Springe zum Inhalt
  • Einträge
    8
  • Kommentare
    42
  • Aufrufe
    1.050

Die ersten Tutorien - und Python Übungen

Cocooned

433 Aufrufe

In beiden von mir belegten Fächer fanden diese Woche Tutorien statt. Hier eine kleine Zusammenfassung:

 

Introduction to Academic Work:

Die Tutorien finden Montags um 21 Uhr statt. Wir waren 3 Studenten plus die Tutorin. Sie wollte mit uns verbal kommunizieren, darauf war ich aber nicht vorbereitet und hatte weder Webcam noch Mikro angeschlossen oder in Reichweite. In dem Termin wurde kurz abgefragt ob die Teilnehmer fragen haben und eine Ausblick gegeben, dass wir die Themen im Workbook gemeinsam durchgehen. Bin gespannt wie es im nächsten Termin weitergeht.

 

Introduction to Programming with Python

Das Python Tutorium ist Dienstags um 19 Uhr. Etwas komplizierte Uhrzeit da meine Töchter da noch wach sind. Im Tutorium waren 4 Studenten plus der Tutor anwesend. Der Tutor fragte zuerst ab, ob wir Fragen zum Skript oder zum Kurs haben. Im Anschluss wurden Übungsaufgaben zu Python gestellt und dann bei der Erarbeitung unterstützt. Hier kommt nun also der praktische Teil des Kurses. Mann sollte hier als Vorbereitung aber schon die ersten vier Kapitel durchgearbeitet haben um die Chance zu haben zu folgen. Weiterhin braucht man während des Tutoriums Zugriff auf eine Python Umgebung um während des Tutoriums zu Programmieren.

Ich habe diese Woche diverse Übungsaufgaben im Internet gesucht und gelöst , um mein Wissen in Python zu festigen (es gibt unglaublich viele freie Materialen und Foren). Laut den Study Coaches wird die (Online) Klausur aus Multiple-Choice Fragen und 3 offenen Fragen bestehen. Ich vermute das man in den offenen Fragen, welche 50% der Punkte ergebe, Python Code schreiben muss - zumindest bereite ich mich darauf so vor. Der Tutor hat keine brauchbaren Informationen zum Thema Klausur liefern könne - evtl wird das in 1,5 Wochen beim nächsten Termin besser. Ich werde mich wohl nach dem nächsten Tutorium für die Klausur anmelden.

 

Was mir diese Woche noch aufgefallen ist: In den "interactive books" (Skript) sind zusätzliche Übungsaufgaben, welche nicht im Papier Skript oder der PDF sind. Wirklich hilfreich für die Klausur.

 

 



12 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Ich bin erstaunt, dass es bei den Tutorien so wenige Teilnehmer gibt. Bei den vielen Studierenden an der IUBH hätte ich jetzt eher mit Massenveranstaltungen gerechnet. Aber vielleicht ist das bei dir im Studiengang ja mit den Studierendenzahlen auch noch überschaubar. Hast du dazu Infos oder einen Eindruck, wie viele Studierende in Data Science aktuell eingeschrieben sind?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 8 Minuten, Markus Jung schrieb:

Ich bin erstaunt, dass es bei den Tutorien so wenige Teilnehmer gibt. Bei den vielen Studierenden an der IUBH hätte ich jetzt eher mit Massenveranstaltungen gerechnet. 


Viele andere IUBHler, die ich kenne, und auch ich haben so gut wie noch nie an nem Tutorium live teilgenommen.

ich gucke mir immer die Aufzeichnungen an. Da kann man auch Vorspulen oder Zurückspulen etc und kann die Videos auch in Bus und Bahn gucken.

 

ich war nur einmal live dabei als ich eine Frage klären wollte, die per Mail eher schwierig zu stellen wäre

Bearbeitet von patse

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

@patse

Leider werden die Tutorien von beiden Kursen NICHT aufgezeichnet. Also entweder du bist da oder eben nicht 😉

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 5 Minuten, Nanische schrieb:

@patse

Leider werden die Tutorien von beiden Kursen NICHT aufgezeichnet. Also entweder du bist da oder eben nicht 😉

Das scheint überhaupt ein neuer Trend zu sein. Als ich angefangen habe bei der IUBH, war die Aufzeichnung der Tutorien einer der Gründe, dass ich mich für diese Hochschule entschieden habe. Ich habe nämlich nicht immer Zeit, live teilzunehmen. Jetzt sehe ich schon im zweiten Modul (bei mir Sozialwirtschaft und Pädagogik) dass die Tutorien nicht mehr aufgezeichnet werden, mit der Begründung dass sie keine Vorlesung mehr seien, sondern Q&A-Sessions. Dass auch diese für Studenten im Nachhinein interessant sein könnten (für mich sogar viel eher, als eine reine Vorlesung die sich auf das Skript bezieht), wird dabei wohl nicht berücksichtigt, was ich sehr bedauerlich finde. 😐

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 9 Minuten, Nanische schrieb:

@patse

Leider werden die Tutorien von beiden Kursen NICHT aufgezeichnet. Also entweder du bist da oder eben nicht 😉

Das ist ja ärgerlich. Beim mba sind die Tutorien bei allen pflichtkursen aufgezeichnet... das ist für mich ein großes Highlight, weil ich komplett flexibel studiere.

 

ich mag halt keine Termine und bin lieber spontan und ortsungebunden

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

@Markus Jung

Im Moment sind es in meinen beiden Modulen 8 und 13 Teilnehmer (inklusive der Tutoren und Modulverantwortlichen). Was in den anderen 3 Modulen los ist kann ich nicht einsehen. Die Tutorin in Academic Work sagte, dass im identischen deutschen Kurs "Wissenschaftliches Arbeiten" auch schon mal mehr als 700 Teilnehmer gleichzeitig im Zoom angemeldet sind. Ich denke die Kombination aus einem neuen und englischen Studiengang führt im Moment dazu das es recht überschaubar ist.

@patse

Find ich auch schade, gerade in Academic Work würde ich das gerne bei Bedarf anschauen. In Python ist der interaktive Charakter schon ganz nett.

@Anyanka

Q&A Sessions trifft es ganz gut. Würde aber eine Aufzeichnung davon auch begrüßen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich bin mit den Kursen "Introduction to Programming with Python" und "Introduction to Data Science" gestartet. Auch in letzterem sieht es mit den Tutorien (keine Aufzeichnungen) und Anzahl Teilnehmer ähnlich aus. Ich denke das ist dem komplett neuen Studiengang geschuldet, wobei ich doch mit etwas mehr gerechnet hätte.

 

Ansonsten vermisse ich auch noch die Vernetzungsmöglichkeiten unter den Studierenden, sowohl im Care und auch in Teams gibt's bisher keine Gruppen für uns "Data Science Studenten". 

 

Ansonsten muss ich aber sagen, dass beide Skripte gut lesbar und informativ verfasst waren (andere Materialien gab es nicht, außer den nicht aufgezeichneten Tutorien). Bei Python würde mir vielleicht auch der Praxisteil fehlen, hätte ich da nicht schon einige Erfahrungen gesammelt. Bei Data Science steht nach dem Überblick über das komplette Forschungsfeld eine 15 Minuten-Online-Präsentation (Aufzeichnung) zu einem aus einer Liste ausgewählten Thema an. 

Bearbeitet von HelloWorld

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Die Teams Data Science Gruppe gibt es inzwischen. Hab den Code per PN verschickt. 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Q&A Tutorien finde ich allerdings deutlich sinnvoller, als repetitiv die gleichen Themen und Folien vorzutragen. Vor ca. 1 Jahr gab es in einigen Modulen dann 50 Live-Aufzeichnungen von denen man aber locker 40 redundant sind - daher finde ich es gut, dass hier etwas aufgeräumt wurde. 

 

Weshalb Q&A Tutorien nicht aufgezeichnet werden, ist mir allerdings auch ein Rätsel. Evt. hat es auch einen datenschutzrechtlichen Hintergrund, da ja z.T. auch Sprachaufnahmen von Studenten gespeichert werden. Werde mal bei der IUBH nachhaken und die Antwort ggf. hier posten ;) 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich finde sie auch sinnvoller, und genau deswegen wäre mir die Aufzeichnung wichtig. Ehrlich gesagt ärgert mich das sogar massiv.

Das Thema Datenschutz kam mir dabei auch schon in den Sinn. Sehr nett, dass du nachhaken möchtest, die Antwort würde mich tatsächlich sehr interessieren. 

Bearbeitet von Markus Jung

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

So, habe vom Studierendensekretariat eine Rückmeldung erhalten. Seitens IUBH gibt es keine Vorgaben bezüglich der Aufzeichnung der Q&A Tutorien. Diese Entscheidung obliegt dem jeweiligen Tutor - das heißt, sollte ein Tutor es für sinnvoll erachten, so wird er aufgezeichnete Q&A Tutorien auch auf myCampus zur Verfügung stellen. 

 

Meine Vermutung: Die Tutoren wollen mit Q&A Tutorien, gerade in Nischenmodulen, eine möglichst hohe Live-Teilnehmerzahl erreichen. Daher wird es wohl als kontraproduktiv gesehen, wenn man Aufzeichnungen anbietet. 

 

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Vielen Dank, dass Du nachgefragt hast. Schön, dass es wenigstens keine datenschutzrechtlichen Gründe hat und somit zumindest theoretisch möglich ist.

 

vor 3 Stunden, Vitali schrieb:

Meine Vermutung: Die Tutoren wollen mit Q&A Tutorien, gerade in Nischenmodulen, eine möglichst hohe Live-Teilnehmerzahl erreichen. Daher wird es wohl als kontraproduktiv gesehen, wenn man Aufzeichnungen anbietet. 

Möglich. Aber an einer Fernuni, bei der die Studenten zum großen Teil gleichzeitig mindestens in Teilzeit arbeiten oder familiäre Verpflichtungen haben, hat es ja nun oft nichts mit "keine Lust" zu tun, wenn man das Live-Tutorium mal nicht besucht. Von daher herrscht bei mir weiter Unverständnis, was das angeht. 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...