Zum Inhalt springen

Hab's ja so gewollt...


MichiBER

435 Aufrufe

 Teilen

Hey Leute,

 

nachdem ich letzte Woche von einem Tag zum anderen ganz spontan wegen einer technischen Dringlichkeit eine Dienstreise quer durch Deutschland durchführen sollte, steht für die kommende Woche gleich die nächste Tour an. Ebenfalls ein kleiner technischer Notfall. 

Eigentlich freue ich mich ja, dass man mir dieses Vertrauen gibt, dass ich das Problem beheben kann, aber... das ist leicht kontraproduktiv was das Lernen anbelangt. 

Aber ich hab's ja so gewollt. Ich wollte mehr Verantwortung, ich wollte Dienstreisen haben und ich wollte interessante Arbeiten durchführen. Aber warum jetzt? So knapp vor der Klausur? 
Einer der Manager kam wegen der Planung für die kurzfristige Dienstreise zu mir (demnach ist dies schon eine zeitlich wichtige Angelegenheit, wenn sich schon die Managemenebene einmischt) und meinte mit einem Augenzwinkern, dass man auf der Autobahn doch auch lernen könne. Tja, das kann man so oder so auffassen. Entweder denkt er nach wie vor, dass so ein Fernstudium doch eher ein Geschenk als harte Disziplin ist, oder er hat so langsam begriffen, dass doch etwas mehr dahinter steckt, aber nichts anderes machen kann da er selber jemanden von höherer Ebene im Rücken hat, der ihm wiederum Druck gibt.

 

Ich bin im letzten Heft von vier. Heute in 2 Wochen steht die Klausur an. Die Karteikarten müssen noch geschrieben und das gesamte Thema "nur noch" auswendig gelernt werden. Wie ich so ein stumpfes Auswendiglernen verabscheue...

 

Noch bin ich frohen Mutes. Tschakkaaaaaaa

 

Bis denne.

 Teilen

4 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Matthias2021

Geschrieben

Ich kann es dir nachfühlen, meine Arbeitszeit besteht zu ca. 40% aus Dienstreisen. Aber auch an normalen Tagen bin ich im Schnitt 12 Stunden für den Job unterwegs. Man gewöhnt sich daran, das Fernstudium inkl. Prüfungsvorbereitungen irgendwie mit einzubauen. Es gehört aber auch dazu, sich da entsprechend zu strukturieren. Allerdings habe ich den Vorteil der außerordentlichen Flexibilität an der IUBH, weiß nicht was ich tun würde, wenn es anders wäre. Ich habe alle Unterlagen in der Dropbox, wenn ich unterwegs bzw. im Hotel bin, lerne ich mit dem iPad.

 

Dir viel Erfolg für die Prüfung.

Link zu diesem Kommentar

Hach ja, wir Fernstudenten kennen doch das Motto "wenn es glatt läuft, wär es komisch". Irgendwas ist in der Prüfungphase immer. 😅

Aber Du schaffst das.

Und lernen im Auto mache ich tatsächlich. Ich quatsche meine Karteikarten auf und höre sie im Auto. Mir hilft das.

Link zu diesem Kommentar
psychodelix

Geschrieben

Am 17.2.2019 um 11:09 , Colle84 schrieb:

Ich quatsche meine Karteikarten auf und höre sie im Auto. Mir hilft das.

 

WIE machst du das? Bitte für Technikdummies erklären.

 

Vielen Dank schon mal. :smile:

Link zu diesem Kommentar

@psychodelix Ich mach da gar kein großes Schischi. Ich habe auf meinem Handy eine Diktier- App. Meinen Stoff nehme ich in kurzen Sequenzen für das Üben zu Hause auf und den kompletten Stoff fürs Auto. 

Im Auto läuft dann nicht das Radio, sondern mein Handy über eine transportable JBL Box (mit Autoradio verbinden geht leider nicht). Das starte ich, bevor ich los fahre und lass es in "Repeat" laufen. 

Ich bin mir sicher, ich könnte die Dateien auch auf einen Stick überspielen und so mit dem Autoradio abspielen, aber die Mühe mache ich mir nicht, weil es mit der Box einfacher ist. 

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...