Springe zum Inhalt
  • Einträge
    31
  • Kommentare
    120
  • Aufrufe
    5.747

Alles eine Frage der Organisation

Carioca

167 Aufrufe

Das 6. Semester ist seit heute offiziell um, auch wenn wir noch bis Ende April Veranstaltungen für dieses Semester haben, das neu startet morgen. Wenn alles gut geht und so läuft, wie geplant, bin ich in einem Jahr fertig. Wow, kaum zu glauben. Aber bis dahin ist ja noch ein Stück.

 

Seit Februar stecke ich im Praktikum. Insgesamt brauche ich 6 Wochen, da ich nur an 4 Tagen in die Einrichtung gehe, weil mir mein Ehrenamt und die Kontinuität dort sehr wichtig war. 5 Wochen habe ich hinter mir, eine noch vor mir. Es war eine gute und intensive Zeit. Ich war in einer Kindertagesstätte, hauptsächlich in der Krippe, da ich oftmals mein eigenes Kind dabei hatte. Ja, an dieser Stelle kann man sich streiten, ob das gut oder schlecht ist, Fakt ist, ohne diese Möglichkeit hätte ich das Praktikum nicht machen können. Aber wenn die Möglichkeit bestand, habe ich auch in den Kindergartenbetrieb reingeschnuppert. Es ist nun kein klassicher Arbeitsbereich der Sozialen Arbeit, aber ich fand es dennoch sehr spannend.  Als Feedback habe ich auch bekommen, dass ich wohl sehr gut in diesen Arbeitsbereich passen würde. Das kam sogar aus der Verwaltungsebene, nicht nur aus der Einrichtung selber und die Kinder mögen mich auch. Da ich zwischenzeitlich noch eine andere Fortbildung hatte und an meiner alten Praktikumsstelle ausgeholfen habe, hatte ich einen kurzen "Urlaub" und wurde in dieser Zeit tatsächlich schon von den Kindern vermisst. Ich freue mich daher, dass ich auch nach dem Praktikum häufig in der Einrichtung vorbei gehen werde und dort ehrenamtlich tätig werde.

 

Der Praktikumsbericht für dieses Semester liegt halb fertig hier, die Präsentation ist gelaufen, und das Exposé für die letzte Hausarbeit und die Bachelorarbeit sind bei der Dozentin. Es geht eindeutig in den Endspurt.

Während ich den Blog schreibe, kommt gerade das OK für die beiden Arbeiten. Jetzt müssen sie nur noch angemeldet werden.

 

Ab jetzt wird alles ziemlich "sportlich". Im kommenden Semester wird also eine Hausarbeit geschrieben, ein Praktikum absolviert, ein Gruppenreferat gehalten, ein Praktikumsbericht geschrieben und die Bachelorarbeit sollte fast fertig werden, da diese je nach Anmeldedatum zwischen November und Dezember abgegeben werden muss.

Bin ich froh, dass ich momentan "nur" Hausfrau und Mutter bin, neben diesem Pensum noch zu arbeiten fände ich gerade fast nicht machbar.

Liegt aber auch daran, dass ich im Frühsommer noch eine Prüfung für die Fortbildung habe und die großen Kinder auch beide in den Abschlussprüfungen stecken und dementsprechend angespannt die Situation daheim manchmal ist, wenn alle im "Lernstreß" sind.

 

Da der Kleine derzeit unglaublich lebhaft ist, ist unser Sommerurlaub dieses Jahr für mich nicht unbedingt ein Urlaub, denn ich werde die Zeit für die BA nutzen, während mein Mann sich um den Kleinen kümmert. Anders geht es nicht, im normalen Alltag habe ich nicht die Zeit und die Ruhe. Aber zur Organisation der BA gibt es demnächst einen eigenen Eintrag. Es ist übrigens mein Wunsch- und Herzensthema geworden über das ich bereits meine Magisterarbeit schreiben wollte.

 



0 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...