Zum Inhalt springen

Die Zeit rennt...


MichiBER

529 Aufrufe

 Teilen

Hey,

 

so, nun ist sie endlich da: Die aufkommende Panik. Soll ich mich jetzt freuen? ^^

 

Am 01.12. steht die nächste Klausur in Berlin an. 

Die Arbeit nimmt mich seit einem Monat ziemlich in Anspruch, weswegen ich mich nach den typischen 10 Stunden auf der Arbeit meist nur noch völlig fertig auf die Couch schmeiße. 

 

Ich hatte mir mehrere verlängerte Wochenenden genommen (immer freitags frei gemacht), jedoch war der Lernerfolg ziemlich... beschwerlich. Zuerst hatte ich mich nur von der Arbeit erholt, dann hatte ich kaum Lust. Die Arbeit macht Spaß, aber es ist halt so viiiiiiel zu tun. Da fühle ich ich so wie auf dem Bild.

Nun das nächste Ding: In der Woche vom 26.11. - 30.11. will mich der Chef auf Dienstreise schicken. Einerseits freue ich mich echt über das Vertrauen in mich, aber andererseits.... direkt am folgenden Samstag schreib ich die Klausur...

Das wird haarig. Hoffentlich schaff ich's immer abends im Hotel zu lernen. Ich kenn ja einen Jemand, der das auch so gemacht hat :)

 

Von den 2 möglichen, freiwilligen Einsendeaufgaben, habe ich eine mal probehalbe abgeschickt. Wurde eine 1,3. Eigentlich kann man sich ja drüber freuen... aber irgendwie kann ich mich nicht drüber freu'n. 

 

Im aktuellen Newsletter der WBH habe ich von einem neuen Versprechen für 2019 erfahren: 

Sie wollen für alle Klausuren (Online-) Repetitorien anbieten. Also... erstens bin ich skeptisch und zweitens glaub ich nicht so dran, dass dann wirklich alle Reps auch stattfinden werden. 

Ich habe leider kein Rep. Weder hier in Berlin, noch für Pfungstadt. Doof is. 

 

Na mal schauen. Noch 1,5 Wochen 😓

 Teilen

7 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Am ‎15‎.‎11‎.‎2018 um 22:10 , Forensiker schrieb:

Nur die Ruhe bewahren! Das wird schon! :thumbup:

Sagst Du Dir das auch immer schön brav? 😉

 

Aber Michi, ich sehe es wie Forensiker. Das wird. Mit dem Wissen um die Prüfung wirst Du auch im Hotelzimmer lernen. Und siehs positiv. Im Hotelzimmer sind die Ablenkungen meiner Meinung nach geringer als zu Hause. Zu Hause kann ich mich wunderbar mit 1000 anderen Sachen beschäftigen. (Wie jetzt gerade mit den Blogs. 😂)  Im Hotelzimmer hatte ich die Ablenkungen nicht. Vor meiner letzten Prüfung habe ich eine Nacht vorher im Hotel vor Ort geschlafen. Abends saß ich in der ruhigen Hotelbar, habe etwas gegessen und getrunken und bin entspannt meine Unterlagen durchgegangen. Hat alles seine Vor- und Nachteile. Einfach die Vorteile nutzen. 😅

Link zu diesem Kommentar

@Colle84

Das Problem ist diesmal "nur", dass ich am Vortag gegen 21 Uhr von der Dienstreise zurück sein werde und 12 Stunden später schreibe ich die Klausur...

Das muss klappen... irgendwie halt

Link zu diesem Kommentar

Ist die Klausur bei Dir "um die Ecke"?

Und ich sagte ja Vorteile nutzen. Die Nachteile lassen sich halt nicht weg diskutieren. Muss man leider mit umgehen. 

Und das klappt. Ich dachte eh immer "irgendwie halt" wäre ein gemeinschaftliches Motto im Fernstudium und seiner Organisation. 😅

Link zu diesem Kommentar

Ich kann unterwegs und im Hotel auch immer fokussiert lernen. Ich finde es eher problematisch genügen Schlaf und Ruhe zu finden. BIst du denn international mit Jetlag unterwegs oder hast du kurze Reisezeiten?

Link zu diesem Kommentar

Dieses Mal ist es nur quer durch Deutschland, also keine Jetlag- Problematik. :)

 

Das Ding ist eher, dass ich auf dieser Dienstreise von den Kollegen die Funktionsweise diverser Messtürme verstehen soll, um dies dann im Neujahr anderen Kollegen zeigen/ erklären soll.

Also ich lerne auf der Arbeit und dann irgendwann abends lerne ich für die Klausur -.-

 

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...