Springe zum Inhalt
  • Einträge
    10
  • Kommentare
    27
  • Aufrufe
    1.075

Es geht wieder los

Steffen85

433 Aufrufe

Seit gestern bin ich nun wieder offiziell immatrikuliert und das erste Studienpaket kam exakt pünktlich an. Zwischen den Jahren waren wir das erste Mal mit dem jüngsten Nachwuchs bei unserer Familie in Berlin und ich kam nicht umhin, gelegentlich in den Online-Campus zu spitzen. Als Alumni habe ich ja noch Zugriff darauf.

Und siehe da: Ende Januar war zuerst der neue Studiengang sichtbar und zwei Tage später dann auch die Inhalte abrufbar. Ich konnte mir somit schon im Urlaub einen ersten Eindruck von der Stoffdichte machen. Die Klausurzeiten hatte ich ja bereits im Oktober von einem Kommilitonen erfahren.

Ich habe dann auch direkt morgens bei der WBH angerufen und wollte mich für den nächsten Einführungsveranstaltungstermin im Februar anmelden - ausgebucht! Jetzt wird es wohl leider erst Mai, bis ich das verpflichtende, eintägige Seminar besuchen kann. Extrem schade, da ich den Termin ja bereits geblockt hatte. Ich stehe jetzt zwar auf der Warteliste, das ist aber nur semi-gut, denn eigentlich wollte ich zur Feier des Anlasses meinen ersten Tag Bildungsurlaub nehmen. Das ist mit so einer schwammigen Planung natürlich nicht wirklich machbar.

 

Ich bin aktuell noch dabei mir meinen neuen Arbeitsbereich im Keller einzurichten und starte evtl. sogar heute noch mit meiner ersten Lerneinheit.

Mein neuer Lernbereich sieht nun so aus:

 

20190106_130523.thumb.jpg.7d5510e204c68a4cc523823894d4fe64.jpg

 

Terminlich habe ich recht ambitionierte Pläne das erste Leistungssemester auch tatsächlich in 6 Monaten durchzuziehen. Für Februar, April und Mai habe ich nun Klausuren geplant und dazu kommen dann noch 2 B-Aufgaben + die Seminararbeit der Einführungsveranstaltung. Mal sehen ob das alles so klappt :-).

Die Kellertür muss auch als Terminplaner herhalten ;-):

20190106_125724.thumb.jpg.717275a653270fa9ca5b764a7ba1e57f.jpg

 

Ansonsten ist die Motivation noch sehr hoch, nur die Entrümpelung des Kellers zieht mich etwas runter. Irre was sich im Laufe der Jahre alles so ansammelt.

Als kleine Motivationshilfe habe ich noch folgenden Reminder an die Decke über meinem Arbeitsplatz gehängt (na, wer erinnert sich noch an die cineastische Quelle ;-)):

20190106_132709_2.thumb.jpg.cebe98414cf3cb9bf67a0acda8743e94.jpg

 

An dieser Stelle nochmal meinen herzlichen Dank an Markus Gottschalk von @Wilhelm Büchner Hochschule für die ausgezeichnete Beratung und das unglaublich schnelle Feedback während meiner Anmeldephase. Manchmal hilft es extrem die richtigen Ansprechpartner bereits zu kennen, denn der reguläre Weg über die Studienberatung war tatsächlich das komplette Gegenteil. Extrem lange Antwortzeiten und dann auch noch fehlerhafte Informationen. Der absolute Super-GAU. Und es ging wohl nicht nur mir so, denn ein Ex-Kommilitone, der sich nun auch für den Master anmeldet hat ganz ähnliche Erfahrungen gemacht und sich (u.a.) aufgrund dessen jetzt bei einer anderen Hochschule angemeldet. Insofern, Daumen hoch👍

 

 



9 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Was ist das denn eigentlich für ein Einführungsseminar? Im Leitfaden finde ich das gar nicht. Oder ist es das Projektmanagement Seminar?

 

Bin schon gespannt, was du zu den Inhalten sagst :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Das sieht ja alles sehr aufgeräumt und strukturiert aus bei dir im Keller.

 

Aber sind dir die beiden Monitore nicht viel zu tief?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Am 6.1.2019 um 19:07 , narub schrieb:

Was ist das denn eigentlich für ein Einführungsseminar? Im Leitfaden finde ich das gar nicht. Oder ist es das Projektmanagement Seminar?

Genau, das Seminar geht 3 Tage, wobei nur der letzte Tag mit "Projektmanagement und Methoden wissenschaftlichen Arbeitens" verpflichtend ist. Der Rest dreht sich um Allgemeine Informationen zum Studium, Informatik im Kontext von Geschichte, Technik und Gesellschaft und das IM-Einführungsprojekt.

 

vor 2 Stunden, Markus Jung schrieb:

Das sieht ja alles sehr aufgeräumt und strukturiert aus bei dir im Keller.

 

Aber sind dir die beiden Monitore nicht viel zu tief?

Die andere Hälfte des Kellers versinkt im puren Chaos - ich darf mich somit nie umdrehen ;-).

Mein Bürostuhl ist recht tief, aber Du hast Recht, die Monitore müssten ein Stück höher stehen. Danke! :-)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Da haste dir ja ein echt klasse Bereich aufgebaut. Sieht super aus.

 

Das Einführungsseminar habe ich nicht wahrgenommen, da es (im Gegensatz zum Bachelor) kein Pflichttermin ist. Für die 3 Tage hat es sich für mich nicht gelohnt, extra aus Berlin dort hin zu fahren.

 

Du Schelm, wie kannst du im Urlaub nur nach Studiengedöns schauen? ;-P 

PS: das mach ich auch immer wieder gern. Gut zu wissen, dass ich nicht der Einzige bin, der das macht hihi

 

Der Fortschrittsbalken in deiner Übersicht auf der rechten Seite fetzt ja. @Markus Jung kann man das hier auch implementieren? Meiner Ansicht nach verschafft so ein Balken sehr schnell eine schöne Übersicht über den Stand der Dinge.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 21 Stunden, Steffen85 schrieb:

Die andere Hälfte des Kellers versinkt im puren Chaos - ich darf mich somit nie umdrehen ;-).

 

😉 - alles eine Frage der Perspektive - auf dem Foto sieht es perfekt aus ;).

 

Zitat

Der Fortschrittsbalken in deiner Übersicht auf der rechten Seite fetzt ja. @Markus Jung kann man das hier auch implementieren? Meiner Ansicht nach verschafft so ein Balken sehr schnell eine schöne Übersicht über den Stand der Dinge.

 

So wie ich das sehe, sind das aneinander gereihte Sonderzeichen. Kannst du also zum Beispiel mit Copy and Paste übertragen (falls Steffen das gestattet als Urheber des Kunstwerks ;)) und dann die schwarzen Zeichen nach und nach anpassen: █░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░░  - oder es selbst mit anderen Zeichen "nachbauen".

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Am 8.1.2019 um 11:17 , MichiBER schrieb:

Der Fortschrittsbalken in deiner Übersicht auf der rechten Seite fetzt ja. @Markus Jung kann man das hier auch implementieren? Meiner Ansicht nach verschafft so ein Balken sehr schnell eine schöne Übersicht über den Stand der Dinge.

Vielen Dank, ich habe einfach auf die Schnelle nach "fortschrittsbalken ascii" gegoogelt und bei Treffer Nr.1 gibt es eine recht schöne Auswahl. Ich denke nicht, dass das schützenswertes geistiges Eigentum darstellt ;-).

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Am 7.1.2019 um 19:49 , Steffen85 schrieb:

Genau, das Seminar geht 3 Tage, wobei nur der letzte Tag mit "Projektmanagement und Methoden wissenschaftlichen Arbeitens" verpflichtend ist.

 

Hast du das Seminar mittlerweile absolviert? Würde mich interessieren, wie der Tag so abgelaufen ist - von den Inhalten her.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hi @narub,

ich hatte ja den Tag schon kurz in meinem letzten Blogeintrag beschrieben:

 

Vom Ablauf gestaltete sich der Tag so, dass sich zuerst der Dozent und anschließend kurz alle Teilnehmer vorgestellt haben. Der Dozent hat dann noch ein bisschen zu seiner eigenen Auslastung als Betreuer bzgl. Abschlussarbeiten gesprochen und ein paar allgemeine Tipps gegeben (Kombination von Vertiefungsarbeiten und Masterarbeit). Dann sind wir ein Powerpoint-Gewitter zum wissenschaftlichen Arbeiten durch. Das war noch ganz interessant. Da am gleichen Tag ein Projektstart einer anderen Veranstaltung angesetzt war und der Dozent dort ausgefallen ist, musste unser Dozent das auch noch mit erledigen und war dann einfach mal 1,5h weg. In der Zwischenzeit haben wir uns in Gruppen zusammengefunden und grob das Thema der (unbewerteten aber Pflicht-) Einsendeaufgabe bearbeitet (quasi das Grundgerüst). Da noch keiner von uns seine Version der Aufgabenstellung hatte (wird ja zufällig zugeteilt) hat jede Gruppe einfach eine Variante bearbeitet (also die B-Aufgabe schon rechtzeitig vor der Einführungsveranstalung anfordern!). Ein paar Stunden später trudelten dann auch die finalen Prüfungsvarianten pro Teilnehmer durch das Prüfungsamt ein und wir haben die Gruppen nochmal umgestellt. 

Nach dem Mittagessen haben wir nochmal kurz darüber gesprochen und der Dozent hat uns noch allgemeine Infos zur steuerlichen Absetzbarkeit des Studiums gegeben. 

Das wars. Wir waren einiges vor dem offiziellen Ende fertig und haben wieder unsere Sachen gepackt.

 

Insgesamt hat sich der Tag für mich mit Hin- und Rückreise + Übernachtung leider nicht wirklich gelohnt, aber da muss man einfach durch :-(.

 

Die B-Aufgabe habe ich noch immer nicht bearbeitet. Ist denke ich noch Arbeit für 2-4 Abende.

Viele Grüße

Steffen

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hi @Steffen85,

 

danke dir!

Das Gefühl hatte ich auch bei anderen Veranstaltungen, ich glaub diesmal fahr ich Nachts hin und spar mir das Übernachten.

 

Viele Grüße

narub

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...