Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
  • Einträge
    17
  • Kommentare
    31
  • Aufrufe
    456

*HPP* - auf der Suche nach Orientierung

Hermine Granger

96 Aufrufe

23.01.2020, Donnerstag

Gestern war das erste Webinar. Hier habe ich darüber berichtet. Unsere Dozentin hat gleich zu Beginn ein wenig die Werbetrommel gerührt und von einem Kurs berichtet, der heute beginnt. Ich hatte damit schon geliebäugelt, war mir aber nie sicher, ob er Sinn macht oder nicht. Gestern habe ich mich dann spontan angemeldet. Während ich heute für den HPP gelernt habe, kam dann auch die Anmeldebestätigung für den Kurs heute Abend.

 

Ich habe heute das erste und zweite Kapitel des Skripts durchgearbeitet. Das war eigentlich das, was gestern im Webinar dran kam. Da ich mich aber erst vorgestern angemeldet habe, konnte ich das noch nicht lernen. Nachholen ist angesagt. Was ich für kommenden Mittwoch lernen muss, weiß ich noch nicht. Die Dozentin hat noch keine Materialien im eLearning hochgeladen. Es gab auch keinen konkreten Termin dafür. Ich hoffe ja, dass es nicht all zu knapp wird und lerne erstmal vor mich hin. Ich weiß von einem Kurs-Wiederholer, dass die Durcharbeitung des Skripts der Kapitelreihenfolge folgt. Also 1, 2, 3 usw. So werde ich das also auch machen.

 

 

24.01.2020, Freitag

Das Webinar "Therapietool: Sprache" gestern Abend war super. Ich habe dazu einen Beitrag verfasst und wünsche viel Spaß beim Lesen. :26_nerd: (Link folgt noch)

 

 

27.01.2020, Montag

Ich tue mich noch schwer damit einen Lernrhythmus zu finden. Ich lerne zwar für viele Kurse, aber eben so locker vor mich hin. An der Isolde Richter-Schule habe ich aber immer einen festen Termin in der Woche, nachdem ich mich richten muss. Aber das wird schon. Kann ja nicht alles sofort funktionieren. :29_smirk:

 

Heute Abend gab es von der Schule einen kostenlosen Vortrag zum Thema "Posttraumatisches Wachstum". Ich, als Psychologielaie, habe davon noch nie etwas gehört. Es war sehr interessant. Der Vortrag sollte eigentlich 1 1/2 Stunden dauern. Es wurden fast zwei. Die Dozentin, die auch den HPP-Kurs leitet, hat während und vor allem nach dem Vortrag noch Teilnehmerfragen beantwortet und sich viel Zeit genommen. Sie hätte sicher noch die Nacht durchmachen können so begeistert waren alle dabei. Der Vortrag war auch für Einsteiger wie mich super geeignet, weil er keinerlei Grundkenntnisse voraussetzte.

Es ging letztlich darum, dass man nach einem Trauma durchaus an seiner Erfahrung wachsen und etwas Positives entstehen lassen kann. Einige werden jetzt sicher rufen: "Ist doch klar!" So klar ist das aber gar nicht. Es gibt so viele Möglichkeiten wie ein Mensch mit einem Trauma umgehen kann. Für mich war es sehr interessant zu sehen, welche Möglichkeiten ein Therapeut hat einem Patienten bei der Verarbeitung zu helfen.

Übrigens! Die Vorträge sind kostenlos und jeder kann daran teilnehmen. Nicht nur Schüler der Isolde Richter Schule. Einen Terminkalender gibt es auf der Homepage.

 

 

28.01.2020, Dienstag

Meine erste Lernwoche ist rum.

 

Fazit: Meine Disziplin ist mies, meine Konzentrationsfähigkeit entspricht derzeit der einer Eintagsfliege und ich liebe liebe LIEBE Prokrastination.

 

Ich habe mir ein Lerntagebuch angelegt. Nicht nur, um jeden Tag etwas zu notieren. Ich habe eine Wochenübersicht gemacht. Sieht so ähnlich aus wie ein Stundenplan. Ich schreibe nun rein was ich von wann bis wann gelernt habe und auch, was ich so zwischendurch gemacht habe. Pausen markere ich gelb an, Termine und Nicht-Lern-Aktivitäten sind rot, Webinare, Vorträge, Lernen und Co. grün. Ihr habt es sicher schon erraten. Gelb und Rot dominieren diese Woche. :blushing:

 

Heute hat die Dozentin die Unterlagen für morgen eingestellt. Zumindest habe ich es gestern Abend nicht gesehen.

Ich finde es schade, dass sie das so spät macht und man erst kurz vor Knapp weiß was dran kommt. Ob das Taktik ist? Ob wir einfach so drauflos lernen sollen, in der ewigen Hoffnung auch alles gelernt haben, was im Unterricht dran kommt? Oder möchte sie damit verhindern, dass der Unterricht zur Fragestunde ausartet? Man weiß es nicht.

Ich werde mir also heute noch den Stoff für morgen durchlesen und eventuelle Fragen notieren. Ich denke, mit der Zeit bekommt man ein Gefühl für das Tempo der Dozentin.

 

 

 29.01.2020, Mittwoch

Heute lief das 2. Webinar. Was für ein Tempo! Ernsthaft... es lebe die Aufzeichnung!! Ich feier die total. 🎉 🎇 🎊  Auf halber Strecke habe ich nämlich den Faden verloren. Dadurch, dass es keine Unterlagen vorab gibt, wird es wirklich schwer einzuschätzen wie viel Stoff im kommenden Seminar dran kommt. Kurz vor Schluss ging dann nicht mehr viel bei mir. 2 Stunden Input sind derzeit noch ein wenig zu viel auf einmal für mich.

 

 

 

Inhaltsverzeichnis zum Blog *Heilpraktiker für Psychotherapie*

eine Übersicht all meiner Blogs

 



0 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...