Springe zum Inhalt

  • Einträge
    28
  • Kommentare
    121
  • Aufrufe
    2.023

Warten, warten, warten. Letzte Note im Studium + Jobsuche


flowergarden

436 Aufrufe

Seit 6 Wochen stecke ich in der Exposéphase für meine Bachelorarbeit. Es kostet doch mehr Zeit als gedacht. Die Wartezeiten dazwischen sind etwas nervenaufreibend, mir sitzt die Zeit im Nacken, aber so ist es nun mal. Zwischenzeitlich schreibe ich fleißig Bewerbungen. Jedoch musste ich feststellen, dass es extrem schwer ist, einen guten Job zu finden. Teilweise weichen die Stellenausschreibungen stark von den tatsächlichen Inhalten der Arbeit ab, einige Unternehmen haben sehr hohe Anforderungen (gerade im sozialen Bereich), wollen aber möglichst wenig bezahlen. Ich hatte bereits einige Gespräche, manchmal passte es einfach nicht, oft passten dann die Rahmenbedingungen nicht. Es ist frustrierend und nagt aktuell sehr an mir (auch die vielen Absagen). Ich habe nämlich keine Lust einen Platz beim Jobcenter einzunehmen 🙄

Immerhin kam jetzt endlich nach 6 Wochen Wartezeit (und nach Aufforderung an den Studienservice) die Note für meine letzte Projektarbeit in klinischer Psychologie. Das Feedback ist für mich teilweise nicht nachvollziehbar, da gibt es noch Klärungsbedarf. Mir fehlen nur zwei Punkte zur nächst besseren Note. Trotzdem ist eine 1,7 wirklich gut. 

2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Ich weiß nicht, welche Art von Stellen du so im Auge hast. Allerdings habe ich ja mitten in der Corona-Krise den Arbeitgeber gewechselt und auch feststellen müssen, dass manches nicht mit dem übereinstimmt, was man vorher dargestellt hat. Im Gegenteil. Ich wurde in eine Maßnahme gesteckt, in der von vornherein der Wurm drin war und Arbeitsbedingungen herrschen, die man vorher geflissentlich unerwähnt gelassen hat.

Ich hoffe, du findest noch was, das deinen Wünschen entspricht. Ich drücke dir die Daumen.

Link zu diesem Kommentar
  • Admin
Zitat

schwer ist, einen guten Job zu finden. Teilweise weichen die Stellenausschreibungen stark von den tatsächlichen Inhalten der Arbeit ab

 

Vielleicht notfalls dennoch erstmal einen vorübergehenden Kompromiss eingehen, damit dir das Jobcenter erspart bleibt?

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...