Springe zum Inhalt

  • Einträge
    41
  • Kommentare
    170
  • Aufrufe
    7.436

Einladungen...


Carioca

339 Aufrufe

Am Freitag war er in der Post. Der große Umschlag von der Diploma. Die Einladung zum Kolloquium in 3 Wochen, die allerdings noch unter Vorbehalt erfolgt. Wann wir Bescheid bekommen, ob die Arbeit wirklich erfolgreich war oder wir die Reise einfach umsonst planen, weiß keiner so genau. Meine Betreuerin teilte "uns" per Mail mit, wir sollen mit der "Zuversicht der Sozialen Arbeit" eine Unterkunft buchen. Daher denke ich schon, dass es keinen negativen Bescheid mehr geben wird.

Außerdem erfolgte die Einladung zur zentralen Abschlussfeier in Bad Sooden. Schade finde ich, dass maximal 2 Begleitpersonen erlaubt sind. Ich muss nun entscheiden, ob ich meinen Mann oder meine Eltern mitnehme, denn diese drei Menschen haben mir dieses Studium ermöglicht und mich auf dem Weg begleitet. Wahrscheinlich werden wir spontan entscheiden, wer am Festakt teilnimmt, alle werden mitkommen und einer wird mit dem Kleinen draußen bleiben oder so. Prinzipiell könnte ich das Kind mitnehmen, aber so hat die Person, die nicht teilnehmen kann dann eine "Aufgabe".  Natürlich ist mir klar, dass es eine Frage der Kapazitäten ist usw. Allerdings sind gerade Fernstudierende Menschen, die schon deutlich im Leben stehen, Partner/Familie habe und wahrscheinlich mehr als nur eine Person haben, mit denen sie einen Studienabschluss teilen möchten.

Ansonsten mache ich mir noch immer Gedanken darum, wie und was ich im Kolloquium präsentieren werde und auf welche Hilfsmittel ich zurückgreifen werde. Nachdem ich im Studienzentrum bereits mehrfach schlechte Erfahrung mit der Technik gemacht habe, werde ich definitiv zweigleisig fahren und eine "Präsentation" ohne technische Unterstützung vorbereiten.  Eventuell werde ich sogar ganz auf die obligatorische Powerpoint verzichten. Mal schauen. Einige Ideen habe ich da bereits zur Umsetzung, die ich in der nächsten Woche auf den Weg bringen möchte.

 

Ansonsten warte ich noch auf die Rückmeldung bezüglich des Masters, rechne aber bis spätestens mitte März mit einer Rückmeldung.

Außerdem habe ich einige Bewerbungen auf den Weg gebracht in den letzten Tagen. Mal schauen, was 2020 für mich in der Hinterhand hat und die Zukunft mit sich bringt. Weitere Einladungen zu Vorstellungsgesprächen wären an dieser Stelle natürlich wirklich schön.

5 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Kannst Du Deinen Mann nicht über jemand anderes anmelden lassen? Vielleicht ist ja jemand unter Deinen Kollegen, die nur eine Person zur Feier mitbringen möchten. Bei unseren Azubis mache ich das immer so. Oder sitzt Dein Mann dann woanders?

 

Ich habe meine Präsentation damals auf Flipchart-Papier gemacht. Fanden die Prüfer, nach 8 Powerpoints, durchaus gut.

Link zu diesem Kommentar

Mir ist tatsächlich angeboten worden, dass ich von jemand anderem Plätze übernehmen kann, wenn die Familie nicht mit kommt, aber das ist eben noch nicht sicher.

 

Deine Erfahrung zum Flipchart finde ich gut, denn genau das war meine Überlegung. Flipchart ist ja auch wieder "in Mode". Daher finde ich das eine durchaus gute Alternative.

Link zu diesem Kommentar

Hey das klingt alles so nach Finale. ;) Ich drücke Dir alle Daumen für Dein Kolloquium und die Jobsuche. 

 

Ich habe mir auch schon überlegt zweigleisig zu fahren. Das heißt PowerPoint oder Polylux (also Folien). Die Not wäre Flipchart. Bin aber kein so großer Fan von handschriftlicher Präsentation. Weil wenn, würde ich die auch gerne im Vorfeld vorbereiten, wüsste aber nicht, wie groß schreiben, was für ein Raum und welche Entfernungen kommen auf einen zu.... 

 

@anjaro Oder hast du die Flipchart "live" beschrieben?

Link zu diesem Kommentar

@Colle84

 

Nein, die habe ich Tage vorher angefertigt.

 

Ich bin auch nicht gerade ein Künstler. Ich habe die Buchstaben / Sätze vorher auf Papier ausgedruckt und probeweise an das Papier dran gehalten. Nachdem ich eine angemessene Schriftart und Schriftgröße gefunden hatte, habe ich angefangen, die Wörter auf dem Flipchart-Papier zu übertragen. Da meine eigene Handschrift mehr eines Erstklässlers entspricht, habe ich zum Teil die Wörter abgepauscht. War viel Arbeit, hat sich aber gelohnt. Sah nachher wirklich gut aus.

Die Wörter der  Überschriften und Inhalte habe ich später mit unterschiedlichen Flipchart-Marker ausgemalt. Passende Grafiken und Bilder mit Buntstiften.

 

Live beschrieben habe ein Flipchart mal bei einer Modul-Präsentation. Da ging es um deskriptive Statistik und ich habe auf dem Flipchartpapier die Berechnung von Ergebnissen dargestellt.

 

Bearbeitet von anjaro
Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...