Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
  • Einträge
    9
  • Kommentare
    53
  • Aufrufe
    1.185

Eine wichtige Erkenntnis und Präsenz-Dilemma

Moondance

330 Aufrufe

Hallo liebe Leser,

 

heute stand wieder eine Präsenzveranstaltung auf dem Plan: Der dritte Teil von Wissenschaftliches Arbeiten (Literaturrecherche). Konkret hieß das: Zugabfahrt um 5:33 Uhr, Präsenz von 9:00-12:15 Uhr und wieder daheim waren wir um 15:30 Uhr. Uff!

Ihr seht schon, der Zeitaufwand für Hin- und Rückfahrt ist, im Vergleich zur Präsenzdauer, jenseits von Gut und Böse. 

 

Ich hatte mir von der Präsenz auch echt mehr erhofft. Im Grunde haben wir nur ein paar Beispielsuchen über Google (kennt man), CareLink (Katastrophe!) und PubMed (ganz ok) gemacht, die Suchparameter von Google besprochen, worauf man bei einer Suche achten muss, wie man richtig sucht usw.

Der Dozent hat mehr oder weniger einfach nur den zugehörigen Studienbrief runtergerattert.

Keine Erwähnung von z.B. Google Scholar.

Eine Kommilitonin fragte nach Citavi, darauf ging der Dozent aber überhaupt nicht ein bzw. war der Meinung, das man sowas nicht braucht :huh:

 

Also, das kann die APOLLON um Welten besser!

 

Zu meinem Leidwesen hat die HFH ja auch keinen Zugang zu SpringerLink.

 

Die Veranstaltung war für mich ein Satz mit X. Und da gibt es auch noch jede Menge Luft nach oben was die Inhalte angeht.

 

Eigentlich wollte ich ja die zweite Präsenz des 1. Semesters zu Wissenschaftliches Arbeiten, die ich verpasst habe, nachholen. Aber ob ich das wirklich mache, weiß ich noch nicht.

 

Genug gemeckert! :wink:

 

Ich habe beschlossen, Statistik 1 zu schieben, bzw. erst Ende des Jahres damit anzufangen. Und das fühlt sich richtig gut an und nimmt mir enorm Druck raus.

Außerdem habe ich die Erkenntnis erlangt, dass ich nur für mich studiere und nicht für die anderen. Daher versuche ich, mich auch nicht mehr irre machen zu lassen, wenn meine Kommilitonen viel mehr lernen als ich oder schon viel weiter sind als ich.

 

Ich konzentriere mich erstmal auf Biopsychologie und die beiden Klausuren im September, kann kommt Psychologische Diagnostik 1 und die Klausur im Dezember und die Hausarbeit zu Allgemeine Psychologie 2 im Dezember/Januar (Abgabe Anfang Februar).

 

Die HFH ist ja mit dem Studienzentrum Wiesbaden umgezogen in neue, schönere Räumlichkeiten. Dafür ist der Weg dorthin für mich etwas länger geworden, aber immer noch gut mit Bus und Bahn erreichbar.

 

Ansonsten bin ich gerade dabei mein Regal neben meinen Schreibtisch auszumisten. Da hat sich einiges angesammelt, was ich nicht mehr brauche. 

Ich hebe ja gerne Unterlagen auf, so nach dem Motto: Brauchst du bestimmt irgendwann nochmal. Aber nix da, das steht nur rum und staubt zu, ohne, dass ich jemals wieder einen Blick hinein werfe.

Ich miste ganz gerne aus und räume auf, sehr zum Leidwesen meines Mannes, der alles mögliche und unmögliche bunkert. Da braucht es teilweise echt Überredungskunst und starke Argumente. :tongue_smilie:

 

Wir lesen uns beim nächsten Mal!



7 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Da habe ich ja anscheinend Glück mit meiner Fernhochschule. Präsenzen sind freiwillig, werden aber immer wieder angeboten. Citavi gibt’s für alle. Und diese Woche gab es noch mal eine Mail an alle, wie man neben Springer (wir haben aber Zugang dazu) sonst noch an Literatur kommt. Mir war gar nicht klar, dass die HFH das nicht anbietet. Ich dachte immer, dass das alle anbieten.
 
Viel Erfolg bei Deinen Klausuren und der Hausarbeit 🍀
Bearbeitet von anjaro

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich war gestern und heute zu meiner zweiten (und letzten) verpflichtenden Präsenzveranstaltung in Hamburg.

Die FernUni Hagen bietet zum Glück ciatvi und auch Springer an, da bin ich froh drüber. Das "neue" M1 ist - finde ich - nicht mehr so gut. was das wissenschaftliche Arbeiten betrifft, aber da habe ich noch alte Studienbriefe, in denen Literaturrecherche beschrieben wird.

 

Ich hatte vor Hagen schon studiert und auch einen Bachelorabschluss, von daher kannte ich die wichtigen Datenbanken, weil die Dozentin selbst Psychologie studiert hatte. 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Hagen bietet ja nicht nur Zugang zu Springer. Man kommt ja auch gut an Bücher von Beltz, Hogrefe, Kohlhammer, Pearson und UTB. Zum Teil kann man sie nur online lesen, einige Bücher kann man aber auch runterladen. Und was nicht online ist, wird nach Hause geliefert. Was will man mehr 😃?
 
Ich nutze übrigens nicht Citiva, sondern nur Word. Reicht für meine Arbeiten völlig aus. Kann man auch ein hübsches Literaturverzeichnis und Inhaltsverzeichnis mit machen. Aber Citavi ist schon super und eine große Hilfe.
Bearbeitet von anjaro

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hattet ihr die Möglichkeit, der HFH ein Feedback zur Veranstaltung zu geben? - Das hat so ja nur wenig gebracht, besonders wenn auf eure Fragen kaum eingegangen wurde.

 

Ist echt ein heftiger Reiseaufwand, den du da jedes Mal hast. Aber schön, dass wohl mit der Verbindung alles geklappt hat.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Am 11.8.2019 um 16:25 , anjaro schrieb:
Viel Erfolg bei Deinen Klausuren und der Hausarbeit 🍀

Danke 😊

 

Am 11.8.2019 um 20:05 , psychodelix schrieb:

Ich hatte vor Hagen schon studiert und auch einen Bachelorabschluss, von daher kannte ich die wichtigen Datenbanken, weil die Dozentin selbst Psychologie studiert hatte. 

Unser Dozent bei der Präsenz hat auch einen Master in Psychologie, von daher hätte ich da auch mehr erwartet.

 

@Markus Jung Die Möglichkeit eines Feedbacks hatten wir nicht.

Bei der Präsenz zu Allgemeine Psychologie 1 hatten wir den selben Dozent und da war ich echt begeistert von ihm und hatte dementsprechend auch hohe Erwartungen.

Der hohe Reiseaufwand kommt auch daher, dass zwischen den Verbindungen auch einiges an Wartezeit auf den nächsten Zug/Bus anfällt. Zudem plane ich auch immer gern genug Puffer ein. 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 2 Stunden, Moondance schrieb:

Die Möglichkeit eines Feedbacks hatten wir nicht.

 

Vielleicht wäre das ja was für ein individuelles Feedback an die HFH, so dass da optimiert werden kann.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...