Springe zum Inhalt
  • Einträge
    149
  • Kommentare
    831
  • Aufrufe
    20.534

Bitte, ist das ernst gemeint?

Lernfrosch

274 Aufrufe

Meinen die das ernst?

Das habe ich mich vorhin gefragt, als ich eine E-Mail von der FernUni Hagen gelesen habe.

 

Ich habe im Psychologie-Mastermodul M2(Diagnostik, Gutachten, Kommunikation) eine Ersatzleistung beantragt, weil ich nicht an der verpflichtenden Präsenzveranstaltung vor Ort in Hagen teilnehmen kann. Wie angekündigt habe ich heute die Aufgabenstellung, weitere Informationen sowie als überraschende Gratiszugabe einen kleinen Schock erhalten.

 

Ja, was soll ich dazu sagen?

 

Die E-Mail kam heute (14.01.2019) um kurz vor 11 Uhr bei mir an. Gegen 12.45 Uhr habe ich die E-Mail entdeckt und gelesen.

Die Abgabe für die Aufgabe ist übermorgen (16.01.2019) spätestens bis 18 Uhr.

Soweit, so ... kurzfristig :confused:

 

Mein erster Gedanke war, dass die Aufgabe dann ja nicht soooo umfangreich sein kann, damit das überhaupt zu schaffen ist.

 

Erst mal habe ich mir einen groben Überblick über die mitgelieferten Materialien verschafft:

  • Aufgabenstellung (3 Seiten)
  • Fallakte (50 Seiten)
  • Text aus einem Lehrbuch (11 Doppelseiten)
  • Beispielgutachten (41 Seiten)
  • Literaturliste (1 Seite)
  • ein Fachartikel (4 Seiten)
  • ein Link zu einem Video

 

Etwas irritiert habe ich mir dann erstmal die Aufgabenstellung angesehen.

Es beginnt mit Aufgabe 1 a, geht weiter mit 1 b. Es folgt Aufgabe 2 a mit mehreren Unterfragen, anschließend kommt Aufgabe 2 b. Danach kommen die Aufgaben 3 und 4. Sodann folgt Aufgabe 5 a und 5 b. Danach folgt Aufgabe 6. Abschließend gibt es Aufgabe 7 a und 7 b.

Die Aufgaben selbst sollen natürlich schriftlich und in ganzen, vollständigen Sätzen bearbeitet werden.

 

Die Fragestellungen selbst kann ich hier nicht wiedergeben, aber es geht in einzelnen Unterfragen um solche Dinge wie:

  • Entwickeln Sie einen detaillierten Gesprächsleitfaden für [...]
  • Entwerfen Sie einen Untersuchungsplan zum Zweck [...]
  • Ein bestimmtes Gutachten lesen und die Stärken/ Schwächen unter Bezug auf Fachliteratur diskutieren.

Diese Liste ist natürlich nicht vollständig. Nicht, dass hier ein falscher Eindruck entsteht und irgendjemand auf die Idee kommt, das bisschen wäre schon alles :wink:

 

Ich gebe zu:

 

Ich bin entsetzt! Und zwar nicht nur ein bisschen.

Man räumt mir also ungefähr 55 Stunden ein, das alles zu schaffen.

Nun, ein klein wenig kann man da schon stolz sein, dass einem von der FernUni Hagen zugetraut wird, eine derartige Leistung zu erbringen :001_cool:

Aber mal im Ernst: Ich finde die Aufgabenstellungen für den Zeitumfang nicht angemessen.

Aber vielleicht habe ich da auch etwas falsch verstanden und das Ganze ist als Scherz gemeint. Das wäre wirklich mal originell.

 

Achso, und das ist jetzt kein Scherz:

Wenn man die Bearbeitung der Aufgaben in der vorgegeben Zeit nicht schafft, gilt die Ersatzleistung selbstverständlich als nicht bestanden. Das hätte die Konsequenz, dass ich die Hausarbeit in dem Modul nicht mitschreiben darf. Das wiederum hätte zur Folge, dass ich die Modulschranke nicht passieren könnte und im Folgesemester nicht wie geplant mit den nächsten Modulen weitermachen könnte.



11 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Oh je... ich würde auch nachfragen ob dass deren Ernst ist. Studierst du in TZ? Dann würde ich anfügen, dass du als TZler sowieso mehr Zeit haben solltest. 

Im Grunde ist das, was du oben auflistest, schon Teil der HA (das Modul war mein letztes an der FU). Somit sehr krass, dass man das von dir als 'Vorleistung' verlangt. Vor allem, wenn man für die HA in TZ 6 Wochen Zeit hat. 

Die spinnen, die Hagener. :D

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 39 Minuten, TomSon schrieb:

Studierst du in TZ?

Ja, bzw. ich bin als Studiengangszweithörer eingeschrieben.

Ich war auch erstaunt, was für diese Ersatzleistung alles verlangt wird. Im Bachelorstudium hatte ich statt der Präsenzveranstaltungen auch Ersatzleistungen genehmigt bekommen. Das war einmal eine etwa 10-seitige Fallaufgabe; da waren mehrere Wochen Zeit. Und das andere war ein max. 10-seitiger Essay zu einem selbstgewählten Thema; dafür konnte ich mir Zeit nehmen, wie lange ich wollte (auch über mehrere Semester).

Ich werde da sicherlich nochmal nachfragen, ob es sich um die korrekten Aufgaben handelt und ob das mit der Frist wirklich so gemeint ist.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Es ist möglicherweise korrekt, da wir damals in Hagen vor Ort ja auch nur 2 Tage für die Bearbeitung einer spezifischen Akte hatten. Die Aufgabenstellungen waren zumindest genau die, die du oben auflistest:)
Wir mussten das damals in den Gruppen lösen und dann vortragen. Wir saßen damals von 9 bis 16:30 zweitägig dran. Das Video haben wir am letzten Tag auch geschaut. 

Der Vorteil dürfte aber sein, dass es dafür keine Note gibt in dem Sinne gibt. Es war nur Mitarbeit gefragt, die du jetzt vermutlich so ein schriftlicher Form ablegst :) Die echte Leistung kommt dann erst mit der Hausarbeit und für die kriegst du auf jeden Fall mehr Zeit. 

LG  

Bearbeitet von Vica

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Wow, das ist echt viel Stoff für diesen kleinen Zeitraum.

Ich würde an deiner Stelle noch einmal nachfragen, ob das alles korrekt ist. Fragen kostet ja bekanntlich nichts  :)

 

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 7 Stunden, Vica schrieb:

Der Vorteil dürfte aber sein, dass es dafür keine Note gibt in dem Sinne gibt. Es war nur Mitarbeit gefragt, die du jetzt vermutlich so ein schriftlicher Form ablegst :) 

Mein Problem ist eher, dass ich es nicht schaffe, an einem äußerst "unpraktischen" Zeitpunkt so lange am Stück an einer Aufgabe zu sitzen. U.a. deswegen hatte ich den Schwerbehindertenausweis vorgelegt und die Ersatzleistung beantragt :huh:

Ich würde die Aufgaben ja durchaus bearbeiten wollen. Habe damit auch angefangen und gemacht, so gut es ging. Aber es ist abzusehen, dass das niemals bis morgen Abend fertig werden wird. Dafür reicht mir bei dem Aufgabenumfang die Zeit nicht.

 

Ich habe nach Hagen geschrieben und warte auf Rückmeldung.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ja, das kann ich verstehen :54_hushed:. Vielleicht bekommst du auch einen zeitlichen Aufschub. Falls nein würde ich mich schlau machen, ob der Poststempeleingang zählt, dann hast du bis zum Abend des dritten Tages. Kannst ja mal schreiben, was sie antworten! ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

So, die Antwort aus Hagen :mellow::

Ich habe das richtig verstanden. Alle Aufgaben müssen wie gefordert in dieser Zeit erledigt werden. Abgabe elektronisch per E-Mail und die Mail muss bis spätestens heute, 18 Uhr abgeschickt sein.

 

Ich habe jetzt für mich entschieden, dass ich aufgebe.

Ich bin nicht weit genug und werde unmöglich bis nachher damit fertig werden können.

 

Ich spekuliere jetzt drauf, dass im nächsten Semester die Aufgabe für die Ersatzleistung ähnlich aussehen wird. Dann würde ich für nächstes Mal gezielt vorarbeiten und habe dann vielleicht sogar eine reelle Chance, fertig zu werden.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Schon krass - vor allem auch, dass die Aufgabe mit der Frist so kurzfristig mitgeteilt wurde, so dass es ja auch durchaus möglich ist, dass du eh in dieser Zeit schon anders verplant bist. Und sicherlich ja auch nicht im eigentlichen Sinne eines Nachteilsausgleichs. Vielleicht kannst du da bis zum nächsten Semester ja nochmal nachhaken, damit es dann besser läuft.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Die kurzfristige Bekanntgabe des Termins finde ich auch sehr grenzwertig. Man muss möglicherweise Berufstätigen ja wohl Zeit geben, sich für so etwas freizunehmen.

 

Eine Aufgabe erst zu Aufgabenbeginn bekanntzugeben, finde ich dagegen völlig in Ordnung - da fände ich es eher seltsam, wenn man dir lange vorher nicht nur den Termin, sondern die Aufgabe bekannt gibt. allerdings finde ich es fairer, dir ein oder zwei Tage mehr zu geben, denn immerhin hast du keine Gruppe.

 

 

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 10 Stunden, Lernfrosch schrieb:

Ich habe das richtig verstanden. Alle Aufgaben müssen wie gefordert in dieser Zeit erledigt werden. Abgabe elektronisch per E-Mail und die Mail muss bis spätestens heute, 18 Uhr abgeschickt sein.

 

Ich habe jetzt für mich entschieden, dass ich aufgebe.

Ich bin nicht weit genug und werde unmöglich bis nachher damit fertig werden können. 

 

Ich spekuliere jetzt drauf, dass im nächsten Semester die Aufgabe für die Ersatzleistung ähnlich aussehen wird. Dann würde ich für nächstes Mal gezielt vorarbeiten und habe dann vielleicht sogar eine reelle Chance, fertig zu werden. 

 

das du aufgibst macht Sinn, ohne Vorankündigung eine 2d Frist ist unfair und unprofessionell von dem Betreuer und geht aus meiner Sicht in der Fernstudiumsituation nicht. Ich würde da nochmal nachhaken ggf auch beim Prüfungsamt oder der Behindertenvertretung.

Ich hoff es verlangsamt dein Studium nicht zu sehr, den Kurs dieses Semester nicht fertig zu bekommen.

 

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Das ist wirklich Mist und klingt sehr unausgereift. Da ist man motiviert, es zu tun, muss es aber auf's nächste Semester schieben, weil die es nicht hinbekommen, Termine besser zu vermitteln. Das hat ja herzlich wenig mit einem selbst zu tun. 

Ich würde mich direkt an den Gleichstellungsbeautragten in Hagen wenden. Hier ist der Link:
https://www.fernuni-hagen.de/gleichstellung/

 

vor 8 Stunden, Weasel schrieb:

Ich hoff es verlangsamt dein Studium nicht zu sehr, den Kurs dieses Semester nicht fertig zu bekommen. 


Eventuell ja, weil es bei Psycho Modulschranken gibt, die erst bestanden werden müssen, anders kann man dann keine neuen Module buchen und muss evtl. ein ganzes Semester warten - und Hagen ist mit den Prüfungsterminen immer etwas unflexibel - was ja doppelt bitter wäre. 

Vielleicht lässt sich bei der Gleichstellung doch noch was drehen?
Jedenfalls nicht locker lassen - die machen manchmal Fehler. 

Bearbeitet von Vica

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung