Springe zum Inhalt

Furchtbarer Jahresrückblick

MichiBER

358 Aufrufe

Hey Leute,

 

als ich mir soeben in der Studienübersicht auf der WBH-Website meinen Fortschritt angeschaut habe, bekam ich doch einen ziemlichen Schreck!

Letztes Jahr, 2017, hatte ich 2 Klausuren und 4 Heimarbeiten geschrieben.
Dieses Jahr habe ich lediglich 1 Klausur (!) geschrieben und benotet bekommen. 

 

Der Grund dafür liegt auf der Hand. Für August war meine Hochzeit geplant und bis kurz davor kreiste in meinem Kopf jeder nur mögliche Gedanke um die Hochzeit (Location, Deko, Musik, Essen, Kleid, Anzug, Karten bla bla bla). Demnach hatte ich eine Klausur im März geschrieben und den nächsten möglichen Prüfungstermin (Juni) nicht mehr wahrnehmen können vor lauter Stress.
Dann, im Juni, kam der Knall. Trennung von meiner Verlobten (von meiner Seite aus), Folgekosten, absolute Demotivation. Diese traurig-schlechte Laune hielt sich bis Ende Oktober.  :(

Dann kam die weitere Problematik "fehlende Online-Repetitorien". Leider gibt es bislang einen großen Mangel an durchgeführten Repetitorien. Online finden keine statt und die vor-Ort-Reps werden ne Stunde vorher abgesagt. -.-

Anfang Dezember hab ich mich (nach einer kleinen unfreiwilligen Odyssee) an meine 2. Klausur des Jahres herangewagt. Die Prüfungsvorbereitung war eher...untypisch (nebst der Demotivation und der vielen Arbeit kam noch eine Dienstreise bis 1 Tag vor dem Klausurtag hinzu)

Sie lief erstaunlich gut (ich halte sonst eigentlich wenig von "was fühlst du, was es für eine Note werden könnte?"-Themen).

Ich versuche, noch dieses Jahr meine erste Vertiefungsarbeit zu vervollständigen und abzugeben.

 

Auf der Arbeit werde ich immer weiter in Projekte eingebunden. Das Verstehen neuer Prüf- und Messplätze steht im Vordergrund. Dafür darf es auch die eine oder andere Dienstreise sowohl im Inland, als auch in Asien sein. Letzteres mag ich persönlich sehr. Aber es ist dann wieder eine Zeit, wo man nur schwer bis gar nicht lernen kann.

 

Die Flexibilität bzw. Kulanz der WBH finde ich super. Ich habe aufgrund der hohen monatlichen (Folge-) Kosten eine niedrigere Rate vereinbaren können, sodass ich nicht nur für meine Wohnung arbeite, sondern mir auch etwas zu Essen kaufen kann ^^

 

Was steht für 2019 an?

1 Heimarbeit
2 Vertiefungsarbeiten
2 Klausuren (eine davon ist bereits für März gebucht)

1 Projekt

Die Masterthesis

 

Mein Ziel ist es, bis vor 2020 alles zu schaffen. Das ist engagiert, aber ich hab ja jetzt endlich meine gute Laune wiedergefunden. Und diese lasse ich mir ncht nehmen.
Das Jahr war demnach sehr prägend, aber immerhin hab ich am Ende das Lachen nicht vergessen.

 

Ein frohes Fest und einen guten Rutsch!
 



10 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Das klingt doch nach einem durchdachten Plan für das neue Jahr. Ich denke es ist wichtig, in die Zukunft zu schauen und solange du genug Zeit für das Studium aufbringen kannst solltest du sie voll & ganz nutzen! Die vielen schriftlichen Arbeiten werden zwar genug Zeit brauchen, aber es geht vorwärts.

 

Wünsche dir viel Erfolg & Glück im neuen Jahr, bleib am Ball :thumbup:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Na so furchtbar ist es ja nun auch nicht. Immerhin hast du geheiratet und eine Prüfung geschafft. :thumbup:

 

Nächstes Jahr wird alles besser, immerhin hast du schon mal einen strukturierten Plan. Viel Erfolg dafür!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

@Matthias2021

Ich danke dir zwar für deinen Beitrag, ich muss dich leider bei einem kleinen Detail korrigieren... geheiratet hab ich nicht (der Plan war da, dann wurde alles abgesagt)... deshalb auch meine lange Tief-Phase 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Das war ein heftiges Jahr bei dir und dennoch hast du jetzt im Studium eine weitere Prüfungsleistung erbracht. Dass die Trennung so kurz vor der geplanten Hochzeit war, hatte ich so gar nicht mehr auf dem Schirm. Vermutlich besser kurz davor als kurz danach, aber ich kann mir auch vorstellen, dass da dann ja noch viel mehr dran hängt, also so schon bei einer Trennung, da ihr ja schon viel vorbereitet hattet. Von daher klasse, dass du jetzt so gut die Kurve bekommen hast und optimistisch in das neue Jahr blickst.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Sorry, hatte ausgerechnet in dieser Zeit nicht gelesen, habe es gerade nachgeholt. Trotzdem Glückwunsch zur Entscheidung, das Leben ist einfach zu kurz um in die falschen Beziehungen zu investieren, welche dich am Ende kaputt machen. Schade um die Lebenszeit. Da gibt es nichts zu bedauern... Nochmal meinen Respekt für die richtige und wichtige Entscheidung. 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Michi. Ich finde es schön, dass Du Dich berappelt hast und nun auch positiv ins neue Jahr sehen kannst. Dein Plan für 2019 klingt ambitioniert. Aber ich drücke Dir alle Daumen. Wenn Du Motivation und Zuspruch oder mal einen A....tritt brauchst... wir sind hier. 😉

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Danke Leute,

 

der emotionale Impact (so hatte das einer hier mal passend beschrieben) war echt heftig. Ich war ganz schön überrascht, wie viel Zeit ins Land gegangen ist, bevor das Studium wieder aufgenommen wurde. Mir kam das gar nicht so lange vor (die paar Monate ^^).

 

@Colle84

Danke dir ^^, so ein A...tritt ist wohl hin und wieder mal nötig.

 

@Markus Jung

Ja, da wurde schon viel geplant und gemacht. Das Aus war nur 5-6 Wochen vor dem Ja.

Bearbeitet von Markus Jung

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Michi!

Bei so viel Mist hast Du nicht „lediglich“ eine Klausur geschrieben, sondern Du hast „immerhin“ eine geschrieben!

Und Dich schon wieder aufgerappelt. Das ist auch eine große Leistung, die leider nicht benotet wird. 😉

Ich wünsche Dir ein viel besseres Jahr 2019 und einen guten Rutsch!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Sei stolz auf die eine Klausur und das du weitermachst, andere hätten nach so einem Jahr das Handtuch geworfen, das Ziel 2020 schaffst du

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

@MichiBER
Ich kann den anderen nur zustimmen - deine Leistung ist hinsichtlich deiner sonstigen Auslastung und Rückschläge bemerkenswert. Wäre mir das passiert ...
Mach weiter so, du bist nach wie vor ein Vorbild!

Gruß und guten Rutsch!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung