Springe zum Inhalt
  • Einträge
    6
  • Kommentare
    30
  • Aufrufe
    788

Dinge, die ich an dem Studium in Hagen großartig finde...

Kerstin Tobis

595 Aufrufe

Ok, so langsam gewöhne ich mich daran, dass ich keine 20 mehr bin. Gut, auch keine 30... und die 40 nähern sich auch so langsam dem Ende zu... und Hagen führt mir das knallhart vor Augen. Dafür liebe ich Hagen! Es ist nämlich egal! So völlig gleichgültig!

 

Diversität ist das Stichwort! Meine Kohorte zeichnet sich durch eine riesige Vielfalt in Bezug auf Alter, Herkunft und Bildungshintergrund aus. Was für eine Wohltat! Was für eine Bereicherung! Was für ein unermesslicher Schatz...

 

Wie oft muss ich schmunzeln, wenn ich von den Ängsten der jüngeren Kommiliton_Innen höre - ich war mit Mitte 20 ganz genauso. Ihr schafft es! Ihr seid großartig! Habt Vertrauen in Euch! Wie oft muss ich über mich lachen, wenn ich mit großen Augen vor den technischen Veränderungen in Bezug auf das digitale Lernen stehe und mir überlege wozu man  den 'Sch***' braucht ... 'digitale Lernkarten'? Verdammt - ich bin old school - ich schreibe meine Zusammenfassungen noch auf Karteikarten.

 

Herrlich!

 

Vielfalt! Ein großes Plus an dem Studium in Hagen! Und ich mache mir nichts vor - ich hätte mich NIE in eine Präsenzuni gesetzt.

 

Was für eine Herausforderung! Und nun zurück zu den Büchern... die Klausur droht! 

 



3 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Bin zwar nicht mehr in Hagen - aber ich gebe dir da VOLLKOMMEN recht. Ich hab das auch immer sehr geschätzt... bin gerade in meine Vierziger reingeschrammt - und hatte entsprechend so meine Gedanken, als ich vor ein paar Jahren in Hagen begonnen habe, wie blöd das denn aussieht, jemand in meinem Alter an der Uni...

Bis ich dann bei der ersten Präsenzveranstaltung nur so geschaut habe! Ich war BEI WEITEM nicht die Älteste im Feld! Überhaupt scheint es zunehmend normal zu sein, dass Leute später im Leben nochmal auf die Uni gehen und damit dann beruflich auch noch echte Chancen mit ihrem Studium haben. Ich glaube, das war noch vor 20 Jahren, als ich das mit der Uni nach der Matura versucht habe, nicht der Fall. Ich kann mich noch gut dran erinnern, wie abartig ich das mit meinen süßen 18 oder 19 Jahren gefunden habe, als meine Sitznachbarin in einer Übung bereits quasi antike 28(!) Jahre alt war. Was macht DIE denn noch auf der Uni???

 

Auch bei meinem jetzigen Studium an der FernFH ist das Altersspektrum extrem breit und ich bin wieder so irgendwo mittendrin. Mir gefällt das sehr.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...