Springe zum Inhalt
  • Einträge
    32
  • Kommentare
    120
  • Aufrufe
    5.902

Alles eine Frage der Kommunikation

Carioca

248 Aufrufe

Das Semester ist in vollem Gange, das Jahr hat auch schon wieder einige Wochen auf dem Buckel und ich komme mal wieder dazu etwas zu schreiben.
Dieses Semster ist das Theorie-Praxis-Projekt fällig, sowie der Praxisbericht für den zweiten Praktikumsblock. Ansonsten steht gibt es noch den ersten Teil der Veranstaltungen im Wahlpflichtbereich.

Nachdem es ganz viel Chaos bezüglich der Anmeldung und dem Ablauf von Prüfungsleistungen gab und da auch die Kommunikation mit dem Prüfungsamt eher holprig lief, und das nicht nur bei mir, sondern bei einigen von uns, bin ich gespannt, wie das jetzt in der Praxis aussehen wird.

 

Außerdem bin ich immer wieder erstaunt, wenn ich Mails von Dozierenden erhalte, dass es heißt, Studierende oder junge Leute im allgemeinen, können nicht mehr kommunizieren und wissen nicht um passende Umgangsformen. Ich habe eine Mail von einem Dozenten bekommen, die bestand aus 10 Wörtern, mein Name war falsch geschrieben, der Inhalt war aufgrund von zwei Grammatik- und drei Rechtschreibfehlern unverständlich und beinhaltete auch nicht die Auskunft, um die ich bat. Als ich nochmal nachhakte, bekam ich eine Antwort ohne Anrede und Gruß am Ende, sondern wieder eine Zeile mit 5 Wörtern.

 

Ansonsten bin ich gedanklich sehr Richtung Studienende orientiert. Spätestens im Juni muss die BA angemeldet werden, um tatsächlich in der Regelstudienzeit abschließen zu können. Spannend ist, dass sich die Bearbeitungszeit für die Hausarbeit im Wahlpflichtbereich auf jeden Fall mit der Bearbeitungszeit der BA überschneidet. Je nach Anmeldung für mindestens 4 Wochen, ansonsten eher mehr.

Die Hausarbeit liegt auch nicht, wie sonst nach dem Semester mit der Veranstaltung, sondern mitten drin. Das Wahlmodul geht über zwei Semester und kurz nach Beginn des zweiten Semesters beginnt die Bearbeitungszeit. Sollten wir unterschiedliche Dozierende haben oder ein Thema aus dem zweiten Semester schreiben wollen, müssen wir dies in den ersten Veranstaltungen bereits absprechen oder abgesprochen haben. Diese Planung finde ich äußerst unglücklich gelöst.

 

Inzwischen habe ich wohl auch jemanden gefunden, der meine BA betreut, denn das war durch den Wechsel des Studienzentrums etwas schwierig. Einerseits bin ich mutig und werde wohl bei jemandem schreiben, bei dem ich bislang noch keine Prüfung absolviert habe, andererseits habe ich ein doch recht gutes Gefühl, denn die Betreuung scheint mir gut zu sein und das ist für mich fast so wichtig, wie eine halbwegs kalkulierbare Bewertung.

 

Achja, die Bestätigung für meine Praktikumsstelle habe ich noch im alten Jahr erhalten. Jetzt warte ich, dass die Scharlachepidemie in der KiTa im Griff ist und dann kann ich starten. Denn mit meinem Kleinsten daheim mag ich nicht unbedint mit Scharlach heimkommen.



4 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Es ist manchmal wirklich schwierig, die Antworten von so manchen Dozenten zu verstehen, oder sogar nicht als böse aufzufassen. Nimm es hin, dass es (leider) so ist. Es ist doch bald vorüber und dann brauchst Du Dich nicht mehr über solche scheinbar völlig desinteressiert beantworteten E-Mails ärgern. 
Zum Vergleich mal mein letzter E-Mail-Verkehr mit einem Dozenten (er selber ist eigentlich richtig nett, aber hat so seine "sonderbaren Momente"): 

Ich schrieb Sehr geehrter Herr Dr. BlaBla, Text mit einer Frage und Subjekt, Prädikat und Objekt, Vielen Dank im Voraus. Mit freundlichen Grüßen, *ich*
Als Antwort kam (ausschließlich): passt so

Naja, die Einen könnten ja sagen, dass es absolut effizient auf den Punkt gebracht beantwortet wurde (so sehe ich es mittlerweile). Andere Menschen würden Wörter wie "respektlos" oder "ein bisschen unverschämt" in den Mund nehmen. 

 

Freut mich, dass Du für das Praktikum eine positive Antwort bekommen hast :D

Bearbeitet von MichiBER

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Meine liebste Kommunikation mit einem Dozenten war im Präsenzstudium. Ich habe mitten im Semster geheiratet und habe per Mail über die Änderung meines Familiennamens informiert. Von dem Dozenten kam als Antwort nur "Schade." zurück. 😳

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 6 Minuten, Moira schrieb:

Meine liebste Kommunikation mit einem Dozenten war im Präsenzstudium. Ich habe mitten im Semster geheiratet und habe per Mail über die Änderung meines Familiennamens informiert. Von dem Dozenten kam als Antwort nur "Schade." zurück. 😳

 

 

🤣🤣 Auch nicht schlecht. 

Vielleicht mochte er ja Deinen alten Nachnamen  :-)  ;-)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 23 Minuten, Moira schrieb:

Von dem Dozenten kam als Antwort nur "Schade." zurück

 

Wow...überzeugende Social Skills! 😂😱

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...