Springe zum Inhalt

Zielgerade in Sicht

MichiBER

227 Aufrufe

Hey Leute,

 

keine Prüfungen mehr. yeeaaahhh. So, das musste mal kurz raus hihi 😄

 

Aktueller Stand offener Prüfungsleistungen:

1 Vertiefungsaufgabe noch in der Benotung

1 Masterthesis

 

Was hat sich getan?

  • Vertiefungsarbeit #1
    • Nach knapp 5 Wochen trudelte endlich die Note ein. Mit 88% ist es eine annehmbare 1,7 geworden.
    • Dazu gab es noch ein Feedbackbogen sowie eine Beurteilung (zu wie viel % ich welche Kriterien erfüllt hab),
  • Vertiefungsarbeit #2
    • Ich hatte ein kleines Motivationsloch. "Es sei doch eh fast am Ende vom Studium, wozu noch eine Eile?"
    • Dann hatte ich aber ein Treff mit dem Tutor, der diese Vertiefungsarbeit betreut, welcher mir neue Motivation und neuen Mut gegeben hat. Keine 24 Stunden später war die Arbeit bereit zur Abgabe :D
    • Seit 1 Woche warte ich nun auf die Benotung. Lt. WBH hat der Tutor 4 Wochen Zeit dafür.
  • Masterarbeit
    • Am 01.12. geht es endlich los. Das große Ziel.
    • Das Thema wurde von der WBH akzeptiert.
    • Die letzten Tage des Oktobers habe ich ausgiebig mit Nicht-Studium-Zeugs genutzt. Das war eine echte Wonne. :)
  • Motivation
    • Das Tief schlich sich irgendwie so an und hielt sich dann auch ein Weilchen. Aber der kleine Schupser vom Tutor hatte mich wieder raus geholt.
  • Offtopic
    • Mein letzter Urlaub ist gefühlt zig Jahre her (dabei sind's nur wenige Wochen). Ich fühl mich erschöpft durch die Arbeit.

 

Was ist für November geplant?

  • Vertiefungsarbeit #2
    • Erwarten der Note :D
  • Masterarbeit
    • Ich beginne so langsam mit der von allen so geliebten Literaturrecherche ^^ und bastle schon einmal grob an einer Struktur.
    • Für den Druck werde ich sehr wahrscheinlich wieder https://druck-deine-diplomarbeit.de/ nutzen, weil ich bei der Bachelorarbeit gute Erfahrungen damit gemacht hab.
  • Arbeit
    • In 3 Wochen bin ich wieder auf Dienstreise (Wuxi, in China), um ein Messsystem herzurichten. Und in den kommenden Monaten werden weitere Dienstreisen dorthin folgen (voraussichtlich beginnend im Januar wieder). Dies spielt mir aus Sicht der Masterarbeit nicht unbedingt in die Karten. Ja, man könnte auch im Flieger weitermachen. Aber ganz ehrlich, so richtig produktiv bin ich nur daheim an meinem Schreibtisch.

 

So, auf in den neuen Monat! 

 

Bis denne

 

 



4 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Das klingt doch wirklich super, keine Prüfungen mehr vor sich zu haben nimmt doch nun wirklich den Druck raus. Dass du zwischendurch ein Hänger hattest, kann ich mehr als nachvollziehen, habe ich selber ja ständig. 🙈🤪
 

Über die Dienstreisen wurde ja neulich an anderer Stelle schon gesprochen, für jemanden wie mich, der in seinem Leben nie Dienstreisen gemacht hat, klingt das natürlich immer aufregend und großartig. Von meinem Bruder (der als Informatiker durch die halbe Welt gondelt), weiß ich aber, dass das durchaus anstrengend und manchmal sogar extrem nervig sein kann. Er ist 2012 nach Hong Kong gezogen, weil das die ewigen Wege dann doch sehr verkürzt hat – Ich nehme mal an, dieses Extrem kommt für dich erst mal nicht in Frage. 😂

Viel Erfolg für die Masterarbeit!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Dann jetzt auf in die letzte große Anstrengung, es wird sich garantiert lohnen und nach der Thesis gönnst d dir einen richtig schönen Urlaub. 😎

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 16 Minuten, Katze87 schrieb:

... nach der Thesis gönnst d dir einen richtig schönen Urlaub. 😎

 

Der ist sogar schon geplant. :D  Anderthalb Wochen in China. Peking und Shanghai sind die beiden auserwählten Orte, die ich ganz entspannt besichtigen möchte. :)

 

 

vor 4 Stunden, Anyanka schrieb:

...klingt das natürlich immer aufregend und großartig. Von meinem Bruder (der als Informatiker durch die halbe Welt gondelt), weiß ich aber, dass das durchaus anstrengend und manchmal sogar extrem nervig sein kann.

 

Das ist ein Ding von Beidem. Natürlich bereitet es mir jedes Mal eine riesige Freude, dorthin zu fliegen, aber vor Ort bin ich selten unter 11 Stunden pro Tag arbeiten. An diesen wenigen Tagen soll halt möglichst viel geschafft werden. Und je schneller es klappt, umso glücklicher ist der Chef.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Zitat

 Mit 88% ist es eine annehmbare 1,7 geworden.

 

Du hast hohe Ansprüche 😉.

 

Schön, dass es jetzt so gut voran geht und deine Motivation wieder da ist.

 

Dass du so richtig produktiv nur am Schreibtisch arbeiten kannst, das kann ich gut nachvollziehen. Ist bei mir auch so. Wobei ich manche Aufgaben auch sehr gut in der Bahn erledigen kann, sofern das WLAN zuverlässig ist. Besonders gibt es da wenig Ablenkungen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...