Springe zum Inhalt

94 780 800 Sekunden...


Matthias2021

785 Aufrufe

… bzw. 1 579 680 Minuten, 26 328 Stunden oder 1097 Tage sind vergangen, seit ich diesen Blog eröffnet habe. Also ziemlich genau 3 Jahre.

Damals noch hochmotiviert und voller Optimismus ging ich davon aus, die volle Studienzeit nicht einmal zu benötigen, hatte gefühlt tausend Pläne und Strategien um mein Ziel zu erreichen. Fertig bin ich zwar noch nicht, aber verdammt nah dran. :26_nerd:

 

In diesen fast 157 Wochen habe ich folgendes erfolgreich absolviert bzw. erarbeitet:

26 Prüfungen, 

  1 CAD - Konstruktion mit Präsentation,

  2 Hausarbeiten,

  1 Fallstudie,

  2 Projekte mit Projektbericht

 

Natürlich hätte ich diese Zeit auch für Freizeitaktivitäten, Fernsehen oder einfaches Nichtstun nutzen können, dieses Studium erscheint mir aber mit Blick auf die aufgezählten Alternativen um einiges sinnvoller. 🙂

 

Offen sind nun noch: das aktuell laufende Projekt im Design Thinking, die abgabereife Finalisierung meines Projektberichts in Smart Factory, das Unternehmensplanspiel und natürlich die Abschlussarbeit sowie Kolloquium.

 

Zeit für ein echtes Fazit werde ich mir noch nehmen und dazu etwas schreiben. Vorab nur so viel, von der Wahl des Studiengangs sowie der Wahl der Hochschule bin ich nach wie vor überzeugt. Rückblickend würde ich bzgl. meiner Vorgehensweise und Priorisierung im Studium vieles oder zumindest einiges anders gestalten. Vor allem würde ich nie wieder alles, wirklich alles dem Studium und dem Job unterordnen. Ich würde mehr Kompromisse hinsichtlich der Lernintensität und der geplanten Zeit eingehen und dafür auch mal eine Note schlechter in kauf nehmen. Auch wenn ich bis vor einem Jahr noch völlig anderer Meinung war. Die besten Noten und das damit verbundene gute Gefühl bringen nichts, wenn man nicht bemerkt, dass das Leben so schnell und beinahe unbemerkt an einem vorbeiläuft.

 

Ich wünsche allen einen guten Start in die neue Woche.

 

3 Kommentare


Empfohlene Kommentare

  • Admin
Zitat

bringen nichts, wenn man nicht bemerkt, dass das Leben so schnell und beinahe unbemerkt an einem vorbeiläuft.

 

Gut ist ja, dass du es bemerkt hast und dann ab sofort anders handeln und genießen und dich auch auf andere Bereiche deines Lebens konzentrieren kannst. Gibt es da denn konkret welche, die dir aktuell wichtig sind?  Freizeitaktivitäten, Fernsehen oder einfaches Nichtstun ist zwar vielleicht nicht immer "sinnvoll", aber kann doch auch mal gut tun, gerade wenn der Akku leer ist oder Freizeitaktivitäten auch mit Sozialkontakten verbunden sind.

 

Jetzt aber auch erstmal viel Erfolg für die letzten Etappen deines Studiums - die meisten dafür investierten Sekunden dürften ja nun hinter dir liegen ;).

Link zu diesem Kommentar

Vielen Dank Markus, ich werde mir Mühe geben das Studium nun bald erfolgreich zum Abschluss zu bringen. 😉

 

vor 1 Stunde, Markus Jung schrieb:

Gibt es da denn konkret welche, die dir aktuell wichtig sind?

 

Bedingt durch den Lockdown konnte man in letzter Zeit ja weniger außerhalb des eigenen Haushalts machen. Aber ich gehe wieder mehr unter Menschen, genieße und nutze einfach die freien Minuten und Sekunden, 😁 fröne hin und wieder meiner Leseleidenschaft von Nicht-Studienliteratur, schraube gemeinsam mit Freunden am Motorrad und fahre auch wieder mehr in entspannten Runden. Eigentlich mache ich jetzt alles das, was ich wegen des Studiums und meines Jobs häufig als Zeitverschwendung abgetan hatte. 

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...