Springe zum Inhalt
  • Einträge
    17
  • Kommentare
    43
  • Aufrufe
    1.514

Exkurs: Data Engineering und Data Science am HPI

Steffen85

290 Aufrufe

@jedi hatte ja in seinem Forenbeitrag von dem Start des neusten MOOC des Hasso Plattner Insituts (HPI) am 8. Januar berichtet.

Da mich sowohl das Thema, als auch das openHPI interessiert, habe ich mich kurzerhand angemeldet und möchte mal einen kurzen Zwischenstand nach der zweiten Woche geben.

Der Kurs ist in 6 Wochen-Abschnitt mit folgenden Themengebieten unterteilt:

  • Woche 1 – Big Data und Data Science
  • Woche 2 – Data Science Anwendungen und Text Mining
  • Woche 3 – Skalierbares Datenmanagement
  • Woche 4 – Datenaufbereitung
  • Woche 5 – Informationsintegration
  • Woche 6 – Statistik, Data Mining, Machine Learning

 

Pro Woche gibt es eine ganze Reihe an kleinen Videos, die Prof. Dr. Naumann sehr gut didaktisch und eloquent vermittelt. 

Die Anzahl der Videos ist mit 26 Stück in Woche 1 und 25 in Woche 2 meiner Meinung nach recht hoch, ein Clip dauert in etwa zwischen 4 und 10 Minuten. Nach den meisten Videos gibt es dann noch ein kleines Quiz mit 1 - ca. 4 (ziemlich einfachen) Fragen zum Video.

Zum Ende jeder Woche muss man eine "Hausaufgabe" bearbeiten, welche aus einem Fragekatalog im Wert von 15 Punkten besteht. Für die Fragen hat man 60 Minuten Zeit, nach meiner Erfahrung reichen aber auch locker 5-10 Minuten aus. Der Schwierigkeitsgrad der Fragen ist nicht allzu hoch, jedoch höher als bei den Quizze unter der Lernwoche.

Wenn man sich rechtzeitig anmeldet, besteht sogar die Möglichkeit die Abschlussprüfung unter Aufsicht eines Proctors abzulegen und so 2 CP zu verdienen. Mich als alten CP-Jäger reizt das natürlich schon sehr, konnte der Versuchung aber gerade noch so widerstehen 😂.

 

Da ich mit meiner Vertiefungsarbeit und der Klausurvorbereitung schon gut ausgelastet bin und noch immer mit dem Gedanken spiele nächsten Monat mit der Projektarbeit zu starten, habe ich zur Bearbeitung und dem Ansehen der Videos nur auf dem Weg zur Arbeit Zeit. Bei ca. 45 Minuten Arbeitsweg ist das bei der Menge an Videos eine ziemlich knappe Angelegenheit 😉.

Zum Glück kann man sich alle Videos sowohl als SD, HD und rein Audio herunterladen. Eine wirklich äußerst komfortable Sache. Wenn man sich die Clips im Browser ansieht, kann man im frei skalierbaren Splitscreen (das kannte ich bisher auch noch nicht!) zwischen der Dozenten- und Präsentationsansicht hin- und herspringen, bzw. je nach aktueller Situation die ein- oder andere Ansicht größer ziehen. 

 

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass der Kurs sowohl inhaltlich, didaktisch und auch von den technischen Gegebenheiten bisher äußerst gelungen ist. Der Umfang könnte für meinen Geschmack auch auf 10-12 Wochen gestreckt werden, um etwas den Druck rauszunehmen. Der Schwierigkeitsgrad ist nicht hoch, aber die Masse an Themen beeindruckt.

 

Ein wirklich sehr schöner MOOC, den hoffentlich auch andere Hochschulen (ich schiele Richtung @Wilhelm Büchner Hochschule ) im Blick haben und vielleicht das ein oder andere Konzept für den eigenen Lehrbetrieb portieren. So stelle ich mir modernes Lernen vor.

 

Viele Grüße



2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Bin auch dabei und kann dir da voll zustimmen.

 

Super gemacht, aber echt viel für so „nebenbei“...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...