kopf frei hast. Bestimmt kommen auch mal Phasen, wo du besonders viel Zeit in das Studium steckst, zum Beispiel weil die Themen dich gerade so faszinieren, dass du gerne etwas mehr machst.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...