Springe zum Inhalt

  • Einträge
    47
  • Kommentare
    123
  • Aufrufe
    6.961

37. Ein paar Schritte stehen bleiben


Greetsiel

1.040 Aufrufe

In den letzten Wochen bin ich in meinem Abiturlehrgang leider nicht vorangekommen. Ich stecke im 5./6. Studienquartal fest und mir scheint, meine ursprüngliche Motivation hat ihre Strahlkraft verloren und mein Wille mir abhanden gekommen zu sein. Beides ist momentan unerreichbar; blöd, aber erst einmal nicht zu ändern.

 

Wobei sich zeigt, dass meine Motivation "Das Ziel: Abitur" als Triebkraft für den Weg dorthin nicht ausreicht; was ich aber schon wusste. Meine Begeisterung ist im Meer von Fächern und Lehrstoff abgesoffen. Das ist eine Situation, mit der ich zurecht kommen muss. So habe ich mich jetzt entschlossen, von der Möglichkeit Gebrauch zu machen, den Lehrgang bis zu sechs Monate zu unterbrechen.

 

Während der befristeten Unterbrechung, kann ich keine Einsendeaufgabe abgeben und bekomme keine neues Studienmaterial (davon habe ich aber noch genug zu Hause). Die Lehrgangsratenzahlung setzt aus und das Lehrgangsende verschiebt sich um die Unterbrechungsdauer. Zugang zum Online-Studienzentrum habe ich in der Zeit nicht. Die Wiederaufnahme des Lehrgangs ist innerhalb dieser sechs Monate immer möglich; eine E-Mail genügt. Es handelt sich dabei also um eine "offizielle Pause", die sechs Monate dauert, es sei denn, ich beende sie vorher. Spätestens am 21.06.2020 geht der Lehrgang automatisch wegen Fristablauf weiter. Ich kann aber mit meinem Studienmaterial weiter lernen und Einsendeaufgaben "auf Halde" lösen, ohne sie abzugeben (das hole ich nach der Pause nach).

 

Ich versuche es jetzt einmal damit. Mein Ziel ist es, die Freude an meinem Abiturprojekt zurück zu erobern und innerhalb der Unterbrechungszeit das 5. und 6. Studienvierteljahr abzuschließen, so dass ich anschließend im 7. Studienvierteljahr mit dem Stoff der Oberstufe beginnen kann. Dazu fehlen noch 14 Studienhefte und 13 Einsendeaufgaben, also eigentlich "nur" der Umfang eines typischen Studienvierteljahres. Ich sehe im Moment aber nur riesige Brocken, vor allem in Deutsch und Englisch. Mit dabei sind alle Fächer, außer Chemie, Mathe und Physik. Die habe ich bereits fertig und wünschte, die anderen Fächer hätte ich längst mit der selben Leichtigkeit/Schwierigkeit abschließen können. Aber das war und ist nicht so.

 

Für das Ende des 6. Studienquartals fehlen nun noch:

 

- Biologie: 2 Studienhefte + Schulbuch mit 3 Einsendeaufgaben (Zellbiologie, Ökosystem Wald und Gewässer, Infektionskrankheiten, Genetik, Vererbungslehre, Evolution)
- Geschichte: 2 Studienhefte mit 2 Einsendeaufgaben (Zeitgeschichte: 1945 - 1990 in Deutschland und der Welt)
- Latein: 2 Studienhefte mit 2 Einsendeaufgaben (Ende des Grundlagenkurses Latein)
- Englisch: 5 Studienhefte mit 3 Einsendeaufgaben (Lektüre, Landeskunde USA und Britain)
- Deutsch: 3 Studienhefte mit 3 Einsendeaufgaben (Literatur: Drama und Lyrik)

 

Ganz blank bin ich allerdings nicht mehr. In Biologie und Deutsch habe ich die Hefte (und die Lektüre teilweise) schon durch und mit der Lösung der Einsendeaufgaben begonnen.

 

Kommende Woche beginnt mit 2020 also mein drittes Kalenderjahr im ILS Abiturlehrgang, wobei erst Ende Mai das zweite Studienjahr zu Ende wäre, hätte ich nicht unterbrochen, denn ich begann den Lehrgang ja Ende Mai 2018. Ist die Fülle an Stoff doch groß, beeindruckt sie mich auch positiv. Gepaart mit den überwiegend sehr guten Studienheften von ILS und meinem eigenen Interesse, das in jedem Fach vorhanden ist, sowie meinem Anspruch, auf der Abitour viel zu sehen und mitzunehmen, ist der Lehrgang eine Bereicherung, auch wenn ich momentan etwas ratlos mit ihm hadere. Aufgegeben habe ich ihn noch nicht. Die Herausforderung des Abiturlehrgangs gefällt mir eigentlich ganz gut.

 

Einen schönen Jahreswechsel
Greetsiel
26.12.2019

Bearbeitet von Greetsiel

2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

  • Admin

Diese Unterbrechung überrascht mich etwas, da du auf mich insgesamt, auch mit der Gestaltung deiner Blogbeiträge, doch stets sehr diszipliniert wirkst.

 

Aber auch diese Unterbrechung wirkt auf mich sehr überlegt und strukturiert. Gut, dass du noch nicht aufgegeben hast. Vielleicht kommt ja auch die Motivation zurück, wenn du den Rückstand aufarbeiten konntest.

 

Vielen Dank, dass du uns auch an dieser Phase teilhaben lässt.

 

Hast du Ideen, was du außer der Unterbrechung noch tun kannst, damit deine Freude am Lehrgang zurückkommt? Was brauchst du dafür?

Link zu diesem Kommentar

Aus der Reiserzählung des Abitouristen wird eine typische Schwierigkeit deutlich: nämlich die, dass es aufgrund der Stoffmenge für einen Berufstätigen nahezu unmöglich ist, den Lehrgang in der Regelstudienzeit abzuschließen. Aber - und dies gehört zu den Vorteilen im Fernunterricht -: das muss man ja auch nicht.

 

Ich würde es für mich so machen, dass ich die Stapel an blauen (ILS) bzw. grünen (SGD) Heften einfach ignoriere, wegsperre und erst dann wieder herauskrame, wenn diese an der Reihe sind. Berge unbearbeiteter Lehrbriefe (und irgendwann ganzer Lehrbriefpakete) demotivieren nur unnötig. 

 

Halte eine "offizielle Pause" nicht für zwingend geboten. Immerhin haben die Fernlehrinstitute dafür eine (kostenlose) zusätzliche Betreuungszeit (je nach Einstieg zwischen 18 bis 24 Monate) eingerichtet. Vorteil: wenn man zwischendurch pausiert, erhält man die aktuellsten Hefte, sofern sich da Änderungen ergeben haben sollten. 

 

Nach meinem Eindruck schafft es kaum ein Fernabiturient in der von den Instituten angegebenen Lehrgangszeit (15 h/Wo. sind eh unrealistisch, spätestens in der Oberstufe dürfte man mehr aufwenden). Und wenn, dann sind es meist Vollzeit-Fernstudierende, oft mit (relativ frischen) gymnasialen Vorkenntnissen (wenn man z.B. bereits Latein hatte, dann fällt schon ein gutes Stück Arbeit weg).

 

Bin aber zuversichtlich, dass @Greetsielseinen toten Punkt bald wieder überschritten hat. Vielleicht sollte er sich ein zusätzliches Fernziel stecken. Eine erfolgreiche Fernabiturientin, deren Beiträge ich mal in einem anderen Forum gelesen habe, meinte mal, sie habe, wenn sie gerade mal wieder "down" gewesen wäre, einfach die Website ihrer Universität bzw. ihres Lieblings-Studienganges aufgerufen. Das hätte ihr dann wieder aus dem Tief heraus geholfen. 

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...