Springe zum Inhalt

Fragezeichen

Anyanka

1.111 Aufrufe

Mein letzter Blogeintrag ist gerade mal eine gute Woche her, und schon könnte man sagen "es überschlagen sich die Ereignisse", wenn die Formulierung nicht so abgedroschen wäre.

Ich habe tatsächlich noch letzten Donnerstag meine Klausur in "Sozialgeschichte, Philosophie, Ethik" online geschrieben. War eine knappe Kiste, weil ich mich bis zum Schluss nicht gut vorbereitet gefühlt habe und letztendlich nur die Angst gesiegt hat, dass ich vielleicht nicht so schnell einen neuen Termin bekomme, weil ja jetzt deutlich mehr Leute online schreiben. Ein bisschen hatte ich tatsächlich auch im Kopf, dass auch das Proctoring ja nur läuft, solange Indien noch normal "funktioniert". Weise Voraussicht? Die Klausur lief (gefühlt) mittelmäßig, bei manchen Fragen bin ich unsicher, ob ich wirklich verstanden habe, was da gewollt war. Kann also ein gutes oder schlechtes Ergebnis werden, je nach Trefferquote. Zum Bestehen sollte es aber wohl gereicht haben.

Seit gestern Abend ist nun bekannt, dass auch die Online-Klausuren bis auf weiteres (bzw. bis mindestens Ende des Monats) ausgesetzt werden müssen, weil Indien eine Ausgangssperre verhängt hat und somit kein Proctoring möglich ist. Man (also sowohl IUBH als auch Examity) arbeitet an Lösungen und Alternativen. Für mich ist das erstmal nicht dramatisch, aber Bafög-abhängige Studenten und auch Studenten im Probestudium haben diese Nachricht vermutlich nicht ganz so entspannt aufgenommen. 

Letzteres kann ich zwar verstehen, sinnlos finde ich aber den gefühlten "Sturm im Wasserglas" in verschiedenen WhatsApp-Gruppen, wo schon von Petitionen und Massen-Emails die Rede war. Ich bin der Meinung, dass die IUBH bisher in der ganzen Situation sehr durchdacht und aufmerksam agiert hat, und auch sicher schon seit Tagen an Alternativen bastelt, wie auch immer die aussehen mögen. Da sollte man ihnen jetzt vielleicht auch mal ein bisschen Zeit geben, Dinge umzusetzen, bevor zwei Drittel der Studentenschaft den Email-Server mit Mails gleichen Inhalts lahmlegen. 

Ich habe derweil festgestellt, dass ich vermutlich meine Präsentation in Sozialpolitik auch komplett mit Online-Literatur ausstatten kann, sodass ich also wohl meine geplante Modul-Reihenfolge beibehalten werde. Ebooks sind schon eine feine Sache!

giphy.gif?cid=5a38a5a2f967fc38eace78f2afade2631f7e96adfddba65a&rid=giphy.gif
via GIPHY


Am Wochenende hat dann auch hier Murphy zugeschlagen und mich mit 39°C-Fieber lahmgelegt. Die Symptome waren allerdings eher "streptokokkig" als "corona-like". Mein Hausarzt arbeitet zur Zeit zum Glück auch telefonisch, und da ich die Symptomatik (leider) schon gut kenne, haben wir uns auf "Antibiotikum und beobachten" geeinigt, mein Mann bleibt derweil zu Hause, bis geklärt ist ob die Tabletten anschlagen oder Husten dazukommt. Für alle, die das leichtsinnig finden: ich hätte den Test auf Corona gemacht, aber den kriegt man nicht einfach so, auch in der Situation nicht. Da bleibt erstmal nur freiwillige Quarantäne.

Es ist also das große Abwarten angesagt, in allen Bereichen. Geht ja sicher vielen hier so.

200.gif?cid=5a38a5a26ba3425b1f8c8e19109dc24a561538b03ecf7cad&rid=200.gif
via GIPHY
Passt weiterhin alle gut auf Euch auf und bleibt gesund! 


15 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Ach man, wie kacke, dass nun auch die Online-Klausuren erstmal nicht laufen. Andererseits gibt uns das auch ein bisschen Auszeit, sich nochmal besser vorzubereiten und den Kopf frei hat man ja eh nicht so richtig :) 

Wünsche dir auf jeden Fall gute Besserung! Bin auch krank, kenne aber meinen alten Freund Stirnhöhle sehr gut und die Corona-Symptomatik ist so gar nicht erfüllt. Trotzdem ist die ja so wischiwaschi, dass alles möglich ist und so das Praktikum zu starten, kommt sicher auch nicht so toll. Laut meinem Arzt gibt's aber nicht mal die Aussicht auf einen Test, so lange man keinen Risiko-Kontakt hatte oder aus einem der Gebiete angereist kam. 😕 Schwierig.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 5 Minuten, Vica schrieb:

Laut meinem Arzt gibt's aber nicht mal die Aussicht auf einen Test, so lange man keinen Risiko-Kontakt hatte oder aus einem der Gebiete angereist kam. 😕 Schwierig.

Ja, hier genauso. Einerseits verständlich, denn ich möchte nicht wissen, wer alles (auch mit nicht wirklich vorhandenen / eingebildeten /ausgedachten) Symptomen auf die Corona-Ambulanzen einstürmen würde - unser Nachbar zum Beispiel war gestern schon fast auf dem Weg dorthin, "einfach mal so, zur Sicherheit", bevor ihn mein Mann aufklären konnte. Andererseits möchte ich langsam nicht mehr wissen, wie hoch die Dunkelziffer an Infektionen ist, wenn kaum jemand wirklich getestet wird, und bei vielen gibt es ja anscheinend wirklich keine Symptome.
Komplizierte Kiste!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstmal wünsche ich dir gute Besserung. Hatte letzte Woche auch latente Halsschmerzen, die mittlerweile weg sind - aber bei der aktuellen Situation habe ich mich auch nicht vor die Tür getraut. 🤷🏻‍♂️

Und auch hier hätte ich nicht so einfach einen Test bekommen. Die Schlange für den Drive-In-Teststandort (gibt es hier wirklich) ist unglaublich lang. 😲

 

Es war aus meiner Sicht auch zu erwarten, dass die Online-Klausuren nur so lange funktionieren, so lange der Anbieter nicht dicht machen muss. Vielleicht stellt die IUBH ja auf Einsendeaufgaben/Hausarbeiten um? Zumindest in manchen Fächern und für einen gewissen Zeitraum, dann benötigt man den Proctor-Dienst gar nicht.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 4 Minuten, TomSon schrieb:

Es war aus meiner Sicht auch zu erwarten, dass die Online-Klausuren nur so lange funktionieren, so lange der Anbieter nicht dicht machen muss. 

Ja, irgendwie hatte ich das auch letzte Woche schon im Hinterkopf. Aber als ich in die internationalen Statistiken geschaut habe, sah die Lage in Indien fast noch hoffnungsvoll aus (im internationalen Vergleich ... ). Ändert sich halt ständig, und dass sie Maßnahmen ergreifen ist ja mehr als verständlich. 
 

vor 6 Minuten, TomSon schrieb:

Vielleicht stellt die IUBH ja auf Einsendeaufgaben/Hausarbeiten um? Zumindest in manchen Fächern und für einen gewissen Zeitraum, dann benötigt man den Proctor-Dienst gar nicht.

Das ist auch meine Vermutung, bzw. Hoffnung. Kann man das als Hochschule einfach so spontan machen? Oder ist die Prüfungsform Teil der Akkreditierung? 🤔

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich wünsch die eine schnelle Entwarnung und gute Besserung!!

Ich hab jetzt auch beschlossen, erstmal eine oder im Zweifel sogar zwei Hausarbeiten dazwischen zu schieben, für die ich Literatur da hab. Ebooks und pubmed sei dank! 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 57 Minuten, TomSon schrieb:

Vielleicht stellt die IUBH ja auf Einsendeaufgaben/Hausarbeiten um?

Ich weiß nicht, wie es in anderen Studiengängen ist aber in Ernährungswissenschaft schließen von insgesamt 34 Prüfungsleistungen 15 mit Hausarbeiten/Fallstudien/Projektberichten ab. Da kann man auf jeden Fall so eine Zeit recht gut überbrücken

Bearbeitet von dievicky

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Die werden es wohl hinbekommen, dass die Proctoren von Home Office ausarbeiten können. Ggf. shiften sie auf USA um, wie auch in den anfängen (wenn gleich es ein anderer Anbieter war.)

 

Mal eben auf Hausarbeiten umstellen, wie soll das gehen. Dafür müssen die Kurse abgestimmt sein.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Jup, ist für mich auch blöd - hatte für nächsten Montag eine Online-Klausur geplant gehabt. Werde ich halt mitm Projektbericht weitermachen vorerst.

 

Also ich bin da auch eher bei @Muddlehead, dass eine Verschiebung in ein anderes Land bzw. der Einrichtung von Homeoffice-Plätzen wahrscheinlich einfacher ist. Persönlich glaube ich aber nicht, dass sie das innerhalb weniger Tage (also bis 1. April) hinbekommen.

Jetzt aber die IUBH in Angriff zu nehmen halte ich aber auch für überzogen^^ Das einzige was bissl schade war, dass sie es nur auf Care gepostet haben - ne Mail wäre für das Thema schon angebracht gewesen (naja, ich habs ja dann hier erfahren).

 

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

@emexy Bis 1. April sicher nicht so einfach machbar, aber das ist wohl kurzzeitig Selbstverteidigung. Einige Studenten benehmen sich gerade bzw. sonst wie Kleinkinder, denen man das Spielzeug weg genommen hat. "Aber ich habe doch bezahlt...ich will da jetzt sofort eine Lösung! Warum gibt es keine redundanten Callcenter menno... *aufstampf* Ich, Ich, Ich...."

Bearbeitet von Muddlehead

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hehe, die meisten hätten wahrscheinlich bis 1. April (auch wenn wir da sicherlich noch ein paar Tage oben drauf legen können) eh keine Klausuren geplant. Regen sich halt aus Prinzip nun auf und kapieren nicht, dass die derzeitige Situation halt für alle Bereiche nicht einfach ist.

 

Vor allem wenn Examity den Betrieb wieder aufnimmt, kann man ja relativ flott seine Klausur dann ablegen. Die Zeit kann man ja weiterhin nutzen, dass man lernt. Dann fängt man halt schon das nächste Modul an. Das ist ja das schöne, dass man flexibel ist. Wenn ich mir die staatlichen Präsenzhochschulen anschaue, die jetzt in der Not versuchen ihren Stoff in eine digitale Form zu pressen und den Studenten irgendwie zu übermitteln, geht's uns bei der IUBH immer noch recht gut.

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 42 Minuten, Muddlehead schrieb:

Einige Studenten benehmen sich gerade bzw. sonst wie Kleinkinder, denen man das Spielzeug weg genommen hat.

Ja, ich hab da heute auch schon die wildesten Spekulationen und Halbwahrheiten gelesen. Irgendwann habe ich diverse Gruppen für die nächsten 8 Stunden auf stumm geschaltet, weil es mich nur noch genervt hat. Wie kann man denn in so einem Moment der Hochschule gegenüber noch einen vorwurfsvollen Ton anschlagen, die hätten es sicherlich auch gerne anders gehabt und arbeiten sicher mit Hochdruck an einer Lösung.

 

vor 16 Minuten, emexy schrieb:

Wenn ich mir die staatlichen Präsenzhochschulen anschaue, die jetzt in der Not versuchen ihren Stoff in eine digitale Form zu pressen und den Studenten irgendwie zu übermitteln, geht's uns bei der IUBH immer noch recht gut.

Das sehe ich auch so. Es müssen halt jetzt alle ein bisschen kompromissbereit sein. Auch wenn’s manchen offensichtlich sehr schwer fällt.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Am 23.3.2020 um 10:57 , Anyanka schrieb:

Andererseits möchte ich langsam nicht mehr wissen, wie hoch die Dunkelziffer an Infektionen ist, wenn kaum jemand wirklich getestet wird, und bei vielen gibt es ja anscheinend wirklich keine Symptome.


Allerdings. Mittlerweile habe ich das Gefühl, dass man nach dem "Ist jetzt eh egal"-Prinzip verfährt...
Bei meiner besseren Hälfte auf der Arbeit ist eine, deren Mann positiv getestet wurde. Sie selbst wird aber weder freigestellt, noch darf sie in's Home Office...
Begründung: "So lange sie keine Symptome hat, kann sie arbeiten. Erst wenn sie Symptome hat, muss sie sich isolieren."
Interessiert keinen, dass das Kind schon lange in den Brunnen gefallen ist, wenn die Symptome auftreten. 

Ich konnte das fast nicht glauben, aber meine Freundin, deren SChwester Krankenschwester ist, meinte auch, dass diese gar nicht getestet werden, weil sie wegen Personalmangel nicht abgezogen werden könnten, wenn sie positiv sind.
Auch daran wollte ich nicht wirklich glauben.

Dann aber erzählte das eine bei Plasberg aus dem Altenheim genau so 😮 

Da offenbar großflächig so verfahren wird...wie verhindert man so nochmal Ausbreitung? :( 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor einer Stunde, Vica schrieb:

wie verhindert man so nochmal Ausbreitung?

Ja, das widerspricht doch allem, was großflächig propagiert wird. Ich verstehe es nicht.

Ich für meinen Teil merke, dass mein Antibiotikum ganz gut anschlägt, es scheint also tatsächlich wie vermutet kein Corona gewesen zu sein. Genau werde ich es aber dann wohl erst wissen, wenn es irgendwann einen frei zugänglichen Antikörpertest gibt (heute Morgen gerade gelesen, dass sie dabei sind, einen zu entwickeln).

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich hoffe du bist mittlerweile wieder gesund.

Ich habe die Gruppen eh immer stumm geschalten und dann die Flut an Nachrichten nicht gelesen. Wenn ich aber mal zufällig reingelesen habe, war ich von vielen Aussagen auch echt genervt. Wir können ja noch echt viel machen. Da zahle ich gerade andere Dienstleistungen (Kita, Turnen, Musikschule etc. pp.) weiter, von denen ich gar keine Leistungen mehr erhalte.

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Stumm schalten ist oft die beste Option. Ich bin eh fast nur noch in den einzelnen Modulgruppen, die meisten "allgemeinen" Gruppen fand ich oft, gelinde gesagt, anstrengend. 

Und ansonsten stelle ich in den letzten Tagen immer wieder exakt das fest, was Helmut Schmidt einst so treffend formuliert hat - "In der Krise beweist sich der Charakter.". Das gilt offensichtlich nicht nur für klopapierhortende Hamsteridioten, sondern auch für manche Fernstudenten.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...