Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    22
  • Kommentare
    164
  • Aufrufe
    4.943

Argh abgelehnt

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Thom

74 Aufrufe

vielen Dank für Ihre Mail. Inzwischen haben wir den Bescheid vom Staatlichen Schulamt Darmstadt-Dieburg erhalten.

Leider wird Ihnen die Fachhochschulreife für das Bundesland Hessen nicht erteilt, da es sich bei Ihnen um einen landesspezifischen Bildungsabschluss handelt, der nicht unter den KMK-Beschluss über den Erwerb der Fachhochschulreife in beruflichen Bildungsgängen fällt.

Damit haben wir zunächst keine Handhabe, Sie zum Studium zulassen zu dürfen. Allerdings besteht ab dem nächsten Jahr (Juli 2010) die Möglichkeit, Sie als so genannten Beruflich Qualifizierten zuzulassen. Voraussetzung dafür ist eine abgeschlossene Berufsausbildung und eine anschließende mindestens dreijährige Berufstätigkeit.

Scheisse

Was nun

Ich krieg die Krätze.

ARGH


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


25 Kommentare


Hm, du kannst vllt. dagegen Einspruch erheben (direkt beim Amt?)

Ansonsten ist es vllt. möglich bis nächstes Jahr einzelne Module zu belegen oder du überdenkst deine Entscheidung nochmals und guckst ob eine andere Hochschule (AKAD?, WINGS?) deine Vorbildung anerkennt.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Oh Mist, und ich dachte das wäre nur noch eine Formsache. Alle Tipps, die mir einfallen hat chillie schon genannt.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ai, das hört sich ja gar nicht gut an...

Wie steht es denn mit deinen Englisch Kenntnissen? Wenn die gut sind, wäre vielleicht die Open University eine Option? Da braucht man glaube ich kein Abi, oder?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Bitte? :w00t:

ähm ... hast du keinen Realschulabschluss? Würde ja quasi auch reichen ;)

Aber so isses ja doof :(

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Klar hab ich den Realschulsabschluss... aber erst 2 Jahre Berufserfahrung.

Ich leg mich jetzt mal mit dem Sachbearbeiter für meinen Antrag an (natürlich freundlich... sonst kann mans sich gleich abschminken).

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Ich weiß, ich könnte suchen.... Aber kannst Du mir der Einfachheit halber hier nochmal mitteilen, welche Weiterbildung Du nach dem Realschulabschluss gemacht hast (und wo)?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Baden-Württemberg

Ein Berufskolleg zum Kommunikations- und Informationstechnischen Assistenten mit dem Zusatz: FHReife.

Das Problem ist hierbei, dass nach einem KMK Beschluss solche Ausbildungen 3 Jahre dauern müssten, während meine in zwei Jahren fertig war. Ich hatte halt Zusatzunterricht und musste länger bleiben, bzw früher kommen (zur 0. Stunde... 6:10 Uhr in der Schule, ätzend)

Ich hab mir jedoch alle möglichen KMK Beschlüsse gefunden und einen Passus gefunden, welcher eigentlich meine FHReife gültig machen müsste:

Voraussetzung für den Erwerb der Fachhochschulreife:

- Abschluss einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung nach dem Recht des Bundes oder der Länder 1; die Mindestdauer für doppeltqualifizierende Bildungsgänge beträgt drei Jahre

- Abschluss eines mindestens zweijährigen berufsqualifizierenden schulischen Bildungsgangs 1, bei zweijähriger Dauer in Verbindung mit einem einschlägigen halbjährigen Praktikum bzw. einer mindestens zweijährigen Berufstätigkeit

- Abschluss einer Fachschule/Fachakademie.

Da ich ja zwei Jahre Berufstätig bin müsste das ja gültig sein... ich hoffe einfach, dass mein Sachbearbeiter in Darmstadt das nicht bedacht hat (ich musste mich durch 5 Querverweise lesen um das zu finden)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Also ich würde auch versuchen, das direkte Gespräch mit dem Sachbearbeiter zu suchen und

1. auf den Passus hinweisen

2. schildern, dass Du mehr Stunden gemacht hast (kannst Du das ggf. durch Pläne etc. nachweisen?)

3. Deine Situation schildern und auf Kulanz hoffen.

Viel Erfolg!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Klar hab ich den Realschulsabschluss... aber erst 2 Jahre Berufserfahrung.

Oh, da war ne Einschränkung? Das wusste ich nciht :blushing:

Ich drück dir alle Daumen, dass es klappt!:thumbup:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich befürchte, dass da nicht viel mit Kulanz zu machen ist und dass der WBH die Hände gebunden sind. Der entsprechende Passus im KMK Bescheid, lautet m.W., dass man eine abgeschlossene Berufsausbildung und Berufserfahrung vorweisen muss. Wenn die Berufsausbildung kurzer ist als drei Jahre, dann verlängert sich entsprechend die Berufserfahrung. Wenn also die Berufsausbildung 2 Jahre gedauert hat, dann benötigt man 4 Jahre Berufserfahrung.

Solltest Du anwaltlichen Rat benötigen, dann schreib mir eine PN, ich kann Dir eine Kanzlei, die sich auf Schul -und Unirecht spezialisiert haben, empfehlen.

Übrigens, ich schließe mich Calimerahs Vorschlag an: schau Dir einmal die OU genauer an.

Viele Grüße

Inés

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ähm, ich hab das wichtigste vergessen zu erwähnen: Lass Dich nicht unterkriegen - und genauso: versuch Deine Energien sinnvoll einzusetzen.

Ich war in einer ähnlichen Situation wie Du, nur, dass es bei mir noch etwas verworrener war - und u.a. drei Schulbehörden involviert waren ... Und was ich auch gelernt habe ist: Du bist kein Einzelfall. Es geht vielen so wie Dir.

Viele Grüße und Kopf hoch!

Inés

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich habe etwas recherchiert aber keine guten Nachrichten gefunden. Laut diesen Informationen der Schulbehörden in BW ist deine FH-Reife wohl tatsächlich nur in BW gültig.

Somit könntest Du an der AKAD in Stuttgart wahrscheinlich direkt immatrikulliert werden.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Naja telefonische Sprechzeiten sind dort zwar "von Montag bis Donnerstag von 13.30 bis 15.30 Uhr " angegeben... aber meine etlichen Anrufe wurden von niemanden abgehoben... (habs mal auf zwei Nummern probiert).

Ich hoffe mal, morgen früh erreiche ich meinen Sachbearbeiter.

@Inés: Ich wende mich nicht an die WBH, sondern an den Sachbearbeiter des Schulamts in Darmstadt... meines Wissens sind das Einzelfallentscheidungen, ich hoffe also dass meine Schulform dennoch anerkannt wird.

Deinen Passus habe ich bisher nicht gefunden, nur den oben zitierten, welcher entweder ein halbes Jahr Praktikum oder 2 Jahre Berufspraxis erwartet (auch komisch, ein halbes Jahr Praktikum genügt, aber Berufspraxis muss man 2 Jahre lang haben?!)

Ich hoffe einfach mal, dass es morgen klappt... anwaltlich werde ich da wohl nichts machen, ein Prozess würde wohl länger dauern, als einfach bis Juli zu warten.

Die OU war schon in meiner näheren Auswahl, aber seit ich in Irland war überdenke ich meine Englischkenntnisse wohl ein wenig... verstehen tue ich zwar sehr gut (lese auch Englische Romane usw.), aber das schreiben wissenschaftlich korrekter Texte schaffe ich wohl nicht unbedingt. Auch wäre hier die Frage ob mein AG mitspielt (die Firma ist sehr konservativ strukturiert, ich vermute, dass die eher nur deutsche Fernstudiengänge finanzieren werden)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Ich habe etwas recherchiert aber keine guten Nachrichten gefunden. Laut diesen Informationen der Schulbehörden in BW ist deine FH-Reife wohl tatsächlich nur in BW gültig.

Somit könntest Du an der AKAD in Stuttgart wahrscheinlich direkt immatrikulliert werden.

Brech mir halt das Herz :'(

Edit: Nach der Liste werden fast keine baden-württembergischen Abschlüsse in anderen Ländern anerkannt... das wiederspricht sich aber ein wenig mit der Liste hier:

http://www.fh-frankfurt.de/de/studienangebot/weg_zum_studium/schulische_vorbildung.html (Abschnitt 3 unter Baden-Württemberg)

Diese Liste habe ich auch an der FH Darmstadt und noch weiteren in Hessen gefunden... ich hoffe mal, dass ist ein offizielles Dokument.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Nach etwas Recherche scheint das Problem dieser Art der FHR der zu sein, dass die 2 Jährige Ausbildung wohl in allen Ländern nur als der schulische Teil der FHR angesehen wird. Der praktische Teil fehlt hier - zusammen mit dem von Dir zitierten Text, welcher mir auch untergekommen ist, dürfte das doch eine Möglichkeit sein.

Ich habe gelesen das Hochschulen in Rheinland-Pfalz den Abschluss wohl anerkennen und einzelne Hochschulen in anderen Ländern zusammen mit einem Praktikum (in deinem Fall die berufliche Tätigkeit) eine Immatrikullation zulassen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich habe mich nun mal durch das Hessische Hochschulgesetz gewühlt:

Hier ein Auszug aus §63

(2) Die Qualifikation für ein Studium, das zu einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss führt, wird nachgewiesen durch:

1. die allgemeine Hochschulreife,

2. die fachgebundene Hochschulreife,

3. die Fachhochschulreife,

4. die Meisterprüfung.

Der Nachweis nach Nr. 1 oder 4 berechtigt zum Studium an allen Hochschulen, der Nachweis nach Nr. 2 in der entsprechenden Fachrichtung, der Nachweis nach Nr. 3 zu einem Studium an einer Fachhochschule oder in einem gestuften Studiengang an einer Universität. Andere Bildungsnachweise berechtigen zum Studium, wenn sie gleichwertig sind. Hierüber entscheidet bei inländischen Nachweisen das Kultusministerium, im Übrigen das Ministerium; es kann die Zuständigkeit auf die Hochschulen übertragen. Das Nähere wird durch Verwaltungsvorschrift geregelt.

Somit ist die generelle Zugangsregelung leider nicht im Gesetz fest fixiert, sondern entweder auf das Kultusministerium oder die Hochschule übertragen.

In dem Fall ist das Schulamt sicher der richtige Ansprechpartner - verheerend wäre es nun, wenn die von Dir von anderen Hochschulen akzeptierten Zugänge in deinem Fall nicht gelten.

Ich würde dir auf jeden Fall raten den von dir genannten Passus nochmals mit dem Schulamt, ggf. vorab mit der WBH zu besprechen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
HannoverKathrin

Geschrieben

Chillie, ich finde es sehr vorbildlich dass du dich da so engagierst!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Chillie, ich finde es sehr vorbildlich dass du dich da so engagierst!

In der Tat - Applaus für Chillie :thumbup:

Wäre ja super, wenn sich dadurch eine Lösung für Thom ergäben würde.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Am Montag kommts zum Showdown... mein jeweiliger Sachbearbeiter hat Urlaub und ich hoffe mal, er ist am Montag gut gelaunt.

Danke an alle, vor allem an chillie, für die Unterstützung. Ich bin jetzt bestens vorbereitet und hoffe, dass sich das Blatt noch irgendwie zum Guten wendet.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich drücke dann am Montag mal alle verfügbaren Daumen!!!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Aktuell beliebte Blogbeiträge

    • der Pate
      Von der Pate in Von Zuhause aus an der Merseyside studieren 8
      als Fernstudent ist man zu einem nicht geringen Teil Einzelkämpfer. Gerade in der Thesis kommt dies nochmal verstärkt hinzu, denn ausser dem Betreuer hat man ja eigentlich mit sonst Niemandem mehr zu tun. Ich habe ja in meinem letzten Blogbeitrag von meinem Problem bei der Thesis, bedingt durch mein berufliches und privates Umfeld, geschrieben. Seitdem sind ein paar Sachen passiert. Die Auflagen um die Verlängerung zu bekommen habe ich erfüllt. Mein Proposal ist fertig. Das Proposal ist für meine Master Thesis das, was das Expose für die Dissertation ist. Mein Betreuer hat mein Proposal erhalten und war sehr zufrieden, er hatte nur 3-4 kleine Anmerkungen die ich heute noch ausarbeite und dann passt es so. Durch das Proposal habe ich auch schon die theoretischen Grundlagen für meine Thesis fast fertig. Ich muss noch ein paar Dinge weiter ausarbeiten, aber das ist alles überschaubar. Mein Betreuer hat mir Mut gemacht und eventuell brauche ich die Fristverlängerung garnicht. Aber soweit möchte ich noch nicht denken, es steht ein Haufen Arbeit vor der Tür. Aber und das macht mir Mut, ich kenne den Betreuer aus einem Modul, als er dort mein Prof war und er hat einen sehr hohen Anspruch, seine erste Rückmeldung ist für mich auf jeden Fall ein Zeichen das ich, wenn ich so weiter mache, die Chance habe das Ergebnis zu erzielen, welches ich mir wünsche. Ich spüre endgültig das Tief hinter mir gelassen zu haben. Diese Woche habe ich jeden Tag bis frühs um 3 - 4 Uhr am Proposal gearbeitet und war den ganzen Tag voller Energie. Am WE werde ich etwas mehr schlafen und weiter an der Arbeit bleiben und wenn ich dann doch die Verlängerung brauche (sie nehmen zu können befreit mich) werde ich mich deswegen auch nicht verrückt machen.
      Ich bin aktuell wieder ganz der Alte und werde am Wochenende ein beachtliches Stück meiner Thesis fertig machen. Ich selbst darf mich nicht hängen lassen und habe zumindest im Vorfeld (auch in einem alten Blogbeitrag beschrieben) wirklich recht behalten mir diesen Betreuer auszusuchen und bin noch immer dankbar, dass er mich genommen hat und mir so den Rücken stärkt und mich motiviert.
       
      Desweiteren gibt es auch sonst noch Neuigkeiten, die Türe mir noch Wünsche zu erfüllen für die ich das Studium benötige, hat sich ein Stück geöffnet und eventuell kann ich da auch bald noch sehr schöne Neuigkeiten präsentieren. 2017 wird ein wichtiges Jahr um meine Zukunft zu gestalten. Ich werde dieses Jahr den Masterabschluß erhalten, ich werde vorraussichtlich das Promotionskolleg beenden um dann (wenn die Thesis Note passt) Ende 2017, Anfang 2018 Doktorant zu werden und beruflich werden sich (nach aktuellem Stand zum Bestandsjob) neue Türen öffnen. Es ist unglaublich wie schnell sich die Welt innerhalb ein paar Tagen drehen kann. Hoffen wir sie behält die Richtung bei.
    • graphita
      Von graphita in Zu Zweit zum Bsc - Wiwi an der FernUni Hagen 8
      Guten Morgen,
      ein bisschen hab ich überlegt, jetzt habe ich mich doch entschlossen einen Blog zu beginnen.  
      Mit Sommersemester 2017 beginne ich an der Fernuni Hagen Wirtschaftswissenschaften zu studieren. Der Blog hat aber den Titel "zu zweit", jetzt die Erklärung warum: mein Verlobter, in 6 Tagen mein Ehemann, und ich haben beschlossen gemeinsam zu studieren.
      Wir arbeiten beide Vollzeit, deswegen werden wir in Teilzeit studieren. Ich möchte euch mal unsere Ausgangssituationen schildern.  
      Vor allem mein Verlobter sucht schon länger nach einer Weiterbildungsmöglichkeit. Woran ist es bisher gescheitert? Die Kosten. Und die Zeit. Mein Verlobter arbeitet im Öffentlichen Dienst und hat 10 Stunden Tage, die um 6 Uhr beginnen. Dh wir stehen um 5 Uhr auf, entsprechend müde ist man am Abend und fällt ins Bett. Da am Abend noch von 17-21 Uhr in der Schule oder FH zu sitzen... nicht realistisch. Und die gemeinsame Zeit wird auch nochmal weniger. 
      Ich selber arbeite an einer FH, ich habe nach der Schule schon an der Uni Wien studiert, aber das Leben kam dazwischen und habe mein Studium nicht abgeschlossen. Es war aber auch einfach das falsche Fach, egal. 
      Warum die Fernuni Hagen? Wie gesagt, Thema Weiterbildung war ein paar mal am Tisch. Wir sind beide erst in den 30igern, wir wollen mehr. Aber was tun? Ich selber habe Matura (also Abitur), mein Verlobter hat eine abgeschlossene Berufsausbildung und ist seitdem berufstätig. Im November 2016 bin ich das Thema nochmal angegangen, es musste ja etwas geben, was wir machen können. Und da landete ich auf www.fernstudien.at. 
      Ich war sofort Feuer und Flamme als ich festgestellt habe, dass mein Verlobter auch studieren könnte! Ich hab im Studienzentrum angerufen um abzuklären, ob ich eh nichts falsch verstanden habe und ob mein Verlobter tatsächlich mit Berufsausbildung (KFZ Mechaniker und Elektriker) studieren könnte. Ja, kann er! 3 Jahre Berufstätigkeit hat er ja locker erfüllt! 
      Ich hab ihm davon erzählt und es war beschlossen. Wir werden gemeinsam studieren. Er leitet seit 5 Jahren ein Referat, da hat er sich Wirtschaftswissenschaften für sich ausgesucht. Ich hab gesagt, ich mache auch Wirtschaft, ich würde gerne unterrichten, vielleicht hab ich an meinem Arbeitsplatz später eine Chance auf einen kleinen Lehrauftrag. Wir werden sehen. 
      Wir werden unsere Prüfungen in Linz machen, von Wien brauchen wir ca 2 Std hin. In Wien werden auch zusätzliche LVs im Studienzentrum angeboten, daran wollen wir auch teilnehmen. 
      Ich freue mich einfach auf den Start! 
      So, das war es für´s erste. Bis ganz bald!
       
    • Forensiker
      Von Forensiker in Projekt Master 8
      Hallo liebe Blogleser,
       
      hier ganz druckfrische Informationen aus meinem Mitarbeiterentwicklungsgespräch:
      Der Master geht von Arbeitgeberseite her klar!
       
      Für die Pflicht-Präsenztage bekomme ich Dienstbefreiung, das Anerkennungs-Praktikum darf ich in unserer Einrichtung absolvieren (falls von Seiten der Diploma/MEU zulässig) und die Masterarbeit darf ich auch hier schreiben. Außerdem wird mir unser Ltd. Psychologe während des Studiums für fachliche Fragen zur Seite stehen.
      Nur Geld gibt´s keines. Womit ich aber leben kann, da die Studiengebühren ja als Werbungskosten geltend gemacht werden können.
       
      Jetzt bleibt nur noch die Hürde, in den Studiengang aufgenommen zu werden. Genaue Infos gibt es aber leider noch nicht. Die Diploma geht davon aus, dass es in zwei Wochen soweit sein wird.
       
       
      Drückt mir die Daumen!
       
      So long...
      Forensiker