Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
  • Einträge
    4
  • Kommentare
    9
  • Aufrufe
    364

Workshop Berlin und erste Klausur

Anmelden, um zu folgen  
Alanna

227 Aufrufe

Ein paar Wochen ist es nun schon her, seit ich Ende Juli zum Workshop „Management- und Kommunikationstage“ nach Berlin gefahren bin. Wir waren eine kleine Gruppe von acht Studenten aus drei unterschiedlichen Master-Studiengängen und hatten zwei Professorinnen dabei (also fast schon eine 1-zu-1-Betreuung 😊). Unsere Aufgabe war es, anhand eines realen Unternehmens eine Fallstudie zu bearbeiten und die Ergebnisse der Geschäftsführung zu präsentieren. Die Note wurde schon wenige Tage später im eCampus angezeigt.

 

Der Ablauf?

 

1. Tag: Treffen mittags bei einem Berliner Unternehmen - Unternehmenspräsentation und -führung durch die Geschäftsführung; Vorstellungsrunde und Gruppeneinteilung

 

2. Tag: theoretischer Input von den beiden Professorinnen, gespickt mit ein paar Kleingruppenaktivitäten und gemeinsamer Diskussion; abends gemeinsames Dinner beim Spanier, Gewitterregen inklusive

 

3. Tag: Präsentationsvorbereitung für Tag 4 in unseren Kleingruppen; die Professorinnen standen uns dabei mit Rat und Tat zur Seite

 

4. Tag: Präsentation der Ergebnisse vor der Geschäftsführung; wir waren drei Leute in unserer Gruppe, hatten 30 Minuten Zeit für die Präsentation plus noch 10 - 15 Minuten für eine weiterführende Diskussion/Fragerunde mit der Geschäftsführung; im Anschluss an die letzte Präsentation ein kurzes individuelles Feedback von den Professorinnen, dann Heimreise

 

Ich denke, wir hatten alle eine tolle Zeit. Die Gruppe war total nett, die Professorinnen super, und das Arbeiten mit einem "echten" Unternehmen war auch etwas ganz Besonderes. Für mich haben sich die Fahrerei und die zusätzlichen Kosten jedenfalls voll gelohnt! Ich habe nun noch Möglichkeit, auf Basis des Workshops ein weiteres Modul mit einer Einsendeaufgabe abzuschließen (statt mit einer kompletten Hausarbeit), was ich natürlich tun werde.

 

Zurück aus Berlin, durfte ich mich dann gleich in die Vorbereitung für die Klausur „Leadership“ am 06.09. stürzen. Wir hatten zwei Stunden Zeit, und von sieben Fragen mussten fünf beantwortet werden. Die Fragen waren fair und bewegten sich quer durch die Hauptthemen der Studienbriefe. Jetzt bin ich gespannt, wie lange die Korrektur dauert.

 

Inzwischen wurde bekannt gegeben, dass das Modul „Leadership“ ab Januar 2020 nicht mehr mit einer Klausur, sondern mit einer Hausarbeit abgeschlossen wird. Da ich noch mehr als genug Hausarbeiten vor mir habe, bin ich ganz froh, dass ich noch einen Klausurtermin in diesem Jahr gewählt hatte.

Anmelden, um zu folgen  


2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Sehr spannend, dass das in einem echten Unternehmen stattgefunden hat und dort sogar die Geschäftsführung so viel Zeit investiert hat.

 

Habt ihr Infos dazu, was das Unternehmen sich davon verspricht, zum Beispiel Recruiting?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor einer Stunde, Markus Jung schrieb:

Habt ihr Infos dazu, was das Unternehmen sich davon verspricht, zum Beispiel Recruiting?

 

Ich denke, für das Unternehmen war dies eine Möglichkeit, sich einmal Input von außen einzuholen, ohne gleich jemanden dafür bezahlen zu müssen. Es handelte sich um ein kleines Unternehmen, und in der Abschlussrunde haben wir von der Geschäftsführung das Feedback bekommen, dass man aus jeder Präsentation neue Denkanstöße mitgenommen hätte, mit denen man sich nun weiter beschäftigen würde. In wieweit auch irgendwelche Marketing-Aspekte eine Rolle spielten, kann ich nicht sagen.Glaube ich aber eher nicht.

 

Für uns war es einfach schön zu erleben, dass wir dort tatsächlich als "Experten" ernst genommen wurden, was sich auch in den Rückfragen zu unseren Präsentationen zeigte.

 

Soweit ich verstanden habe, war dies für die SRH die erste Sonderveranstaltung dieser Art. Ich würde sagen, das Konzept hat sich voll bewährt. Im November gibt es noch mal eine analoge Aktion in München, und ich kann mir gut vorstellen, dass das auch im nächsten Jahr auch wieder mit auf den Plan kommt. Wer in einem der betroffenen Studiengänge unterwegs ist und Zeit/Geld dafür hat, sollte das auf jeden Fall mitnehmen!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...