Springe zum Inhalt
  • Einträge
    3
  • Kommentare
    12
  • Aufrufe
    525

Was bisher geschah.....

Frantic

182 Aufrufe

So es ist mal wieder ein kleiner Blog-Eintrag notwendig.

Leider blogge ich nicht mehr so viel wie früher, vermutlich weil die Einträge auch eher unspektakulär wären.

 

Aber was ist seit letzten September passiert.

 

Bis Jahresende habe ich viele, sehr viele Bücher, Whitepaper etc zum Thema gelesen.

Kurz und knapp zum Jahresende steht eigentlich der genaue Rahmen und das Thema fest.

 

Seitdem bin ich am Schreiben, mal mehr mal weniger aber die ersten 50 Seiten Text der Arbeit sind mittlerweile mehr oder weniger fertig.

 

Was ist sonst so passiert, naja seit 01.01. bin ich Standortleiter, was im Zuge von Corona bzw. COVID-19 sehr zeit intensiv war.

Jetzt ist das auch alles mehr oder weniger eingespielt sodass hier der Workload weniger werden sollte.

 

Im Juni wäre eigentlich wieder ein vor Ort Termin gewesen, leider wurde diese wegen Corona nicht vor Ort durchgeführt sondern per MS Teams.

Eigentlich ist der Video Unterricht eine gute Möglichkeit, leider strengt mich dieser 5-Mal so viel an wie vor Ort Unterricht.

 

Die Unterrichtsfächer waren diesesmal:

- Microeconomics

- Research methology of economics

- Quantitive research methods

- Doctoral seminar

- History of economic thougt

 

"Research methodology of economics" und "History of economic thought" sind nach diesem Semester abgeschlossen. Gerade die Forschungsmethoden waren nochmal sehr gut, da man diese auf Anwendbarkeit auf die eigene Thesis untersucht hat.

 

"Microeconomics" wird im nächsten Semester weitergeführt und mit "Makroeconomics" ergänzt, hier findet dann auch eine Abschlussprüfung statt.

 

"Quantitive research methods" hier geht es und die statistischen Methoden, der steht auch noch eine umfangreichere Hausarbeit an, welche bis zum nächsten Termin im September abgeschlossen sein muss. Mal schauen wann ich diese mache.

 

Generell muss ich sagen bin ich immer noch sehr zufrieden.

Mein Betreuer ist immer gut erreichbar und ist auch dahinter das man mit der Arbeit vorwärts kommt.

 

Der Unterricht war zwar auf Grund der Länge und "Hitze" anstrengen, aber sehr informativ.

Was hier sehr schön von dem jeweiligen Prof´s ist, das man diese auch die Ganze Zeit über mit Fragen nerven kann auch wenn das Modul schon abgeschlossen ist.

 

Im nächsten Monat steht jetzt ein wenig Urlaub und die Hausarbeit an, bis es Ende September die nächste "Präsenzwoche" ansteht.

 

Leider auch wieder Online und nicht vor Ort.

 

Dann wird sich zeigen was das Jahr noch so bringt, mein Ziel wäre es 80 bis 100 Seiten bis Jahresende fertig zu haben, sodass zum Jahreswechsel ein wenig Puffer wäre.

Denn bis Juni wird es dann nochmal richtig rund gehen, sodass bis dahin dann ca. 2/3 der Thesis fertig sein sollten.

Ich will eigentlich in den 3 Jahren soweit durch sein mit dem reinen Schreiben der Arbeit, sodass ich dann am Ende der 3 Jahre wirklich die Anmeldung zur Verteidigung angehen kann. Was auch noch ein paar Monate in Anspruch nimmt.

 

 



2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Vielen Dank für dein Update - da hat sich einiges getan.

 

Eine komplette Präsenzwoche online stelle ich mir auch sehr anstrengend vor.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ja es hat sich einiges getan, langweilig wird es mir nicht 😉

Präsenzwochen sind für mich einfach live leichter, hoffentlich sind diese nächstes Jahr vor Ort wieder möglich.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...