Springe zum Inhalt

wie das Leben so spielt ...

cabahe

228 Aufrufe

 

Die letzten Monate waren ereignisreich und ich habe mich daher hier schon länger nicht mehr blicken lassen. 

Das 4. Semester konnte ich trotz widriger Umstände erfolgreich absolvieren. 

Den Sommer wollte ich nun eigentlich dazu nutzen, bereits mit meiner Bachelorarbeit I zu starten, aber meine Gesundheit macht mir leider einen Strich durch die Rechnung. 

 

Seit Anfang Juni bin ich krank geschrieben. Einige Tage davon musste ich im Krankenhaus verbringen. Viele Tage ging es mir psychisch richtig mies. Ganz nach dem Schulmedizinprozess wollte man mich natürlich gleich mit Psychopharmaka zupumpen, aber ich habe mich für den anderen Weg entschieden. So absolviere ich jeden zweiten Tag meine Therapie, plündere nach und nach mein Sparschwein dafür, denn diesen Weg sieht das Gesundheitssystem so natürlich nicht vor, und sinniere über mein Leben und wie es weitergeht. 

 

Mein Körper hat mir sehr deutlich zu verstehen gegeben, dass es zu viel ist. Die berufliche Situation war extrem anstrengend und ich habe es 2 Jahre lang durchgestanden. Aber nun herrscht ein innerlicher Streik. Jeder Gedanke, jeder Kontakt mit jemand aus der Firma, jedes E-Mail lösen in mir Panik und Übelkeit aus. 

 

Die Erkenntnis, dass diese Zustände der Arbeit geschuldet sind, habe ich nun seit 2 Wochen und werde nächste Woche auch das Gespräch mit meiner Chefin suchen müssen. Ich hoffe damit einen Schlussstrich ziehen zu können, um wieder mehr Energie und Freude zu haben, damit ich auch das 5. & 6. Semester meines Studiums gut meistern kann. 

 

Vielleicht hat jemand Zeit und drückt mir die Daumen? 

 



5 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Klingt ja nicht so toll, hoffentlich geht es dir bald besser und es geht bei dir bald wieder Berg auf!☺️

Viel Erfolg bei dem Gespräch, du schaffst das schon🤓

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Gerne drücke ich dir die Daumen für das Gespräch. Was sind denn deine Ziele dafür? Wirst du kündigen?

 

Du gehst jeden zweiten Tag zur Therapie und finanzierst das privat? Das sind dann aber heftige Kosten, die auf dich zu kommen, oder?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 2 Stunden, Markus Jung schrieb:

Gerne drücke ich dir die Daumen für das Gespräch. Was sind denn deine Ziele dafür? Wirst du kündigen?

 

Du gehst jeden zweiten Tag zur Therapie und finanzierst das privat? Das sind dann aber heftige Kosten, die auf dich zu kommen, oder?

 

Ja, das ist eine große finanzielle Belastung, aber da es mir gut tut, werde ich das nun in meine Gesundheit finanzieren müssen.

 

Das Ziel des Gespräches war es, eine Bildungskarenz zu bekommen. Ich weiß nicht, ob es das in Deutschland auch gibt ... es ist ein Zeitraum zwischen 2 Monaten und 1 Jahr, wo das Unternehmen dich ‚freistellt‘ und das AMS dir Weiterbildungsgeld zahlt, dafür, dass du eine Ausbildung/Weiterbildung/Studium machst.

 

Sie hat zum Glück eingewilligt. :) 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Zitat

Sie hat zum Glück eingewilligt. :)

 

Das klingt gut, um dich mal ganz auf dich zu konzentrieren - freut mich, dass das geklappt hat :). Wie lange nimmst du die Bildungskarenz? Oder brauchst du dich da erstmal gar nicht festlegen?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Am 29.7.2020 um 13:38 , Markus Jung schrieb:

 

Das klingt gut, um dich mal ganz auf dich zu konzentrieren - freut mich, dass das geklappt hat :). Wie lange nimmst du die Bildungskarenz? Oder brauchst du dich da erstmal gar nicht festlegen?

 

Die Bildungskarenz wird bis zum Ende des Studiums gehen - also bis Juni 2021.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...