Springe zum Inhalt

  • Einträge
    29
  • Kommentare
    74
  • Aufrufe
    5.620

"Irren ist menschlich, aber wenn man richtigen Mist bauen will, braucht man einen Computer."


CrixECK

190 Aufrufe

So, das letzte Update zu meinem Fernstudium in Zwickau:

Seit letzter Woche bin ich nun auch offiziell "Dipl. Wirtschaftsinformatiker (FH)". Wie schon gewohnt, war auch das Ausstellen des Abschlusszeugnisses etwas kompliziert - so hatte ich z.B. die Exmatrikulationsbescheinigung schon zwei Wochen vor dem Abschlusszeugnis... aber am Ende hat alles geklappt.

 

Aber der Reihe nach: Meine Abschlussarbeit konnte ich bei der Vertretungsprofessorin machen, leider war es erneut eine enge Kiste von der Zeit her - da sie nicht wusste, ob aus der Vertretung eine dauerhafte Anstellung wird. Statt Ende Juli habe ich deshalb die Arbeit Ende Januar abgegeben - damit im Februar noch dass Kolloquium stattfinden konnte. Ergebnis: Sie hat die dauerhafte Stellung (und somit nicht Ende Februar die FH verlassen müssen) und das Kolloquium fiel Corona zum Opfer. Die Note bestand also "nur" aus meinem Geschreibsel - mit 1,3 bin ich aber sehr zufrieden. Ich glaube nicht, dass ich durch das Kolloquium eine Verbesserung hätte erzielen können.

 

Insgesamt hat mir das Studium sehr viel Spaß gemacht - auch wenn es kein klassisches Fernstudium war, oder gerade deshalb: Die freiwilligen Präsenzwochen sind sehr sinnvoll, die Vorlesungen am Samstag sind ebenso eine richtig gute Vorbereitung und unheimlich wichtig, um Kontakte zu anderen Studenten zu pflegen. Denn leider ist der Service an der Hochschule ausbaufähig, aber für 200 Euro im Semester ist das auch irgendwo logisch ;) Ohne die Hilfe der anderen Studenten ist es deshalb extrem schwer, alles hinzubekommen. Man muss hinter ganz vielen Infos hinterherlaufen und das geht im Team einfach besser. Und reduziert den Frust bzw. geteiltes Leid ist halbes Leid.

 

Würde ich es wieder machen? Ja. Eindeutig. Es ist sehr familiär in der Kleingruppe und gerade die Präsenzwoche (in den Bundesländern mit Bildungsurlaub auch als solcher anerkannt!) ist einfach eine gute Zeit - abends gemeinsam essen gehen, sich austauschen etc. ist echt gut und eine Bereicherung für das Fernstudium!   

 

Wer aber ein klassisches Fernstudium sucht ist bei diesem Angebot fehl am Platz. Ohne die Vorlesungen wird es kaum gelingen, die Klausuren zu bestehen bzw. in einigen Fächern wird dann der Lernaufwand um ein vielfaches höher sein, da man Stoffeingrenzungen und Hinweise nicht bekommt.

 

Im November soll es noch eine offizielle Abschlussfeier geben - ich hoffe Corona macht da keinen Strich durch die Rechnung.

1 Kommentar


Empfohlene Kommentare

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...