Springe zum Inhalt

Hochschul-Zertifikat erhalten und nächste Ziele


Aramon

655 Aufrufe

Eine schöne Überraschung habe ich heute Abend erlebt, als ich in meinen Briefkasten geschaut habe. Mein Hochschul-Zertifikat "Gestaltung interaktiver Systeme" ist da! *Freu*

 

Dem Zertifikat lag noch ein freundliches Glückwunschschreiben bei, über das ich mich natürlich auch gefreut habe. So sieht das Abschlusszertfikat aus. Es wurde auf hochwertigen weißen Pappkarton gedruckt.

 

nano-degree-wilhelm-buechner-matthias.png

 


Nun endet meine Weiterbildung und es wird Zeit für ein kurzes Fazit:

  • Positiv ist auf jeden Fall die unkomplizierte Immatrikulation, dafür gibt es von mir eine glatte Eins.
  • Auch die Studienhefte sind verständlich und gut geschrieben. Mit einem Umfang von 60-90 Seiten haben die Studienhefte die perfekte Länge. Schön ist auch, dass die Inhalte durch Bilder und Diagramme visuell aufgelockert werden.
  • Die praktischen Prüfungen in Form von Hausarbeiten finde ich sehr gut.
  • Negativ anmerken möchte ich die sehr langen Wartezeiten (z.B. bei Bewertungen oder organisatorischen Fragen = Studienservice)
  • Aber ich habe auch einen wirklich tollen Menschen kennengelernt. Die Professorin für den Fachbereich Medieninformatik und Digitale Medien ist sehr freundlich, hilfsbereit und mit Herzblut dabei, einfach großartig!

 

 

Meine nächsten Ziele: 
Ab dem 22.07. mache ich meinen Scrum Master.

Dann spiele ich schon die ganze Zeit mit dem Gedanken, mich für das Master-Zertifikat "Media Production" an der Wilhelm Büchner Hochschule einzuschreiben. Die Inhalte würden mich sehr interessieren. Aber es ist natürlich auch eine Menge Geld und wieder viel Zeit. Mit dem Nano Degree bin ich zeitlich gut hingekommen und konnte das Zertifikat innerhalb der regulären Zeit beenden (16.04-04.06.2020) . Aber es hat mich schon sehr geschlaucht. Der "Media Production"-Lehrgang wird vermutlich noch um ein vielfaches zeitaufwändiger sein. Ich bin echt hin- und hergerissen, werde mich aber erst einmal auf den Scrum Master konzentrieren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

8 Kommentare


Empfohlene Kommentare

  • Admin

Glückwunsch zum Abschluss und danke, dass du das Zertifikat mit uns teilst. Ich weiß, dass das immer interessant für viele zu sehen ist.

Link zu diesem Kommentar

Glückwunsch.

Willst du den Scrum Master einfach so machen, oder wäre das schon dein Wunsch? Ich habe den Scrum PO gemacht und ehrlich...interessiert glaub ich kein Schwein. Meine Firma macht Scrum, hat aber niemanden interessiert, dass ich das Zertifikat habe. Manche bekommen das vor free bei uns, aber durch die Scum Master und den Teams wird man eh eingewiesen. Der Witz ist, als Scrum Master bekommst du durch das Zertfiikat eh kein Platz, weil dir die Erfahrung fehlt. Wer sucht schon SM ohne Erfahrung, man will ja professionelle Hilfe in einer Firma, weil man wohl gerade umsteigt? Die Erfahrung bekommt man nur wenn man es macht. Wenn die Firma dich eh einarbeiten muss als Junior SM, brauchst du wahrscheinlich kein Zertifikat oder bekommst das gesponsort. Ist eine Schleife und ein Paradoxon.

Ich weiß, bei manchen steht es dabei als "Nice to have"....ich frage mich warum. Ich wette wenn man die Firmen fragen würde, warum es "Pflicht ist oder ein Nice to have" könnten gar nicht sagen warum. Bestimmt weil es gerade cool ist.

 

Ich will es dir nicht ausreden, aber ich glaube das Geld ist bei einem Hochschulzertifikat oder ähnlichem besser angelegt.

Link zu diesem Kommentar
Aramon

Geschrieben (bearbeitet)

Hallo Andre,

vielen Dank für deine Nachricht und deine Erfahrungen. Ich möchte den Scrum Master nicht machen, um mich damit für eine Position als Scrum Master zu bewerben. Unser Vorstand hat mir letzte Woche eine  Position als IT-Projektleiter für ein größeres Projekt angeboten. An der Euro FH habe ich bereits IT-Projektmanagement studiert und niemand erwartet von mir, dass ich den Scrum Master mache. Bei uns auf der Arbeit laufen die meisten Projekte eher klassisch, auch wenn wir bei uns in der Abteilung teilweise agil arbeiten (Mischung aus Kanban).

Den Scrum Master möchte ich in erster Linie machen, um mein Wissen in Scrum zu vertiefen und weiter ausbauen und Scrum oder Teile daraus zu übernehmen. Der Zeitraum für diese Weiterbildung ist überschaubar und die Kosten sind auch in Ordnung.

Bearbeitet von Aramon
Link zu diesem Kommentar

Alles klar. Als Projektleiter frage ich mal warum SM und nicht Product Owner bzw. was stellst du dir als Scrum Master vor? Ich kann die Gier nach Wissen nachvollziehen, allerdings ist mir noch nicht klar warum Scrum wenn ihr Kanban macht?  Zumindest trennt das Jira, bei unwissenden Firmen bin ich mir nich nicht sicher.

 

Dann habe ich immer Zweifel wenn man was theoretisch lernt, dann aber in der Praxis nicht anwendet bzw. anwenden kann. Zumindest war das bei mir so.

 

Glaub mir in einem 2 Tages-Schulung-mit-Prüfung-Kurs lernst du nur Theorie, nicht wie es umgesetzt wird. Dann kannst du dir auch so Scrum auf Scrum.org durchlesen und Videos anschauen wenn du dein Wissen vertiefen willst.

Link zu diesem Kommentar
Aramon

Geschrieben (bearbeitet)

Als Scrum Master sehe ich mich als die Person, die das komplette Scrum Vorgehensmodell versteht und Schnittstelle zwischen Team und Product Owner ist. Der Product Owner ist eine Person aus dem Fachbereich mit den Anforderungen. Als Scrum Master arbeite ich mit dem/die Product Owner zusammen und unterstütze ihn dabei, dass z.B. die Anforderungen gut geschrieben sind, moderiere und organisiere die Meetings etc.

Ich arbeite in der Software-Entwicklung und nicht in einer Fachabteilung. Daher glaube ich schon, dass dieser Lehrgang sinnvoll für mich, dem Team und das Projekt ist. Aber ich habe natürlich auch nicht den Anspruch, dass alle meine Entscheidungen richtig sind, dümmer macht mich dieser Kurs aber sicherlich nicht. ^^

 

Bearbeitet von Aramon
Link zu diesem Kommentar

Ja ok, dann stimmt die Vorstellung. Dümmer macht es dich sicher nicht, wollte nur mein Senf dazu geben, damit du nicht mit falschen Vorstellungen da einfach mal so um die 1300+- rauswirfst für etwas, was man eventuell nicht braucht.

 

Bei uns war das getrennt, der PO, der SM und der PL, sprich der SM war eine eigene Position. Jetzt übernimmt das einer der Entwickler.

 

Bedenke aber, dass die Schulung dir nur die Theorie vermittel um die Prüfung zu verstehen. Sinnvoller wäre es, von einem Scrum Coach geschult zu werden, welche Techniken man angeht. Dort lernt man am meisten was als SM wichtig ist.

Link zu diesem Kommentar

Ich wollte dafür nicht extra einen neuen Blog anfangen. Also ich wollte euch nur sagen, ich habe meinen Scrum Master an der IUE Hochschule in Basel erfolgreich abgeschlossen. Fazit: Super Kurs zu einem super Preis. Die Dozenten sind Top und die gesamte Abwicklung hat mir wunderbar gefallen. Die Prüfung ist anspruchsvoll aber machbar. Neben Scrum Themen waren auch die Bereiche Coaching und Innovation ein Bestandteil von dieser Weiterbildung. Da es sich um eine Hochschule handelt, wurden die Themen auch wissenschaftlich behandelt. Interessant fand ich auch den Ausflug in den Bereich Neuro-Biologie. Fragen wurden auch am Wochenende beantwortet, teilweise sogar via Video, dies alles ist nicht selbstverständlich. Wer von euch gerne den Scrum Master machen möchte, der sollte sich den Kurs auf jeden Fall mal anschauen: https://scrummasterkursonline.com/

 

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...