Springe zum Inhalt
  • Einträge
    22
  • Kommentare
    119
  • Aufrufe
    6.928

Update

SebastianL

284 Aufrufe

Heute habe ich etwas Lust und hab im Forum und in Facebook versucht den ein oder anderen zu Motivieren oder Fragen zu beantworten. Das ist mir als "alter Hase" auch immer wichtig, das Wissen weiter zu geben und Leuten zu helfen. Ich war früher über diese Hilfe immer genauso happy, wie ich es heute bin, auf der "anderen Seite" zu stehen.

 

Rückblickend muss ich immer im Bezug auf nebenbei studieren sagen "lieber früher als später"!

 

Dann habe ich heute hier beim stöbern auch die Rubrik "Promotionen" bei den Blogs entdeckt und hab festgestellt, dass aus den wenigen, der einzige bin, der halbwechs noch was schreibt. Und ein "neuer" ist im Oktober letzten Jahres dazu gekommen: 

 

Ich finde es schade, das die anderen beiden seit 2017 nichts mehr geschrieben haben, aber andererseits kann ich das auch verstehen, weil es echt Arbeit ist und man hier durchhaltevermögen braucht um das auch ab und an zu dokumentieren für die "Nachwelt". Ich dokumentiere auch schon seit knapp 8 Jahren in dem Forum meinen akademischen Werdegang.

 

Nun gut, was gibt's neues. Ich gebe in den letzten Monaten so ordentlich gas wie die letzten Jahre nicht. Wissenschaftlich recherchieren, programmieren, schreiben, konzepieren, dokumentieren abwechselnd. Gerade der Programmierteil ist sehr zeitfressend. Ich brauche ja am Ende eine Evaluation der Software und die muss funktionieren um meine Thesen zu beweisen oder zu widerlegen. Gerade KI/NNLP/NER/ML sind nicht gerade meine Steckenpferde und meine Lernkurve in den letzten Monaten extrem hoch. Dann kommt noch dazu, dass ich Python vorher kannte, aber nie benutzt hatte.

 

Ich hab für mich den Microservice-Ansatz gefahren. Java, PHP, Python, egal. Wenn etwas in einer anderen Sprache verfügbar ist, kapsele ich die als Webservice um dann alle Services mit der Sprache zu benutzten, die ich am sichersten beherrsche. Funktioniert bisher sehr gut, auch wenn ich bei manchen Dingen auch portieren muss. Es gibt eine Java-Bibliothek um auf Graph-Datenbanken zugreifen zu können. Die habe ich analysiert um rauszufinden wie die funktioniert, um dann teile in einer anderen Sprache zu portieren und drauf zugreifen zu können. Funktioniert bisher ganz gut, so dass ich damit nun Graphen manipulieren kann. Die Funktionen sind fertig und wenn ich die in einer anderen Sprache benötige, kann ich immer noch einen Webservice-Wrapper drum bauen und zur verfügung zu stellen.

 

Das ganze macht mir gerade sehr viel Spaß und der Austausch mit Studierenden, die das ein oder andere Thema von mir Schneiden funktioniert gut. Die ein oder andere Abschlussarbeit die ich betreue, die nichts mit meiner Promotion zu tun hat, macht auch Laune. Ich nehme ja nur Abschlussarbeiten an, die a) auf meine Promotion einzahlen b) ich selbst etwas von lerne und auch irgendwie gebrauchen kann oder c ) ich das super interessant finde. Weswegen ich als Beispiel eine Arbeit angenommen habe, von einem Student, der die Arbeit, bzw. den Prototypen in Python schreiben möchte. Ich denke, den werde ich für das ein odere andere Problem noch löchern. Ist ja ein "geben" und "nehmen" und ich hab kein Zeitkontingent. Wenn beide Happy sind, dann dauert es eben so lange wie es dauert.

 

Eine geile Arbeit ist gerade auch auf dem Weg mit Graphen und Blockchain, das wird für mich sehr interessant, weili ich wenig praktisches Wissen über die Blockchain habe, aber dafür der Student sehr viel davon. Ich graphen, er Blockchain und wir ergänzen uns sehr gut. Ich sehe mich als Betreuer auch immer ein wenig als "Creative Challenger".

 

Mein Graph für mein Kapitel 2 mit Begrifflichkeiten und dem Stand der Wissenschaft/Technik wird auch immer feiner, sodsas ich hoffe nachdem mein Prototyp paar Erkenntnisse abwirfst, ich dann auch das Kapitel 2 an einem Stück runter schreiben kann. Die anderen Kapitel ergeben sich ja gerade iterativ, auch wenn ich die nicht explizit schreibe.

 

Man merkt zu meinem letzten Blogpost zumindestens mehr Begeisterung, was daran liegt, dass so eine Promotion ein ständiges "auf" und "ab" der Gefühle ist.

 

Liegt vielleicht auch daran das ich nun wieder eine neue Stelle im August antrete mit neuen und spannenden Herausforderungen. Es wird ja nie langweilig bei uns! Meine Frau schließt gerade nach dem Bachelor in Chemischer Verfahrenstechnik und dem Master in Maschinenbau, gerade ihren MBA ab. Die Umfrage läuft noch:

 

 

Unser Nachwuchs wächst und gedeiht und ich hab die letzten Wochen auch viel mit Geburtsvorbereitungskurse etc. verbracht. Es kommt irgendwie jeden Tag ein neues Paket an und ich wundere mich manchmal, was so ein kleines Würmchen alles benötigt (oder wir möchten das es dies benötigt), wobei so langsam lässt das wieder nach, weil wir glaube nun alles haben, hat uns zumindest die Hebame letztens erzählt, die da war. Zum Glück beschäftigt sich damit meine Frau und ich beschränke mich auf das Staunen, an was meine Frau alles gedacht hat. Aber das ein oder andere Wissen sollte man sich auch als Mann eineignen, zumindest was muss man wann un dwie tun wenn dies oder das eintritt. Man lernt halt nie aus!

 

So, wurde mal wieder ein längerer Beitrag!

 

Bleibt gesund und bis zum nächsten Mal!

SebastianL



5 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Hi Sebastian,

 

vielen Dank für deinen Beitrag.

 

Mir sagen zwar alle Begriffe etwas, aber vor der Vorstellung das alles selbst umzusetzen habe ich großen Respekt.

 

Mein Informatik Studium (Teilzeit = 48 Monate) startet morgen und ich fühle mich ganz wohl mit den Vorbereitungen die ich getroffen habe. Was mir besonders hilft ist das ich alles in kleine Happen zerteilen kann und die Tatsache das es schonmal Menschen vor mir geschafft haben ^^.

 

Von daher: Bitte versorge uns gerne weiter mit Updates. Das macht Mut.

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Viel Erfolg und stetig ein Modul nach dem anderen! Glaub an Dich, halte Dir die Kosten vor Augen, halte Dir vor Augen was Du mit dem Abschluss machen/erreichen möchtest und tue es einfach, egal wie lange es dauert.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Immer wieder schön von dir zu lesen und cool das es aktuell alles im "Flow" ist. Bei der Thematik kann ich leider nicht mitreden, Daumen sind weiter gedrückt.

 

Bzgl. Babyerstausstattung wurde mir mal gesagt, man kann nie genug vorbereitet sein :7_sweat_smile:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Was Babyaustattung angeht - weniger ist mehr. Beispiel Baby-Flasche:

 

Da gibts gibts elends viel Krimskram um das Wasser heißt zu machen/Milch warm zu halten...blabla.

 

Nach all dem Schnickschnack quatsch haben wir am Ende eine Thermoskanne mit abgekochten Wasser die Nacht hingestellt. und "adhoc" mit normalen stillen Wasser die Flaschen in 1 Minute gemischt.

 

Für den Rest -> ebay Kleinanzeigen. Was manche Eltern an Geld rausschmeißen für Kinderzimmermöbel, Babyklamotten etc - da greift man sich an den Kopf. Baby interessierts absolut 0, ob der Strampel neu/alt/ausgewaschen etc ist.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 15 Stunden, Muddlehead schrieb:

Für den Rest -> ebay Kleinanzeigen. Was manche Eltern an Geld rausschmeißen für Kinderzimmermöbel, Babyklamotten etc - da greift man sich an den Kopf. Baby interessierts absolut 0, ob der Strampel neu/alt/ausgewaschen etc ist.

 

Sehr guter Tipp und da stimme ich dir vollkommen zu, es gibt vieles, was man auch gebraucht verwenden kann ( nicht alles, aber fast alles).

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...