Springe zum Inhalt

Quarantäne

MichiBER

486 Aufrufe

Hey Leute, 

 

was für ein Chaos! 

Die Ereignisse bezüglich der Corona-Sache haben sich leider auch bei mir überschlagen. Letzten Freitag wurde ein Kollege positiv auf Corona getestet. 

 

Dies hatte zwei Folgen:

  1. Die gesamte Belegschaft wurde am Samstag telefonisch darüber informiert, dass die Kollegen nun Homeoffice machen sollen. Das "Blöde" daran ist nur, dass meine Wenigkeit am Freitag vergessen hatte, den Laptop mitzunehmen. 🤣 Und am Folgemontag gab mein Chef die Anordnung, dass niemand die Arbeitsstelle besuchen darf (nur den Montag, danach wurde es wieder gelockert). Somit konnte ich meinen Laptop nicht holen.
     
  2. Es wurde ein Personenkreis eruiert, der mit dem infizierten Kollegen im regen Kontakt ist. Nun ratet doch mal, wer in diesem Personenkreis mit aufgelistet ist. Genau, ich. Mein Chef hat mich für diesen Monat freigestellt (bei voller Lohnfortzahlung). 
    Es folgte ein K(r)ampf mit den Behörden. Es ist echt der Wahnsinn, dass man telefonisch nirgends durch kommt. Und wenn man durch kommt, dann sei niemand zuständig. Gestern hatte ich endlich das Gesundheitsamt erreicht, welches mir nun offiziell 2 Wochen Quarantäne verordnet hat. Einen Test würde es nur dann geben, wenn meine Symptome schlimmer werden (hab derzeit "nur" Husten und Halskratzen). 

 

So, da sitz' ich nun und muss zusehen, wie ich Freunde und Verwandte mobilisiere, die für mich einkaufen gehen. Das Gute an der Zwangspause ist, dass ich nun zwei weitere Wochen ohne Arbeit habe, die ich für die Masterarbeit nutzen kann. :)

 

Masterarbeit:

Ich bin derzeit bei 31 Seiten reiner Text. Insgesamt sind es 46 Seiten (mit Verzeichnissen, Anhang, Deckblatt etc.). Mein Tutor hat sich dies vor Kurzem angeschaut und mit einem "sieht gut aus" abgefertigt. Naja, dann werd ich die einzelnen Kapitel einfach mal weiter ausbauen. Anfang Juni ist Abgabe. 

 

Das war's jetzt erst einmal wieder von mir. 

Bis denne. 



9 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Da kann ich nur hoffen, dass du keine Lagerkoller bekommst und die Symptome so harmlos bleiben wie bisher. 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich schließe mich an. Pass auf dich auf, pfleg dich gut. Und gutes vorankommen in der Thesis.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Was ein Mist. Drücke dir die Daumen, dass du gut überstehst - die Zwangsisolation und die mögliche Ansteckung. :( 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Alles Gute für dich. Und gut, dass du Freunde und Verwandte in deiner Nähe hast, die dich versorgen können.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Dann drück ich die Daumen, dass es bei 'nem normalen Husten bleibt. Pumpst die Zeit in die Masterarbeit. Gibt ja immer was zu tun.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

So ein Mist! Das einzig Gute ist, dass Du die Zeit so richtig konzentriert an der Thesis schreiben kannst undu so was Sinnvolles gegen Lagerkoller tun kannst.

Gute Besserung!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Toi Toi Toi, bleib erstmal "gesund", eine Erkältung ist wohl harmloser als dieser Virus. Von daher hoffen wir mal, dass du dich nicht angesteckt hast.

Die Zeit spielt dir nun natürlich für die Masterarbeit in die Karten, nutze sie vollends aus. Du brauchst dich um nichts anderes kümmern - ist doch toll (von der Seite betrachtet).

Frohes Schaffen!!! 😎

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...