Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
  • Einträge
    11
  • Kommentare
    40
  • Aufrufe
    1.553

Week 9, Final Exam

lilienthal

219 Aufrufe

So, nun ist der Kurs rum. Ich war ja so ein bisschen gespannt, wie das final exam ist - tatsächlich nur ein Quiz ohne Aufsicht? 

 

Ja, tatsächlich nur ein Quiz ohne Aufsicht, für das man eine Stunde Zeit hat. Na, das ist ja einfach! Und dann ist es auch noch erlaubt, die Unterlagen zu benutzen! Cool! Ungefähr so bin ich an das Final Exam für UNIV1001 rangegangen, und man ahnt es schon... das war nicht so ganz optimal. 

 

Die Fragen waren nicht so, wie in den Quizzes. Doch, "irgendwie" schon, aber trotzdem musste ich oft ziemlich überlegen. Die Fragen waren so gestellt, dass erstmal keine Antwort aus dem multiple choice passte... naja, oder doch alle? Man musste den Sinn der Frage wirklich gut verstehen musste, und da war es schon eine Barriere, kein Muttersprachler zu sein. Ich war etwas frustriert hinterher, und in die Unterlagen zu schauen, hätte mir auch nichts geholfen. Egal, wird schon gereicht haben.

 

Python war dagegen einfacher. Die Fragen waren auch irgendwie wie im Quiz, aber ich finde, in einem technischen Fach ist es leichter zu entscheiden, ob etwas richtig oder falsch ist, als in einem so literarischen und subjektiven wie "Lernmethoden". Ich glaube zwar nicht, dass ich besonders gut abgeschnitten habe, aber es ist ja eine gemittelte Note mit allen bisherigen Einreichungen, insofern sollte es schon reichen, um die Vorraussetzungen für den nächsten Term zu erfüllen. 

 

Ich sehe die UoPeople als Institution für einen Studienabschluss durchaus kritisch. Auf der einen Seite hat man die Möglichkeit, zu einem recht günstigen Preis viel zu lernen und auch gut gefördert zu werden, auf der anderen Seite... wer garantiert denn der UoPeople, dass ich all diese Assignments geschrieben habe und dass ich die Finals abgelegt habe? Für intrinsisch motivierte Lerner ist das super und geht von einem "idealen" Studenten aus, der aus sich selbst heraus die besten Leistungen bringen möchte und von Grund auf ehrlich ist. Dass die Realität aber häufig anders aussieht, wissen wir alle aus Whatsapp-Gruppen vor der heißen Klausurphase. 

 

Für mich ist es also nicht: "Woah, ich studiere an einer amerikanischen Universität!", sondern "mhm, ich nutze das als Tritt in den Hintern, mich regelmäßig mit Dingen beschäftigen zu müssen, die ich eh lernen muss."



3 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Zitat

. wer garantiert denn der UoPeople, dass ich all diese Assignments geschrieben habe und dass ich die Finals abgelegt habe?

 

Wobei es doch, wenn ich deine Übersicht richtig lesen, durchaus auch einige Prüfungen gibt, die proctored, also überwacht, sind, oder?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich wollte mal kurz ein Update geben, wie das weiterging. Ich hatte mich ja für zwei Kurse im nächsten Term angemeldet, habe auch die erste Woche mitgemacht - und dann hatte ich urplötzlich keine Lust mehr, diese ganzen Hausaufgaben zu erledigen, mich über diese merkwürdigen Peerreviews zu ärgern... und das alles für Studienmaterial, was im Internet frei verfügbar ist.

 

Ich denke, in meinem Blog sieht man, dass ich positive und negative Dinge zu berichten habe, und ich bin auch immer noch froh über die Dinge, die ich über das Lernen gelernt habe in dem einen Kurs.

 

Auf der anderen Seite muss ich ganz klar sagen, für das, was ich dort leisten muss in Relation zu meiner ganz persönlichen(!) Meinung über die Institution war es mir den ganzen Aufwand nicht wert, und auch nicht noch mal 90 € pro Kurs.

 

Das Lernen war eine insgesamt gute Erfahrung, meine Englischkenntnisse haben sich drastisch verbessert, aber gerade auch durch das Gelernte kann ich mein Lernen jetzt besser selbst strukturieren. Oder eben auch nicht, aber dann ist mir das Thema vielleicht auch nicht wichtig genug.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Kann ich gut verstehen, dass dir der Aufwand auf Dauer zu hoch war.

 

Das Konzept finde ich allerdings grundsätzlich recht interessant und dafür auch den Preis gerechtfertigt.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...