Zum Inhalt springen

Wirtschaftsrecht Online (LL.M)

  • Beiträge
    12
  • Kommentare
    12
  • Aufrufe
    2.484

Zurück auf dem Boden...


Sturzi

509 Aufrufe

 Teilen

Hallo liebe Forengemeinde,

 

das Jahr nähert sich dem Ende und ich habe am 15.12.2018 - wie geplant - die Klausur zum Steuerrecht I geschrieben.

Und es war wie es kommen musste: Ein komplettes Fiasko.

 

Entweder war ich zu schlecht vorbereitet oder in extrem schlechter Tagesform. Jedenfalls bin ich mit der Zeit nicht hingekommen. Schon für das Erstellen der Lösungsskizze habe ich zu lange gebraucht. Aber auch das anschließende Abfassen des Gutachtens ging nicht besonders flüssig von der Hand.

 

Die Klausur war in zwei Aufgaben gegliedert, die jeweils nochmal in die Aufgaben a) und b) gesplittet waren.

 

Die erste Aufgabe bestand darin, für das Jahr 02 (Aufgabe 1a.) und für das Jahr 07 (Aufgabe 1b.) gutachterlich zu ermitteln, aus welchen Einkunftsarten zu versteuernde Einkünfte erzielt wurden.

 

Das ging noch halbwegs, wobei ich mittlerweile begriffen habe, warum ich mit einem Drittel des Sachverhaltes nichts anfangen konnte. Ich habe ein Wort des Sachverhaltes zwar markiert, aber rechtlich nicht gewürdigt. Dumm gelaufen...

 

Die zweite Aufgabe bestand schließlich darin, die Summe der Einkünfte für das Jahr 02 (Aufgabe 2a.) und 07 (Aufgabe 2b.) rechnerisch unter Angabe der entsprechenden Normen zu ermitteln. Hier war ich komplett verwirrt und aufgeschmissen.

 

Im Nachhinein betrachtet war die Klausur sehr fair, ich aber zu schlecht vorbereitet. Bei meinem Glück bestehe ich die Klausur ganz knapp und versaue mir mit der schlechten Note den bisher sehr guten Schnitt. Hätte ich doch nur alles durchgestrichen...

 

Habe ich letztlich nicht getan, weil

 

a) meine berufliche Zukunft nicht von Schnitt des Studiums abhängt

b) ich versuche, (möglichst gut) im Erstversuch zu bestehen --> Prüfungsgebühren

c) ich keine Lust verspürte, die Klausur nochmal zu schreiben.

 

Nun heißt es also, auf die nächsten Klausuren wieder besser vorbereitet zu sein. Weiter geht es jetzt mit Handels- und Gesellschaftsrecht (hier insbesondere das Umwandlungsrecht) und dem Lauterkeitsrecht.

 

Ich wünsche Euch schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins Jahr 2019 :) 

 Teilen

1 Kommentar


Empfohlene Kommentare

  • Community Manager
Markus Jung

Geschrieben

Ich finde es wichtig, das erstmal abzuwarten, wie das Ergebnis tatsächlich ist. Und es gibt ja auch gute Gründe, warum du froh bist, es jetzt hinter dir zu haben. Außerdem stehen bei dir ja noch einige Leistungen an, um den Schnitt wieder zu verbessern, wenn das Ergebnis tatsächlich so schlecht wie von dir befürchtet ausfällt.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...