Springe zum Inhalt

Abschluss Präsenz (Telesenz?)


mikefly

311 Aufrufe

Tag zusammen,

 

über virtuellen Unterricht, braucht man im Allgemeinen wohl nicht mehr schreiben. Deshalb mal mein Feedback zur Abschlusspräsenz im virtuellen Raum mit dem Kolloquium:

 

Wie immer positiv fand ich die Organisator/innen und den Support. Die Technik ist ja nicht jedermanns/-frau Sache. Aber meistens lief es technisch dann doch erstaunlich rund.

 

Zum Einstieg gab es auch ein Warm-Up. Tatsächlich hätte mich mir von solchen Sequenzen mehr gewünscht. 

Zum einen, weil man neuer OEler immer auf der Suche nach solchen Instrumenten ist..

zum anderen, weil man ansonsten wirklich die 3 Tage nur die Gesichter der Dozent/innen gesehen hat. 

 

Also. Definitiv für mich der größte Nachteil: ich finde, man sollte auch im virtuellen Raum sichtbar sein; aber halt nur der Redner dann laut un vergrößert, wie ich es aus zugegeben kleineren Meetings kenne. 

 

Methodisch war es ein Wechsel aus Input und Kleingruppenarbeiten. Der Wechsel zwischen den verschiedenen Plattformen OLAT, BBB, Patlet.. war zuerst etwas herausfordernd, da mir 2 Plattformen noch nicht bekannt waren. Trotzdem.. es lief dann doch irgendwi.

 

Die Vorstellung der Masterarbeiten war relativ kurz, aber intensiv und man bekam auch ein Feedback. Sicherlich auch 1-2 Stichpunkte für mich dabei, die ich genauer beachten und bearbeiten werde. 

 

Wie so oft, fällt dann am  Ende die Last von einem ab. Wieder was geschafft. Letztendlich jetzt nur noch die Arbeit auch fertig schreiben... 

 

Die Frist dafür läuft 2020 noch ab. 

 

Tja. Trotzdem fühlt es sich komisch an. Man klappt den Laptop zu. Und setzt sich ins Wohnzimmer.. das war dann also der letzte Event vom Studium. Ich bin dankbar, dass das DISC diese Leistung online ermöglicht hat, damit ich fertig werden kann. 

Aber es fehlt halt was. Gerade für OE, wo es sehr viel um Interaktion geht.

 

Den Humor bewiesen die Student/innen jeden Fall am Ende, wo sie sich beim Warten auf die Abschluss-Session auf dem Whiteboard im Online-Meeting sehr kreativ wurden.

 

...so long

Mike

 

 

 

 

 

6 Kommentare


Empfohlene Kommentare

  • Admin
Zitat

 Letztendlich jetzt nur noch die Arbeit auch fertig schreiben... 

 

Das verstehe ich gerade nicht - du hast deine Masterarbeit vorgestellt und auch schon das Kolloquium gehabt und jetzt musst du sie noch fertig schreiben?

Link zu diesem Kommentar

Korrekt. Die Abschlusspräsenz mit Vorstellung der MA-Thesis setzt beim DISC die Anmeldung, aber nicht die Abgabe derselben voraus.

Link zu diesem Kommentar

Interessant, das hab ich auch noch nie gehört. Dachte immer, die Abgabe sei Voraussetzung für die Verteidigung. 

Fehlt Dir noch viel? Hast Du Dir eine Deadline gesetzt?

Bearbeitet von Decharisma
Link zu diesem Kommentar
  • Admin
Zitat

Vorstellung der MA-Thesis setzt beim DISC die Anmeldung, aber nicht die Abgabe derselben voraus.

 

Okay, sowas höre ich zum ersten Mal. Wie soll ich etwas verteidigen, das ich noch gar nicht ausgearbeitet habe und ggf. noch gar keine Ergebnisse vorliegen habe? Aber anscheinend funktioniert es ja.

 
Link zu diesem Kommentar

Nein. 

Ich habe sowieso den Eindruck, dass das DISC einen anderen lerntheoretischen Ansatz hat - und Noten ein notwendiges Übel darstellen, welche so sparsam wie möglich eingesetzt werden.

Bei den meisten Leistungen gibt es nur bestanden/nicht bestanden und ein Wortgutachten dazu. 

 

 

 

 

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...