Springe zum Inhalt

Sie ist weg (also meine Masterarbeit)

parksj86

321 Aufrufe

Gerade sitze ich an meinem Schreibtisch, schreibe diese Zeilen und trinke ein Corona-Bier, das seit Mitte März in meinem Kühlschrank auf diesen Tag gewartet hat. Heute habe ich die drei gedruckten und gebundenen Exemplare meiner fertigen Masterarbeit bei der Post in Richtung Hagen aufgegeben. 

 

Damit habe ich nur etwas mehr als die von der Prüfungsordnung veranschlagten 6 Monate für Teilzeitstudenten benötigt. Durch die Coronakrise hatten wir Bachelor- und Masteranden von der Fakultät KSW eine pauschale Schreibzeitverlängerung erhalten. Zu dem Zeitpunkt befand ich mich allerdings in den letzten Zügen meiner Arbeit. Die zusätzliche Zeit wusste ich dennoch zu nutzen. Denn mein Zeitplan war zum Schluss ziemlich auf Kante genäht, da die Schreibphase einige zeitfressende Probleme mit sich brachte.

 

Außerdem war ich in den vergangenen Monaten beruflich ziemlich eingespannt, sodass die Arbeit zu 90 Prozent in den Abend- und Nachtstunden entstanden ist. Das hat mein Stresslevel nach oben getrieben, am Ende hat aber meine Hartnäckigkeit gesiegt und ich habe eine Arbeit mit Anfang, Mittelteil (Theorie und Empirie) und Schluss abgegeben. Ob die Arbeit gut genug ist, müssen jetzt meine beiden Prüferinnen entscheiden. Ich habe diesbezüglich kein Gefühl, weder in die eine noch in die andere Richtung. 

 

Vielmehr kann ich auch erst mal nicht dazu schreiben. Ich hoffe nur noch, dass die Arbeit heil in Hagen ankommt und es am Ende reicht, um dieses Studium erfolgreich zu beenden. Ich werde Euch natürlich darüber informieren, sobald ich dazu mehr weiß. Natürlich ziehe ich dann auch noch ein ordentliches Fazit (sofern das Studium auch wirklich beendet ist) und schreibe noch mal ein paar Einzelheiten zu meiner Abschlussarbeit. 

 

An dieser Stelle noch ein Gruß an alle Menschen hier im Forum, die noch nicht am Ziel ihrer Träume angekommen sind. Haltet durch! 



4 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Glückwunsch! 🥳

Da hat dein Bier aber lange auf diesen Moment gewartet. War die Marke bewusst gewählt? 🙃

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ehrlich gesagt ja. Zum damaligen Zeitpunkt war das ganze Ausmaß zwar noch nicht absehbar, aber irgendwie dachte ich mir damals, du stellst dir eins davon kalt. 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Glückwunsch. Auf dem Foto sieht die Arbeit sehr umfangreich aus. Wie viele Seiten sind es denn geworden?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 2 Stunden, Markus Jung schrieb:

Wie viele Seiten sind es denn geworden?

 

Ja, war auch ziemlich dick, das gute Stück. 171 Seiten, wobei der Fließtext, also die Abschlussarbeit an sich nur etwa 78 Seiten davon ausmachen. Der Anhang ist relativ umfangreich, da ich eine qualitative Inhaltsanalyse gemacht und die Auswertungstabellen mitgeliefert habe.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...