Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
  • Einträge
    18
  • Kommentare
    31
  • Aufrufe
    472

*HPP* - Es geht los!

Hermine Granger

199 Aufrufe

22.01.2020, Mittwoch

Das Webinar war wundervoll. :thumbup: 

 

Ich hatte mich im Vorfeld schon riesig drauf gefreut. In der Kursbeschreibung der Schule konnte man sich bereits aus einer älteren Schulung die ersten beiden Webinare ansehen. Somit hatte ich eine Ahnung was kommen würde. Live war es aber noch viel besser. 150 (!) Teilnehmer/innen waren online. Schätzungsweise 20 davon waren rege im Chat zu Gange. Keine Ahnung, ob das ein guter Schnitt ist. Mehr wären sicher sehr unübersichtlich geworden.

Die Dozentin hat ständig mitgelesen und gleichzeitig doziert. Trotz unserer Zwischenfragen lief alles ganz flüssig ab. Sie hat sich sehr viel Mühe gegeben alles zu erklären und letzte Unklarheiten zu beseitigen.

 

Aber von vorne... 

 

Die erste Stunde haben sich sowohl Isolde Richter, als auch ihre Tochter (??) vorgestellt. Sehr sympathische Menschen. Ebenso wie die Dozentin. Das ist es übrigens, was die Schule auszeichnet. Herzlichkeit, Hilfsbereitschaft und immer ein offenes Ohr für alle. Selbst als während des Webinars bei einigen Probleme mit der Zoom-Software auftraten, konnten sie gleich in der Schule anrufen und es wurde geholfen. Man ist hier einfach keine Nummer wie bei vielen großen Massenanbietern.

 

Oh je! Ich schweife ab. :rolleyes:

 

Es wurden alle sehr herzlich Willkommen geheißen. Darauf folgte die Vorstellung der Dozentin. Sie wollte kein großes Aufheben darum machen, was sie als Qualifikationen mitbringt, dabei kann sich das wirklich sehen lassen. Ich finde ja, dass man ruhig erzählen kann was man sich an Wissen bereits angeeignet hat. Warum sollte man nicht stolz auf seine Vita sein?

 

Unsere Dozentin brachte uns dann das Ausbildungskonzept näher. Wie ist sie erreichbar? Für was ist sie zuständig, für was die Schule? Wie ist der Unterricht aufgebaut? Wo findet man was im eLearning (so nennt sich der Onlinecampus der Schule)? Wie kann man im Forum in die Kursgruppe aufgenommen werden und so vieles mehr.

 

Im Anschluss ging es dann auch gleich los. Mit Volldampf! In einer Stunde haben wir die ersten zwei Kapitel des Lehrskripts durchgenommen. Hätte ich mich früher angemeldet, hätte ich das Skript bereits lesen können. Aber es ging auch so gut. Für die kommenden Termine werden die Materialien vorab zur Verfügung gestellt und ich werde mich vorbereiten.

 

Im Gruppenchat, den alle - auch die Dozentin - lesen können, ging es rund. Auch etwas, was ich toll finde. Unsere Dozentin beantwortete alle Fragen und erklärte ganz geduldig.

 

Der Kurs wird von vielen Wiederholern bevölkert. Was wohl hauptsächlich zwei Gründe hat.

  1. Ich habe niemanden gefunden (auch nicht im Forum), der nur Lernen auf dem Plan stehen hat. Alle haben Arbeit und/oder Familie, versorgen Haus und Hof usw. Da bin ich wohl die absolute Ausnahme. Neben wenigen familiären Verpflichtungen, kann ich meine Tage zum Lernen nutzen.
  2. Wiederholen heißt hier nicht zwangsläufig durch die Prüfung gerasselt zu sein. Es zeigt sich vielmehr, dass die Gesundheitsämter mit der Anzahl der Prüflinge überfordert sind. Wartezeiten von über 2 Jahren scheinen durchaus normal zu sein. Hier gab die Dozentin uns den Rat, dass man gegen Wartezeiten länger als 2 Jahre rechtliche Schritte einleiten kann. Wie lange ich hier auf einen Termin warten muss, werde ich die kommenden Tage erfahren. Bin gespannt. Da man den Kurs kostenlos wiederholen kann, ist schon klar, dass man die Wartezeit so sinnvoll nutzen kann. Sollte ich auch warten müssen, werde ich es genau machen. Nur mal so nebenbei erwähnt: Auch wenn man viel lernen muss, finde ich 2 Jahre Wartezeit unzumutbar.

 

Übrigens! Man kann die Prüfung nur dort ablegen, wo man wohnhaft gemeldet ist. Sollte man sich weil in Zukunft ein Umzug ansteht schon in einer anderen Stadt zur Prüfung anmelden wollen, muss man vorab mit dem dortigen Gesundheitsamt abklären, ob eine Begründung und später Nachweise notwendig sind. Einige Gesundheitsämter sehen wohl darüber hinweg und lassen den Prüfling noch am alten Wohnsitz die Prüfung machen. Also...fragen! Fragen! Fragen!

 

Heute, einen Tag nach meinem ersten Webinar, bin ich hoch motiviert und freue mich wie bolle auf kommenden Mittwoch. :26_nerd:

 

 

Inhaltsverzeichnis zum Blog *Heilpraktiker für Psychotherapie*

eine Übersicht all meiner Blogs

 



4 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Das klingt wirklich gut, was du vom Webinar berichtest. Die vielen Live-Veranstaltungen sind sicherlich ein Vorteil, sofern sich die Teilnahme daran zeitlich einrichten lässt.

 

Dass es so lange Wartezeiten gibt, um an der amtsärztlichen Prüfung teilzunehmen ist mir neu. Das ist ja schon ziemlich krass.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Markus,

zeitlich ist das wirklich so eine Sache. Mittwoch Morgen von 9 bis 11 ist Unterricht. Das ist für die meisten keine glücklich gewählte Zeit. Aber die Webinare werden Aufgezeichnet und kommen unbearbeitet in den Onlinecampus. Dort kann man sie noch 12 Monate (!) NACH Kursende ansehen. Ich finde das ist ein klasse Service. Ich habe mich gestern noch durch das Forum der Schule gearbeitet und kann sagen, dass es hoch frequentiert und konstruktiv von allen genutzt wird. Also auch wenn man mal nicht live dabei sein kann, bekommt man kompetente Hilfe von allen Seiten. Auch von der Schule.

Bearbeitet von Hermine Granger

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

@Hermine Granger

 

Das Forum ist wirklich groß. Ich lese da auch manchmal.

 

Was ist jetzt mit dem "großen" HP? Du hattest geschrieben, dass es dir zu schwer ist mit den Fachausdrücken.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 19 Stunden, psychodelix schrieb:

Was ist jetzt mit dem "großen" HP? Du hattest geschrieben, dass es dir zu schwer ist mit den Fachausdrücken.

 

Es sind nicht die Fachausdrücke, die zu schwer sind, sondern der gesamte Stoff. Ich habe den Kurs bei Laudius belegt. Zu dem Zeitpunkt wusste ich aber nicht, dass der Kurs für Teilnehmer mit Vorkenntnissen konzipiert wurde. Damals stand das nirgends. (Keine Ahnung, ob das nun in der Kursbeschreibung kommuniziert wird.) 

Der Kurs eignet sich also z.B. für Krankenschwestern, Ärzte, Physiotherapeuten und andere ähnliche Berufsgruppen. Ich bin aber ursprünglich Veranstaltungskaffrau. Hatte noch nie etwas mit Gesundheitsberufen zu tun. Mit fehlen einfach die Grundlagen, die man über den menschlichen Körper in einer Ausbildung im Gesundheitswesen lernt.

Aufgeben möchte ich den Kurs nicht. Er läuft einfach nebenher und ich lese mal nach, wenn mich etwas besonders interessiert.

Bearbeitet von Hermine Granger

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...